Autorenarchiv

  • Risikofinanzierung: Ferne Galaxie für deutsche Makler

     Meinung am Mittwoch  Die Versicherungsbranche bemüht sich zwar nach Kräften, Geschäftsprozesse zu digitalisieren, um Kosten zu senken. Wirkliche Innovationen kommen dabei aber zu kurz. Das gilt für Versicherer, aber auch für Makler. Statt gegeneinander zu arbeiten, sollten die Vermittler gemeinsam innovative Risikotransfer-Möglichkeiten angehen. Risikofinanzierung lautet das Zauberwort. Hier geht es darum, Modelle zu erarbeiten, wie Unternehmenskunden am effizientesten und kostengünstigsten mit ihren Risiken umgehen können.... Lesen Sie mehr ›

  • Care Ethik – Heilplan für die Führungsschwäche

     Meinung am Mittwoch  Bei vielen Führungskräften dominiert der Schein das Sein. Waschbrettbauch, Golfspielen, Marathonlaufen, Prädikatsexamen, Trophy-Frauchen mit drei bis fünf Kindern, Sportwagen und eine Allüren-fähige Persönlichkeit können schlechte Menschenkenntnis und Kommunikationsfähigkeit, ungenügendes Geschick, Krisen zu meistern, fehlende Teamfähigkeit und mangelnde Sozialkompetenz aber nicht kompensieren. Manager, die wirklich authentisch führen wollen, sollten sich die Lehren von Professor Gareth Jones zu Herzen nehmen.... Lesen Sie mehr ›

  • Nachfolge: Die Gnade des Neubeginns

     Meinung am Mittwoch  Viele Versicherungsmakler schieben das Thema Unternehmensnachfolge zu lange vor sich her oder gehen es falsch an. Sie sollten dem neuen Manager genug Raum lassen, um sich selbst zu entfalten, statt ihn in ausgetretene Pfade zu zwingen. Deshalb ist es meist nicht ratsam, als scheidender Geschäftsführer einen gleitenden Übergang zu praktizieren oder als Berater an Bord zu bleiben. Scheidende Manager sollten stattdessen der Planung ihres Ruhestands intensive Vorbereitung widmen.... Lesen Sie mehr ›

  • IDD: Durchleitungsgebot gefährdet Makler

     Meinung am Mittwoch  Die Bundesregierung will das sogenannte Durchleitungsgebot im Umsetzungsgesetz der EU-Vermittlerrichtlinie IDD verankern. Demnach müssen Versicherer bei einem unter Einschaltung eines Versicherungsberaters zustande gekommenen Abschluss 80 Prozent der kalkulierten Kosten für die Vermittlung als Prämienreduzierung an den Versicherungsnehmer herausgeben. Das kann für Versicherungsmakler und -vertreter brandgefährlich werden. Die Branchenverbände scheinen die Relevanz des Themas bisher nicht erkannt zu haben.... Lesen Sie mehr ›

  • Die Wiederentdeckung der Bescheidenheit

     Meinung am Mittwoch  Versicherer, aber auch Makler sollten sich wieder auf die alte Tugend der Bescheidenheit besinnen. Das fängt bei den aktuellen Tarifverhandlungen an. Die Gehaltsanpassungen sind schon in den vergangenen zwei Jahren angesichts der kaum vorhandenen Inflation und des schwachen Prämienwachstums zu hoch ausgefallen. Um eine ausreichende Rentabilität zu erreichen, werden Versicherer und Makler sonst noch mehr Arbeitsplätze abbauen. Bei den Maklern im Speziellen ist die Abwerbung von Mitarbeitern bei der Konkurrenz ein großes Problem, das die Branche... Lesen Sie mehr ›

  • Die Ohnmacht der Großmakler

     Meinung am Mittwoch  Großmakler mit nachhaltigen Geschäftsmodellen sind in den vergangenen 50 bis 60 Jahren exorbitant gewachsen. Damit scheint es momentan erst einmal vorbei zu sein. Die Vermittler ringen um Umsätze und Margen, die Kfz-Versicherung meldet sich als Ertragsbringer zunehmend ab. Zudem erwächst den etablierten Anbietern mit der zunehmenden Popularität von Plattformmaklern eine neue Konkurrenz. In den kommenden zehn Jahren wird sich daher in der Maklerlandschaft viel ändern.... Lesen Sie mehr ›

  • Versicherer – zu selbstverliebt, zu langsam, zu brav?

     Meinung am Mittwoch  In der Versicherungsbranche muss sich einiges ändern. Die Assekuranz ist zu sehr mit sich selbst befasst. Viele Vorstände reden zurzeit davon, den Kunden in den Mittelpunkt zu stellen. Stellt sich die Frage, wo er denn bisher eingeordnet war? Bei nützlich, lästig oder leider unverzichtbar? Außerdem ist die Branche zu langsam. Neue Risiken von Industrie- und Privatkunden werden von den Versicherern nicht adressiert. Auch auf der politischen Bühne agieren sie wie Zwerge im Land der Riesen.... Lesen Sie mehr ›

  • Besserer Umgang mit Whistleblowern nötig

     Meinung am Mittwoch  Seit Juli 2016 gibt es bei der Finanzaufsicht BaFin eine Stelle für Whistleblower, die anonym Compliance-Verstöße bei Versicherern und Banken melden wollen. Auch die Gesellschaften selbst müssen Prozesse für den Umgang mit solchen Enthüllern vorsehen. Man merkt: Es tut sich etwas – allerdings nicht genug. Die USA haben weit bessere Systeme zum Schutz und zur Unterstützung von Whistleblowern. Die Branche sollte das Thema selbst angehen, statt sich vom Gesetzgeber bitten zu lassen.... Lesen Sie mehr ›

  • Ein Plädoyer für subjektives Underwriting

     The Long View – Der Hintergrund  Mit dem Brand bei Wiesenhof am Ostermontag gab es einen weiteren großen Feuerschaden in der deutschen Lebensmittelindustrie. Versicherer fragen sich nun, wie sie damit umgehen sollen. Das Zauberwort ist subjektives Underwriting. Instinkt kann präzisere Ergebnisse liefern als rein technisches Underwriting. Statt sich aus ganzen Branchen zu verabschieden, sollten Versicherer einzelnen Kunden genauer auf den Zahn fühlen. Das gilt auch für Makler.... Lesen Sie mehr ›