Autorenarchiv

Patrick Hagen, geboren 1976, ist Chefredakteur von "Herbert Frommes Versicherungsmonitor Premium". Er schreibt über Rück- und Industrieversicherung sowie andere Branchenthemen.

  • Dunkle Wolken über Monte Carlo

     Was die Woche bringt  An dieser Stelle nehmen wir die Themen der kommenden Woche in den Blick und stellen wichtige Branchentermine vor. Dieses Mal: Branchentreffen der Rückversicherer in Monte Carlo und Naturgefahrenkonferenz des GDV... Lesen Sie mehr ›

  • Industrieversicherer auf der Titanic

    Alle großen Industrieversicherer haben sich die Digitalisierung auf die Fahnen geschrieben. Kunden und Makler sind skeptisch. Angesichts von Niedrigzinsen und niedrigen Prämien fehlt das Geld, um solche Projekte überhaupt umsetzen zu können, hieß es auf der Industrieversicherungskonferenz GVNW-Symposium. Georg Bräuchle, Geschäftsführer von Marsh Deutschland, fühlte sich gar an den Untergang der Titanic erinnert.... Lesen Sie mehr ›

  • Buberl: Branchenfremde Angreifer werden kommen

    Die Industrieversicherer müssen sich darauf einstellen, dass ihnen schon bald neue Anbieter Konkurrenz machen, warnte der neue Axa-Chef Thomas Buberl auf dem Branchentreffen GVNW-Symposium. Er erwartet, dass nicht nur Start-ups, sondern erst recht Konzerne aus anderen Branchen in den Markt eindringen – Internet, Industrie oder auch Gesundheitswesen. Die Branche sei aber nicht wehrlos, sondern müsse umdenken und verstärkt zum Partner der Kunden werden. Auch frühzeitige Partnerschaften mit branchenfremden Anbietern seien Teil der Lösung.... Lesen Sie mehr ›

  • Reeder unterschätzen Cyber-Gefahren

    Bislang kommen Angriffe von Hackern auf Reedereien und ihre Schiffe nur selten vor. Die maritime Branche darf das Thema aber dennoch nicht unterschätzen, warnt der britische Schiffshaftpflichtversicherer The London P&I Club. Denn die Hacker werden letztendlich auch die Schifffahrt als Ziel entdecken – weil andere Branchen ihre Sicherheitssysteme verbessern.... Lesen Sie mehr ›

  • Viele Probleme bei internationalen Programmen

    Die Schwierigkeiten von Unternehmen mit internationalen Versicherungsprogrammen sind ein drängendes Problem, um das sich der frisch fusionierte Lobbyverband der Industrie für Versicherungsthemen kümmern muss. Außerdem wünscht sich die Industrie individuellere Deckungen statt Standardprodukte, sagt Jörg Henne, Geschäftsführer des neuen Gesamtverbands der versicherungsnehmenden Wirtschaft (GVNW). Das wird auch ein Thema für das Branchentreffen DVS-Symposium sein, das dieses Jahr zum ersten Mal unter dem neuem Namen stattfindet.... Lesen Sie mehr ›

  • Hauptfeind Vergleichsportale

     Kommentar  Der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute und der Online-Makler Knip haben ihren Streit beigelegt. Das Fintech-Unternehmen ist neues Mitglied des Verbands geworden. Angesichts der harschen Kritik, die Verbandspräsident Michael Heinz in der Vergangenheit an Knip und anderen Fintechs geübt hat, ist das überraschend. Es zeigt aber auch, dass die traditionellen Makler nicht die Online-Makler als größte Bedrohung sehen, sondern Vergleichsportale wie Check 24. Das könnte sich als Fehleinschätzung erweisen.... Lesen Sie mehr ›

  • Ergo: Wechsel von Hofmann und Kassow vollzogen

     Leute – Aktuelle Personalien  Die Ergo hat den Wechsel im Vorstand der Ergo Deutschland vollzogen. Achim Kassow (Bild) und Markus Hofmann ziehen im November in den Vorstand ein. Kassow wird 2017 Deutschlandchef der Ergo, Hofmann wird den Schaden- und Unfallversicherer leiten. Sie folgen damit auf Christian Diedrich, der in den Ruhestand geht. Die Personalien waren bereits früher im Jahr bekannt geworden. Außerdem: Neuer Finanzchef bei der Schweizer CSS Versicherung.... Lesen Sie mehr ›

  • Euler Hermes: Firmen machen es Betrügern zu leicht

    Rüdiger Kirsch ist Leiter Schaden für die Vertrauensschadenversicherung bei Euler Hermes. Im Interview mit dem Versicherungsmonitor spricht er über den Umgang mit den sogenannten Fake President-Fällen. Die relativ neue Betrugsmasche verursacht hohe Schäden. Zuletzt gab es Kritik von Anwälten, dass Vertrauensschadenversicherer sich mittlerweile öfter weigern, für die Verluste aufzukommen. Euler Hermes mache das nicht, so Kirsch im Interview. Trotzdem machten es die Firmen den Betrügern häufig zu leicht.... Lesen Sie mehr ›

  • Presseoffensive der Allianz

     Was die Woche bringt  An dieser Stelle nehmen wir die Themen der kommenden Woche in den Blick und stellen wichtige Branchentermine vor. Dieses Mal: Allianz Deutschland stellt Agile Training Center und Telematik-Tarif vor, Diskussion zu BGH-Urteil über Makler.... Lesen Sie mehr ›

  • Fitch: US-Cybermarkt kommt 2015 auf 1 Mrd. Dollar

    Weiterlesen:
    Bitte melden Sie sich an.... Lesen Sie mehr ›

  • Italien-Beben: nur moderate versicherte Schäden

    Weiterlesen:
    Bitte melden Sie sich an.... Lesen Sie mehr ›

  • Digitale Kranken­versicherer

     Was die Woche bringt  An dieser Stelle nehmen wir die Themen der kommenden Woche in den Blick und stellen wichtige Branchentermine vor. Dieses Mal: Digitalisierung in der privaten Krankenversicherung, Crashtests der Axa... Lesen Sie mehr ›

  • Deutlich mehr versicherte Katastrophenschäden

    Weiterlesen:
    Bitte melden Sie sich an.... Lesen Sie mehr ›

  • Mittelgroße Schäden bedrohen Rückversicherer

    Die Kapitalbasis der Rückversicherer ist nach Erkenntnissen der Ratingagentur Standard & Poor’s (S&P) sehr gut. Gegen selten auftretende Extremereignisse ist die Branche daher gut geschützt. Die technischen Gewinne der Rückversicherer sind allerdings auch bei deutlich kleineren Schäden in Gefahr. Laut S&P ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Schaden- und Kostenquote eines Rückversicherers auf über 100 Prozent steigt, zurzeit doppelt so hoch wie noch 2012.... Lesen Sie mehr ›

  • Allianz: Brexit und Stürme hinterlassen Spuren

    Hohe Elementarschäden und Abschreibungen auf Aktien haben der Allianz Deutschland im ersten Halbjahr Probleme bereitet. Der operative Gewinn sank, das Kapitalanlageergebnis auch. Um seine Kundenorientierung zu stärken, hat der Versicherer einen neuen Posten eingeführt. Olaf Tidelski wird Chief Customer Officer und soll die Interessen der Kunden in die Produktentwicklung einbringen. Hauptthema für den Versicherer ist der digitale Umbau des Unternehmens. Dafür will die Allianz jedes Jahr 400 Mio. Euro ausgeben.... Lesen Sie mehr ›