Autorenarchiv

Jonas Tauber, Jahrgang 1980, arbeitet für uns als Korrespondent in Berlin. Neben dem Studium hat er Lebenserfahrung als Messebauer, LKW-Fahrer und bei einem längeren US-Aufenthalt als Lehrer gesammelt.

  • Flexibler Schutz für Sportler

    Über das Online-Portal Hepster können sich Sportbegeisterte ab sofort tageweise dagegen versichern, dass ihr Sportgerät gestohlen wird oder dass sie einen Unfall erleiden. Die Versicherungen sollen leicht verständlich und transparent sein, automatische Vertragsverlängerungen gibt es nicht. Hepster will die Policen, hinter denen die Anbieter Gothaer und Roland Rechtsschutz stehen, auch über Sportveranstalter und andere Kooperationspartner vertreiben.... Lesen Sie mehr ›

  • Ecclesia: Markt für Klinikhaftpflicht funktioniert

    Die Prämien für Krankenhaushaftpflichtdeckungen steigen zwar wegen der höheren Schadenkosten pro Fall weiter an, aber der Markt funktioniert hierzulande im Gegensatz zu anderen Ländern. Das sagte Manfred Klocke, Hauptgeschäftsführer des auf das Gesundheitswesen spezialisierten Maklers Ecclesia, vor Journalisten in Berlin. Der steigende Schadenaufwand hatte in der Vergangenheit dafür gesorgt, dass sich Anbieter aus dem Bereich verabschiedet hatten. Nach Klockes Angaben sind bundesweit neun Anbieter aktiv. Georg Baum von der Deutschen Krankenhausgesellschaft fordert für die Kliniken Erleichterungen bei der Versicherungssteuer und... Lesen Sie mehr ›

  • Allianz mit Pannenhilfe für Nichtversicherte

    Weiterlesen:
    Bitte melden Sie sich an.... Lesen Sie mehr ›

  • Werk1 sucht Insurtechs für Runde zwei

    Das Münchener Insurtech-Programm, das mehrere Versicherer gemeinsam mit dem Inkubator Werk1 ins Leben gerufen haben, geht in die zweite Runde. Die Organisatoren haben auf Feedback der Gesellschaften reagiert und zielen jetzt auf Start-ups, die nicht mehr ganz am Anfang ihrer Entwicklung stehen. Das sagte die Projektleiterin Anastasia Stoycheva auf einer Veranstaltung in Berlin. Mit Snapsure hat einer der Teilnehmer aus dem ersten Durchgang seine Idee einer Versicherung per Foto auf den Markt gebracht. Die Schweizer Baloise nutzt die Technologie für... Lesen Sie mehr ›

  • Check24 muss nachbessern

    Das Berufungsverfahren in der Auseinandersetzung zwischen dem Vermittlerverband BVK und dem Vergleichsportal Check24 hat sein vorläufiges Ende gefunden. Es bleibt bei der Entscheidung der Vorinstanz, dass Check24 seinen Maklerstatus deutlicher herausstellen muss als bisher und bei der Ermittlung des Versicherungsbedarfs vor dem Vertragsabschluss mehr Kriterien abfragen muss. Der BVK verbucht die Entscheidung als Sieg, Check24 sieht sein Geschäftsmodell dagegen in zweiter Instanz bestätigt.... Lesen Sie mehr ›

  • Insurtechs ante Portas

    Die Hauptgefahr für die Versicherungswirtschaft geht von Insurtechs aus, die mit Rückversicherern kooperieren, erwartet Florian Graillot von Axa Strategic Ventures. Für Start-ups sei die Branche nicht trotz, sondern wegen der regulatorischen Hürden interessant, sagte er auf einer Konferenz in Berlin. Neue Technologien wie Blockchain könnten hier helfen. Google-Experte Jan Müller sieht das größte Potenzial für den Einsatz von Big Data oder künstlicher Intelligenz in Underwriting und Schadenmanagement in der Schaden- und Unfallversicherung.... Lesen Sie mehr ›

  • Lemonade expandiert nach Illinois

    Weiterlesen:
    Bitte melden Sie sich an.... Lesen Sie mehr ›

  • Jurist hält IDD-Gesetz für verfassungswidrig

    Weiterlesen:
    Bitte melden Sie sich an.... Lesen Sie mehr ›

  • IDD-Umsetzungsgesetz im Bundestag

    Das IDD-Umsetzungsgesetz hat den Bundestag in erster Lesung passiert. Abgeordnete von CDU/CSU und SPD verteidigten die Trennung von Honorarberatung und Provisionsvertrieb. Aus der Opposition kam Kritik am Provisionsabgabeverbot und die Forderung nach mehr Verbraucherschutz beim Verkauf von Restschuldversicherungen. Die Koalition will die Umsetzung des Gesetzes noch vor der Sommerpause über die Bühne bringen.... Lesen Sie mehr ›

  • Verbraucherschutz: Komplizierte Policen verbieten?

    Verbraucher benötigen die richtigen Informationen, um eine vernünftige Verkaufsentscheidung treffen zu können. Darüber waren sich die Teilnehmer eines Fachgesprächs zum Verbraucherschutz in Berlin weitgehend einig. Allerdings drohe angesichts der zunehmenden Flut an Informationen eine Überforderung der Kundschaft. Zudem fällt die Erklärung bei zu komplizierten Versicherungsprodukten schwer. Der Rechtswissenschaftler Christoph Brömmelmeyer brachte den Vorschlag ins Gespräch, den Verkauf solcher Verträge schlicht zu verbieten.... Lesen Sie mehr ›

  • GDV-Muster für Cyberdeckung

    Der Versichererverband GDV hat Musterbedingungen für Cyberdeckungen für Freiberufler, Selbstständige und mittelständische Unternehmen entwickelt. Die modular aufgebaute Police umfasst eine Deckung für Eigen- und Drittschäden. Außerdem empfiehlt der Verband einen Service-Baustein für forensische Leistungen oder Beratung durch Krisenberater im Schadenfall. Der Verband erwartet, dass in der Folge weitere Angebote auf den Markt kommen. Makler sollen ebenfalls von den Musterbedingungen profitieren.... Lesen Sie mehr ›

  • Nahles-Rente: Zweifel an Potenzial

    Der Bundestagsausschuss für Arbeit und Soziales hat am Montag Sachverständige zum Betriebsrentenstärkungsgesetz befragt, mit dem CDU und SPD für mehr Vorsorge bei kleineren Unternehmen und Geringverdienern sorgen wollen. Im Fokus stand die Frage, ob kleinere Unternehmen von dem neuen „Sozialpartnermodell Betriebsrente“ überhaupt erreicht werden können. Thema war außerdem das geplante Garantieverbot, das dem GDV ein Dorn im Auge ist. Juristin Astrid Wallrabenstein warnte vor verfassungsrechtlichen Problemen, wenn der vorgesehene Freibetrag bei der Anrechnung auf die Grundsicherung nicht auf die gesetzliche... Lesen Sie mehr ›

  • Blockchain: Von Bitcoin zur Kfz-Versicherung

    Versicherer können die Blockchain-Technologie nutzen, um ihre Prozesse effizienter zu gestalten, erwartet die Beratungsfirma Roland Berger. Dadurch lassen sich Kosten senken und die Zufriedenheit der Kunden erhöhen, schreibt das Unternehmen in einer Studie. Die Anwendungsmöglichkeiten von Tarifierung bis Schadenregulierung demonstrieren die Berater anhand der Kfz-Versicherung. Roland Berger rechnet damit, dass die Technologie in drei bis fünf Jahren breite Anwendung in der Finanzindustrie finden wird.... Lesen Sie mehr ›

  • Regierung: Kein Zwang zu Netto-Tarifen

    Weiterlesen:
    Bitte melden Sie sich an.... Lesen Sie mehr ›

  • Fachgespräch: Einmütigkeit bei ZZR

    Das Thema Zinszusatzreserve hat das gestrige Fachgespräch vor dem Finanzausschuss des Bundestags zur Situation der Lebensversicherer dominiert. Die Sachverständigen sprachen sich mehrheitlich für eine Änderung der Regeln zur Befüllung der Reserve aus, damit die Branche nicht über Gebühr belastet wird. Mit rascher Abhilfe ist angesichts der bisher eher ablehnenden Haltung der Regierung aber wohl nicht zu rechnen. Assekurata erwartet, dass die Reserve 2017 um weitere 21 Mrd. Euro auf 67 Mrd. Euro ansteigt.... Lesen Sie mehr ›