Makler rss

USA: Versicherer wollen Erleichterungen bei Drohnen

Die Versicherer Zurich North America und USAA fordern zusammen mit Großmaklern und anderen Konzernen Erleichterungen beim Einsatz von Drohnen nach großen Katastrophen in den USA wie Hurrikans oder Überflutungen. Bisher müssten die Unternehmen zu lange auf eine Genehmigung der Luftfahrtbehörde warten und dürften nicht über dicht besiedelten Gebieten fliegen. Die Versicherer versprechen sich von den Drohneneinsätzen eine schnellere Schadenabwicklung und eine bessere Risikobewertung. In Deutschland halten sie sich dagegen noch zurück.... Lesen Sie mehr ›

Sorge um Cyberrisiken wächst

Die Manager von Unternehmen weltweit sehen laut einer Studie des Großmaklers Aon Reputationsverluste als größtes Risiko für ihre Konzerne an. Damit verbunden steigt auch die Furcht vor Cyberrisiken. Erstmals landete diese Gefahr in der Umfrage unter den Top 10-Risiken. Die Nachfrage nach Versicherungsschutz gegen Cybergefahren ist trotzdem sehr moderat. Lediglich im Nahen Osten und in Afrika steigt das Interesse stark.... Lesen Sie mehr ›

Ecclesia: Bei Flüchtlingsheimen ist Politik gefragt

Manfred Klocke, Geschäftsführer des Versicherungsmaklers Ecclesia, ärgert sich über Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD). Dessen Äußerungen zur Versicherungsproblematik von Flüchtlingsheimen seien unangemessen und schürten die öffentliche Empörung in unsachlicher Weise. Statt auf die Assekuranz einzudreschen, sollten sich Politiker viel mehr Gedanken dazu machen, wie Betreiber von Unterkünften von den Mehrkosten entlastet werden könnten.... Lesen Sie mehr ›

Lückenhafter Cyberschutz

Den Cyberversicherungen auf dem deutschen Markt fehlen wesentliche Deckungselemente, kritisiert der Freiburger Makler Südvers. Das trage zum schleppenden Verkauf der Policen bei. Südvers ist aber optimistisch, dass die Versicherer nachbessern werden. Das Unternehmen hat im vergangenen Jahr trotz eines schwierigen Marktumfelds beim Prämienvolumen zugelegt. Wachstum erhofft der Makler sich in den Bereichen Kautionsversicherung, Affinity-Geschäft und Global Benefits. Aus Kroatien hat sich das Unternehmen wegen schlechter Zahlungsmoral zurückgezogen.... Lesen Sie mehr ›

Fitch: Big Data verschafft Wettbewerbsvorteile

Die Sammlung und kluge Auswertung großer Datenmengen wird für die Versicherungswirtschaft in Zukunft eine immer wichtigere Rolle spielen. Davon geht die Ratingagentur Fitch aus. Durch die Analyse von Big Data können Versicherer Betrug reduzieren, Prämien besser kalkulieren und Naturkatastrophen besser einschätzen. Gesellschaften, die den Trend ignorieren, werden künftig schlechter dastehen. Dennoch: Ganz sorglos sollten sich die Versicherer nicht in das Abenteuer Big Data stürzen.... Lesen Sie mehr ›

Kreditversicherung: Schwierige Exporte in Krisenregionen

In Griechenland verschwinden immer mehr kleinere und mittelgroße Firmen ohne großes Insolvenzverfahren vom Markt. Sie schließen lautlos den Betrieb und zahlen vom einen auf den anderen Tag ihre Außenstände nicht mehr. Kreditversicherer beobachten den Trend mit Sorge. Zwar sichern sie Lieferungen in das Krisenland seit Anfang des Jahres wieder ab, die staatlichen Hermes-Deckungen sind ausgelaufen. Das könnte sich jedoch wieder ändern, wenn die Griechen sich doch noch für einen Ausstieg aus der Euro-Zone entscheiden. Bei der Absicherung von Lieferungen nach... Lesen Sie mehr ›

Schlechtes Vorbild Borgward

 Herbert Frommes Kolumne:  Der Autobauer Borgward ging Anfang der 60er Jahre Pleite. Ein Grund war die unglaubliche Modellvielfalt. Viele Versicherer leiden unter einem ähnlichen Phänomen – sie haben viel zu viel Tarife. Das ist nicht nur teuer, sondern verwirrt auch Kunden und Vermittler. Die Digitalisierung wird dem ein Ende setzen.... Lesen Sie mehr ›

Aon: Sinkender Ölpreis befeuert politische Risiken

Der fallende Ölpreis und die Eskalation der Ukraine-Krise haben die politische Risikosituation 2015 verschärft. Davon betroffen sind vorwiegend die Ölförderstaaten im Nahen Osten und Nordafrika sowie die Handelspartner des mit Wirtschaftssanktionen belegten Russlands. Der politische Druck könne sogar auf benachbarte Länder überschwappen, warnt das Maklerunternehmen Aon Risk Solutions.... Lesen Sie mehr ›

Bernardino: „Wir wollen eine separate Budgetlinie“

Gabriel Bernardino, Vorsitzender der europäischen Versicherungsaufsicht Eiopa, fordert im Interview mit dem Versicherungsmonitor mehr finanziellen Spielraum für seine Behörde. Ihm ist kurz vor der Einführung der neuen EU-Aufsichtsregeln Solvency II das Budget gekürzt worden. Bernardino hält die Branche für gut gerüstet für die neuen Vorschriften und kündigt Hilfe bei Infrastrukturinvestitionen an. In der klassischen Lebensversicherung sieht er Handlungsbedarf. Der Mathematiker plädiert für eine einheitliche EU-Privatrente.... Lesen Sie mehr ›

Schick: BaFin soll Vermittler beaufsichtigen

Gerhard Schick ist der Finanzexperte der Grünen im Bundestag und stellvertretender Vorsitzender des Finanzausschusses. Im Interview mit dem Versicherungsmonitor spricht er über seine Prioritäten bei der anstehenden Novellierung des Versicherungsaufsichtsgesetzes (VAG). Er fordert eine Beaufsichtigung der Vermittler durch die BaFin und mehr echtes Eigenkapital für Versicherer.... Lesen Sie mehr ›

Allianz: Der digitale Spagat

Digitalisierungsprojekte der Assekuranz – Teil 7: Die Allianz Deutschland versucht mit dem neuen Internet-Auftritt das scheinbar Unmögliche. Informationen und Abschlussmöglichkeiten über das Internet sollen unter enger Einbindung der Vertreter möglich werden, sagt Klaus Driever, Leiter Digitaler Verkauf bei der Allianz Deutschland. Klar ist, dass die neue Lösung ziemlich teuer ist.... Lesen Sie mehr ›

Check24 stellt weniger Fragen

Digitalisierungsprojekte der Assekuranz – Teil 4: Wer online Kfz-Versicherungen vergleicht, muss viel Geduld mitbringen. Rund 50 Fragen gilt es zu beantworten, bevor angezeigt wird, was eine Police bei verschiedenen Anbietern kostet. Zu viel, meint Thilo Knaupp von Check24. Der Vergleichsrechner des Portals musste abspecken und soll nun in 60 Sekunden eine verlässliche Preisübersicht liefern.... Lesen Sie mehr ›

Roland Berger: “Versicherer müssen effizienter werden”

Lebensversicherer müssen neue Produkte entwickeln, die sich stärker an den Bedürfnissen der Kunden orientieren, glaubt Stefan Kleine-Depenbrock, Senior Advisor beim Unternehmensberater Roland Berger. Im Interview mit dem Versicherungsmonitor erklärt er, wie die Verträge aussehen müssen und was bei den Vertriebsorganisationen zu tun ist.... Lesen Sie mehr ›