Makler kritisieren Vermittlerrichtlinie

Der Verband Deutscher Versicherungsmakler (VDVM), die Vertretung der größeren Makler, hat heftige Kritik an der neuen Vermittlerrichtlinie der EU geübt. Vor allem das Prinzip der „unabhängigen Beratung“ verärgert die Makler. Danach gilt eine Beratung für Lebensversicherungen mit Sparanteilen nur dann als unabhängig, wenn keinerlei Provisionen gezahlt werden. „Gesetz und Rechtsprechung ordnen den Versicherungsmakler als treuhänderischen Sachwalter des Kunden ein“, sagte VDVM-Geschäftsführer Hans-Georg Jenssen. Deshalb sei ein Makler, der Provision nimmt, nicht abhängig. Herbert Fromme

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit