DVAG übernimmt Central-Vertreter

Der Frankfurter Vertrieb Deutsche Vermögensberatung (DVAG) übernimmt 320 Vertreter des Kölner Krankenversicherers Central, der zur Generali gehört. An der DVAG ist die Generali mit knapp 40 Prozent beteiligt, Gründer Reinfried Pohl hält die Mehrheit. Die Central hat ihren Außendienst mit 600 Vertretern aufgelöst, weil der Konzern keine Zukunft mehr für einen separaten Vertrieb in der Krankenversicherung sieht. Er bot den Vertretern an, entweder zur DVAG oder zur Tochter Generali München zu wechseln. Generali wollte nicht sagen, wie viele der Vertriebler ausgeschieden sind und wie viele zur Generali München gehen. Die DVAG erklärte, sie habe 90 Prozent der Vertriebskraft übernommen. Damit meint sie offenbar die vorhandenen Versicherungsbestände.Herbert Fromme

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit