Wüstenrot hält an Gewinnziel fest

Trotz Schuldenkrise hält der Bauspar- und Versicherungskonzern Wüstenrot & Württembergische an seinem Ziel fest, 2011 rund 180 Mio. Euro zu verdienen. Ab 2012 sollen es 250 Mio. Euro sein. 2010 lag der Konzernüberschuss bei 188 Mio. Euro. In den ersten neuen Monaten sank der Gewinn der Nummer zwei im Bausparmarkt von 144 Mio. Euro auf 139 Mio. Euro. W&W musste 116 Mio. Euro auf griechische Staatsanleihen abschreiben. Im Bauspargeschäft und in der Schaden- und Unfallversicherung legte der Konzern zu. In der Lebensversicherung sanken dagegen die Prämien.Friederike Krieger

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit