Hannover Rück macht Kasse bei Anleihen

Der weltweit drittgrößte Rückversicherer Hannover Rück hat seine Gewinnerwartung für 2011 übertroffen. Statt wie bisher angegeben mindestens 500 Mio. Euro habe das Unternehmen rund 600 Mio. Euro verdient, teilte es gestern mit. 2010 hatte der Gewinn noch bei 749 Mio. Euro gelegen. Das Jahr 2011 war durch zahlreiche Naturkatastrophen gekennzeichnet. Detaillierte Zahlen will das Management am 14. März nennen. Für das gute Ergebnis hätten vor allem die Kapitalerträge gesorgt. Hannover Rück hat im großen Stil höher verzinste Staatsanleihen aus früheren Jahren mit Gewinn verkauft und damit stille Reserven gehoben. Die freien Mittel investierten die Hannoveraner bevorzugt in Unternehmensanleihen. Hannover Rück gehört zu knapp über 50 Prozent dem Versicherungskonzern Talanx, der an die Börse will. Herbert Fromme

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit