Makler rss

IDD: Versicherer unterschätzen Kosten

Die deutschen Versicherer haben Nachholbedarf bei der Vorbereitung der EU-Vermittlerrichtlinie IDD. Davon geht die Unternehmensberatung PPI aus und stützt sich auf eine aktuelle Umfrage unter Versicherern zum derzeitigen Stand der Umsetzung. Ein Ergebnis: Ein großer Teil der Versicherer will maximal 500.000 Euro für IDD ausgeben. Das könnte viel zu wenig sein, warnt PPI.... Lesen Sie mehr ›

Axa geht auf Acturis-Plattform

Die deutsche Axa-Gruppe wird ab August Produkte auf einer neuen Plattform des britischen Software-Unternehmens Acturis anbieten. Das kündigte Acturis-Deutschlandchef Marc Rindermann im Interview mit Süddeutscher Zeitung und Versicherungsmonitor an. Rindermann hat sein Unternehmen Assfinet, das Maklersoftware herstellt, 2014 an Acturis verkauft. Die Briten übernahmen auch Nafi, den Anbieter von Preisvergleichen und Analysen in der Kfz-Versicherung. Das Ziel: eine integrierte Plattform, die Schnittstellen reduziert und es auch Versicherern mit ältlicher IT ermöglicht, digitale Angebote zu machen.... Lesen Sie mehr ›

D&O: Streit um Einzelpolicen

Zu geringe Deckungssummen, Interessenkonflikte, Anfechtungsgefahr – die in der Managerhaftpflichtversicherung üblichen Gruppenpolicen, die Vorstände und Aufsichtsräte gemeinsam abdecken, bringen Probleme mit sich. Ob Einzelpolicen für Manager die Lösung sind, ist im Markt heftig umstritten, wie eine Diskussion auf der Euroforum Haftpflicht-Konferenz zeigte. Manche Experten fürchten, dass dadurch nur neue Komplikationen entstehen.... Lesen Sie mehr ›

Aon: Hohe Schäden durch Cyber und Terror drohen

Deutsche Unternehmen müssen sich in diesem Jahr verstärkt mit den Gefahren durch islamistischen Terror auseinandersetzen. Das erwartet der Versicherungsmakler Aon in einer Marktprognose für das Jahr 2016. Besonders anfällig für Terrorangriffe sind Unternehmen mit Sitz in deutschen Großstädten wie Berlin, Hamburg oder Frankfurt. Vor dem Hintergrund der zunehmenden Vernetzung stellen auch Cybergefahren die Firmen weiterhin vor große Herausforderungen. Gemeinsam haben beide Szenarien, dass Schadensfälle immens teuer werden können. Unternehmen müssen sich auf Höchstschäden gefasst machen, so Aon.... Lesen Sie mehr ›

Rechtsexperte: Provisionsabgabeverbot ist überholt

Das Provisionsabgabeverbot sollte nach Ansicht des Rechtswissenschaftlers Christoph Brömmelmeyer ersatzlos abgeschafft werden. Die Regelung schränke nicht nur den Wettbewerb ein, sie sei auch rechtlich nicht ausreichend legitimiert und wiederspreche dem Leitbild des zu vernünftigen Entscheidungen fähigen Verbrauchers, sagte er auf einer Veranstaltung in Berlin. Das Provisionsabgabeverbot läuft nach derzeitigem Stand 2017 aus. Befürworter des Verbots hoffen auf eine Festschreibung im Rahmen der Umsetzung der Vermittlerrichtlinie IDD in deutsches Recht.... Lesen Sie mehr ›

2015: Der Jahresrückblick

Mit Oliver Bäte tritt ein neuer Allianz-Chef an, große Fusionen wie die von XL und Catlin und Exor und PartnerRe bewegen die Branche, die Assekuranz erhält mit Frank Grund einen neuen Versicherungsaufseher – 2015 war ein spannendes Jahr für die Versicherungsbranche. Am Ende des Jahres blickt der Versicherungsmonitor zurück – auf die spannendsten Deals, die wichtigsten Personalien und die aufregendsten Ereignisse in den verschiedenen Sparten.... Lesen Sie mehr ›

Kunstversicherer im Preis-Dilemma

Angesichts des heftigen Wettbewerbs unter den Anbietern sind die Preise für Kunstversicherungen seit Jahren rückläufig. Allerdings steigen die Werte von Gemälden, Skulpturen oder Installationen kontinuierlich an. Für die Versicherer bedeutet das, dass sie höhere Werte zu wesentlich geringeren Prämien versichern müssen als vor zehn Jahren. Das Geschäft ist nur deswegen auskömmlich, weil es im Kunstbereich ziemlich wenige Schäden gibt.... Lesen Sie mehr ›

Eiopa sieht Big Data zwiespältig

Die europäische Versicherungsaufsicht hat einen Bericht über die wichtigsten Verbrauchertrends im Versicherungsbereich vorgelegt. Dazu zählt natürlich auch die Nutzung von Big Data. Eiopa sieht darin Vorteile für Verbraucher, aber auch Gefahren. Die Aufsichtsbehörde will das Thema im kommenden Jahr genauer unter die Lupe nehmen.... Lesen Sie mehr ›

Castingshow gegen das Langweiler-Image

Versicherungen kämpfen mit dem Image, unsexy und langweilig zu sein. Ein Video-Format aus Großbritannien versucht, der Branche Dramatik und Coolness zu verpassen. Sechs Jungmakler kämpfen in einer Realityshow um den Titel „Broker Apprentice 2015“. Höchst unterschiedliche Aufgaben warten auf die Kandidaten: Sie müssen Passanten auf der Einkaufsstraße für Versicherungen interessieren, Oberstufenschüler für den Beruf des Maklers begeistern, aber auch Kollegen zeigen, dass sie mit allen Wassern gewaschen sind.... Lesen Sie mehr ›

Towers Watson: Vertreter profitieren vom LVRG

In der Lebensversicherung werden Ausschließlichkeitsvertreter und der Online-Vertrieb künftig eine größere Rolle spielen, glaubt Towers Watson. Gründe sieht die Unternehmensberatung in den Auswirkungen des Lebensversicherungsreformgesetzes und der Digitalisierung. Unabhängige Vermittler werden nach Einschätzung des Unternehmens ähnlich stark wie in der privaten Krankenversicherung an Bedeutung verlieren.... Lesen Sie mehr ›

Clark: „Es geht nicht darum, Bestände abzugreifen“

Start-ups im Versicherungsbereich konzentrieren sich derzeit auf das Maklergeschäft, der Einstieg ist hier ohne große Hürden möglich. Clark ist einer dieser neuen Online-Makler. Im Interview mit dem Versicherungsmonitor spricht Gründer und Geschäftsführer Christopher Oster darüber, wie er auf die Idee zu Clark kam und warum seine Firma den Gründungsort Berlin verlassen und sich in Frankfurt angesiedelt hat. Gegenüber klassischen Maklern gibt sich Oster versöhnlich.... Lesen Sie mehr ›

Getsafe: „Wir wollen mehr sein als ein Makler“

Christian Wiens ist Gründer und Geschäftsführer des Online-Maklers Getsafe. Das Start-up hat gerade eine weitere Finanzierungsrunde hinter sich und hat große Pläne. Im Interview mit dem Versicherungsmonitor spricht Wiens über die Expansionspläne von Getsafe, die Diskussion um die Beratungsqualität von Online-Maklern und die größten Konkurrenten unter den Fintech-Start-ups.... Lesen Sie mehr ›

D&O-Schaden durch Datenleck

Wenn Vorstände sich nicht ausreichend mit der IT- und Datensicherheit in ihren Unternehmen beschäftigen, könnte das ein Fall für die Managerhaftpflichtversicherung werden. Neben Prävention empfehlen Versicherer den Abschluss einer Cyberpolice, um das Haftungsrisiko zu reduzieren. Experten warnen Unternehmen jedoch davor, sich danach sicherer zu fühlen, denn die Qualität der Verträge ist unterschiedlich. Andere Fachleute fürchten Cyber-Ausschlüsse aus D&O-Verträgen.... Lesen Sie mehr ›