Arzneimittelservice von Axa und Gothaer

Ilse Schlingensiepen

Die privaten Krankenversicherer Axa und Gothaer bieten ihren Kunden einen neuen Service an. Wer eine Vollversicherung bei einem der beiden Unternehmen hat, kann sich jetzt beim Hausarzt gezielt zu Arzneimitteln beraten lassen. Patienten, die regelmäßig mehrere verschreibungspflichtige Medikamente einnehmen müssen, haben zudem Anspruch auf einen „Arzneimittelcheck“. Dabei verschafft sich der Hausarzt einen Überblick darüber, welche Medikamente von seinen Kollegen verordnet wurden. Dadurch sollen Wechselwirkungen zwischen verschiedenen Präparaten und überflüssige Verordnungen vermieden werden. Mit dem Konzept wollen die Versicherer sowohl die Versorgung der Versicherten verbessern als auch die Kosten senken. Die Kunden von Axa und Gothaer müssen keinen speziellen Tarif abschließen, sondern das Angebot steht allen Vollversicherten offen. Allerdings muss der behandelnde Arzt an dem Programm teilnehmen. Es beruht auf einem Vertrag der beiden Versicherer mit der Hausärztlichen Vertragsgemeinschaft, einem Tochterunternehmen des Deutschen Hausärzteverbands. Das Konzept ist ein Jahr lang im Rheinland erprobt worden.Ilse Schlingensiepen

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit