Talanx kündigt Stellenabbau an Talanx kündigt Stellenabbau an

Der Versicherer Talanx hat angekündigt, im deutschen Privat- und Firmenkundengeschäft 730 von insgesamt 5600 Stellen zu streichen. Die Kürzungen erfolgen im Rahmen des Konzernumbaus. Der Versicherer plant seit Langem seinen Börsengang. Dafür muss er die Konzernstrukturen straffen und will jährlich 245 Mio. Euro einsparen. Betroffen sind vor allem Standorte, an denen Beschwerdemanagement, Policierung oder Vertragsverwaltung in der Sachversicherung abgewickelt werden. Diese Abteilungen will Talanx bündeln. Die Stellen sollen stufenweise und sozial verträglich abgebaut werden, etwa über Altersteilzeit oder Vorruhestandsregelungen. Bis Ende 2015 sind betriebsbedingte Kündigungen ausgeschlossen. „Jeder Mitarbeiter aus den betroffenen Abteilungen wird von uns bereits jetzt ein Angebot über einen wirtschaftlich und fachlich zumutbaren Arbeitsplatz erhalten“, sagte eine Sprecherin. „Er kann jedoch an einem anderen Ort liegen.“ Anne-Christin Gröger

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit