Autorenarchiv

Herbert Fromme, Jahrgang 1953, schreibt vor über die Versicherungs- und Rückversicherungsbranche. Er ist Versicherungskorrespondent der Süddeutschen Zeitung. Zu seinen Stationen gehören Reuters, Financial Times World Insurance Report, Lloyd's List und Insurance Day. Von 2000 bis Dezember 2012 war er Versicherungskorrespondent der Financial Times Deutschland. Er ist Herausgeber von "Herbert Frommes Versicherungsmonitor Premium"

  • Buffett will führenden Industrieversicherer bauen

    Berkshire Hathaway Specialty Insurance (BHSI), der Industrieversicherer der Berkshire-Gruppe, soll „einer der führenden Schaden- und Unfallversicherer der Welt“ werden. Das kündigte Berkshires Chef Warren Buffett in seiner jährlichen Mail an die Aktionäre des Unternehmens an. Der Versicherer, der seit 2016 über sein Düsseldorfer Büro auch in Deutschland aktiv ist, legte im vergangenen Jahr um 40 Prozent auf 1,3 Mrd. Dollar Prämieneinnahmen zu. Auch den anderen Versicherern und Rückversicherern der Gruppe geht es gut.... Lesen Sie mehr ›

  • Britische Regierung senkt Abzinsungssatz

    Weiterlesen:
    Bitte melden Sie sich an.... Lesen Sie mehr ›

  • Intesa sagt Generali-Übernahme ab

    Die italienische Großbank Intesa Sanpaolo hat am Freitagabend erklärt, nach Prüfung einer möglichen Übernahme des Versicherers Generali werde das Unternehmen diesen Plan doch nicht weiter verfolgen. Auf Grundlage der öffentlich verfügbaren Daten würde eine Übernahme den Interessen der Intesa-Aktionäre nicht dienen und sich nicht positiv auf die Kapitalausstattung der Bank auswirken. Der Aktienkurs der Generali verlor am Montag bis 12.30 Uhr 3,69 Prozent auf 13,58 Euro. Der Kurs der Intesa-Aktie gewann dagegen 4,53 Prozent auf 2,17 Euro.... Lesen Sie mehr ›

  • Munich Re hängt Meag um

    Weiterlesen:
    Bitte melden Sie sich an.... Lesen Sie mehr ›

  • Generalis Optionen

     Herbert Frommes Kolumne  Eigentlich hatte der italienische Versicherer Generali gehofft, den kaum vorhersehbaren Winkelzügen der italienischen Bankenszene entkommen zu sein. Doch das Fast-Angebot – oder war es doch nur eine Machbarkeitsstudie? – der Bank Intesa Sanpaolo hat den größten Anbieter des Landes kalt erwischt. Konzernchef Philippe Donnet braucht dringend eine Abwehrstrategie, die mehr bietet als Aktien des Gegners zu kaufen und die Kosten zu senken. Möglich ist die Übernahme eines Konkurrenten, um sich selbst schwerer verdaubar zu machen. Es... Lesen Sie mehr ›

  • Axa: Gewinnsteigerung lässt Anleger kalt

    Der Axa-Konzern hat erstmals in seiner Geschichte einen Umsatz von mehr als 100 Mrd. Euro erzielt, genau waren es 100,2 Mrd. Euro, und erneut den Gewinn gesteigert – dieses Mal um zwei Prozent auf 6,6 Mrd. Euro. Vorstandschef Thomas Buberl kündigte auch eine Dividendenerhöhung um 5 Prozent an. Aber die Anleger waren wenig beeindruckt. Die Aktie verlor bis 13.15 Uhr 0,66 Prozent auf 22,65 Euro. Für die deutsche Tochter meldet die Axa sinkende Gewinne der Schadenversicherer und einen Gewinnzuwachs in... Lesen Sie mehr ›

  • HDN/HDNA: Kommunale Versicherer feuern Chefs

    Der auf die Versicherung von Bussen spezialisierte kommunale Versicherer HDN und das Schwesterunternehmen HDNA in Bochum haben den Vorstandsvorsitzenden und seinen Stellvertreter fristlos entlassen. Grund sollen Unregelmäßigkeiten bei Spesen und Reisekosten sein. Über die Summe und weitere Einzelheiten will das Unternehmen nichts sagen. Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft hat es nicht gestellt. Wir dokumentieren das Schreiben der Aufsichtsrats- und Vereinsspitze an die Mitglieder der Versicherer.... Lesen Sie mehr ›

  • Gothaer nennt Einzelheiten des Personalabbaus

    Weiterlesen:
    Bitte melden Sie sich an.... Lesen Sie mehr ›

  • Gegen die Garantiesucht

     Herbert Frommes Kolumne  Die Versicherer suchen in Berlin die politische Auseinandersetzung um die neue Nahles-Rente, den sechsten Durchführungsweg in der betrieblichen Altersversorgung. Hauptstreitpunkt ist die Frage, ob die Unternehmen Garantien anbieten dürfen oder nicht. Nahles will ein System ohne Garantien, die Versicherer bestehen darauf. Dahinter steht die Sorge, ohne Garantien nicht wettbewerbsfähig zu sein. Das ist ein Irrtum. Gerade die renditefressenden Garantien sind es, die den Lebensversicherern zu schaffen machen.... Lesen Sie mehr ›

  • Bäte setzt Gewinnziel hoch

    Die Allianz setzt nach einem erfolgreichen Jahr 2016 die Gewinnziele für 2017 um drei Prozent hoch. Konzernchef Oliver Bäte bestätigte, dass der Konzern auch durch Übernahmen wachsen wolle, nannte dafür aber eine Reihe von Bedingungen. Die Kritik aus dem eigenen Haus an der Führung stamme von einer kleinen Zahl von Managern, die Sorge um ihre Zukunft hätten. Bäte sieht Handlungsbedarf bei der IT des Konzerns. Dünnhäutig reagierte der Allianz-Chef auf Fragen zur Nutzung des Firmenjets. Hier gebe es keinerlei Missbrauch.... Lesen Sie mehr ›

  • Allianz kauft Aktien zurück

    Allianz-Chef Oliver Bäte macht eine ganz tiefe Verbeugung vor Investoren: Das Unternehmen hat ein Aktienrückkaufprogramm von bis zu 3 Mrd. Euro für die kommenden zwölf Monate beschlossen. Außerdem zahlt es für 2016 eine erhöhte Dividende von 7,60 Euro, nach 7,30 Euro im Vorjahr. Das gab die Allianz am Donnerstagabend zusammen mit den Zahlen für das Jahr 2016 bekannt. Bäte will sie am Freitag vor der Presse erläutern. Der operative Gewinn des Versicherungskonzerns stieg ebenso wie der Nettogewinn, Haupttreiber war die... Lesen Sie mehr ›

  • Ergo dampft Direkt-Tochter weiter ein

    Der Düsseldorfer Versicherer Ergo stellt weitere eigenständige Angebote seiner Tochter Ergo Direkt in Nürnberg ein, darunter die Unfall- und die Lebensversicherung. Das teilte Ergo Direkt-Chef Peter Stockhorst am Mittwochmorgen den Angestellten in Nürnberg mit. Künftig sollen die Mitarbeiter den Online-Vertrieb von Ergo-Policen und die digitale Betreuung der Kunden organisieren. Mit der Einstellung geht ein Arbeitsplatzabbau von rund 50 Stellen einher. Die Fusion des Lebensversicherers mit der künftigen Ergo Leben, bislang Vorsorge Leben, wird gerade geprüft. Der Krankenversicherer ist nicht betroffen.... Lesen Sie mehr ›

  • Prudential steigt aus der Rentenversicherung aus

    Weiterlesen:
    Bitte melden Sie sich an.... Lesen Sie mehr ›

  • Jetzt kommt das Rollback

     Herbert Frommes Kolumne  Die Zurich hat ihre Industrieversicherung mit der Abteilung für Gewerbekunden verschmolzen. Im laufenden Jahr soll die neue Einheit satte 150 Mio. Dollar einsparen. Seit mehr als zehn Jahren galt es bei den Konzernen als richtig, die Industrieversicherung in separaten Einheiten zu führen, wenn möglich sogar als eigenständige Risikoträger. Jetzt kommt das Rollback. Dafür sorgen der starke Druck bei den Preisen und den Kosten. Die Zurich ist nicht allein: Bei der Axa ist die Führung der Axa... Lesen Sie mehr ›

  • Zurich verteidigt Restrukturierung

    Zurich-Konzernchef Mario Greco hat den Umbau der Industrieversicherung des Konzerns als wichtigen Schritt zur Vereinfachung der Struktur verteidigt. Die Organisation hat das Industriegeschäft mit großen Konzernen mit dem Gewerbegeschäft für kleine und mittlere Firmen zusammengelegt. Greco glaubt, dass die Mitarbeiter nach dem schwierigen Jahr 2015 jetzt wieder eine positive Moral zeigen. Man müsse bei der Zurich gar nicht viel ändern. Der Versicherer meldete einen deutlich verbesserten Gewinn für 2016. Greco betonte, er glaube nicht an Großfusionen. Die Aktie des Konzerns... Lesen Sie mehr ›