Zurich verdient besser im Halbjahr

Herbert Fromme

Der Schweizer Versicherungskonzern Zurich hat seinen Gewinn im ersten Halbjahr um 13 Prozent auf 2,2 Mrd. US-Dollar (1,8 Mrd. Euro) gesteigert. Das Geschäftsvolumen des Unternehmens, das vor allem in Europa und den USA aktiv ist und in US-Dollar bilanziert, stieg um sieben Prozent auf 37,5 Mrd. Dollar. Das Gewinnwachstum sei durch eine „disziplinierte Politik und strategische Konzentration“ erlangt worden, teilte Konzernchef Martin Senn mit. Dazu gehört der Ausbau von Aktivitäten in Lateinamerika, dem Nahen Osten und Asien. Die Schaden-Kosten-Quote verbesserte sich gegenüber dem Katastrophenjahr 2011 deutlich: von 99,3 Prozent der Beiträge im ersten Halbjahr 2011 auf 94,9 Prozent 2012. Negativ schlugen hohe Belastungen des Autoversicherers Farmers in den USA durch schlechtes Wetter zu Buche. Zwar ist Farmers ein Gegenseitigkeitsverein, den Zurich nur gegen Gebühr verwaltet, doch übernimmt die Gesellschaft einen Teil der Risiken als Rückversicherer.Herbert Fromme

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit