Meinung am Mittwoch rss

Bitte Vorsicht an der Bahnsteigkante

 Meinung am Mittwoch  Cyberrisiken haben durch das Abhören des Kanzlerinnen-Handys, den Angriff auf die IT-Systeme des Bundestags oder den Zugriff von Sicherheitsforschern auf zentrale Funktionen eines Jeeps ungeahnte mediale Präsenz erhalten. Auch das im Juli beschlossene IT-Sicherheitsgesetz, das den Umgang mit Daten vor allem in sogenannten kritischen Branchen regelt, belegt das steigende Bewusstsein für die Gefahren der digitalen Durchdringung von Wirtschaft und Gesellschaft. Obwohl nun ganz oben auf der Agenda, erscheint es für Versicherer sinnvoll, Cyberrisken konkret einzugrenzen, nüchtern... Lesen Sie mehr ›

Transparenz nur für Experten

 Meinung am Mittwoch  Im Rahmen von Solvency II müssen Versicherer deutlich mehr Informationen über ihre finanzielle Lage veröffentlichen. Für Experten wird das hilfreich sein. Die neuen Berichtspflichten werden aber nicht dazu führen, dass auch für den Verbraucher mehr Transparenz herrscht. Die Regeln zur Berichterstattung sind so kompliziert, dass weiterhin großer Erklärungs- und Interpretationsbedarf besteht.... Lesen Sie mehr ›

Kerngeschäft Schaden

 Meinung am Mittwoch  Die Schadenregulierung in der Industrieversicherung entwickelt sich zum strategischen Kerngeschäft auf Augenhöhe mit dem Underwriting. Bereits bei der Anbahnung und Erneuerung von Verträgen ist der Schadenservice für Kunden ein wichtiges Thema. Auch in diesem Bereich benötigen wir eine Industrialisierung der Prozesse. Denn Kunden wünschen sich IT-Schnittstellen zum einfacheren und schnelleren Austausch von Schadendaten. Das würde auch einen umfassenderen, spartenübergreifenden Blick auf alle Schäden eines Unternehmens ermöglichen.... Lesen Sie mehr ›

Ende der Regulierung im Versicherungsvertrieb?

 Meinung am Mittwoch  Welche Infrastruktur im Versicherungsvertrieb wollen und können wir uns in Zeiten des Niedrigzinses leisten? Wie kann sie angemessen refinanziert werden? Und wie wird die Finanzierung gerecht verteilt? Auf diese Fragen liefert die EU-Versicherungsvertriebsrichtlinie IDD keine Antworten. Stattdessen setzt sie Anreize für Banken und Sparkassen, noch mehr Policen zu vermitteln. Interessanter ist der Vorstoß der europäischen Versicherungsaufsicht Eiopa mit ihrem Leitlinienvorschlag für Produktprüfungsprozesse aus Kundensicht.... Lesen Sie mehr ›

Klimawandel verändert die Risikolandschaft

 Meinung am Mittwoch  Während auf Schloss Elmau im Juni der G7-Gipfel begann, ging nahezu zeitgleich die zweite Enzyklika von Papst Franziskus in Druck. In unerwartetem, gleichwohl begrüßenswertem thematischem Gleichklang nahmen sich beide Instanzen des Problems der globalen Erderwärmung an. Beide eint leider auch die geringe Verbindlichkeit ihrer Initiativen. Doch die Folgen der Klimaveränderung sind schon heute für die Versicherungswirtschaft unternehmerische Realität.... Lesen Sie mehr ›

Einfach abwarten ist eine riskante Strategie

 Meinung am Mittwoch  Angesichts der Niedrigzinsphase sind die Lebensversicherer aufgefordert, selbst aktiv zu werden und ihre Geschäftsmodelle den veränderten Marktbedingungen anzupassen. Denn die Unterstützung durch Aufsicht und Politik scheint limitiert. Sie haben zwar den Rahmen für alle Unternehmen im Blick und sind auch zu notwendigen Anpassungen bereit. Einfach abzuwarten und darauf zu hoffen, ist aber sicherlich eine riskante Strategie.... Lesen Sie mehr ›

Wirtschaftsfaktor Wetter

 Meinung am Mittwoch  Zu viel Niederschlag, zu wenig Sonne, ein besonders strenger oder ein sehr milder Winter – die Unwägbarkeiten des Wetters können den Bilanzen von Unternehmen stark zusetzen. Immer mehr Unternehmen versuchen die Wetterrisiken aktiv zu begrenzen – und fragen verstärkt Wetterversicherungen nach. Das hat auch Einfluss auf das Angebot: Die Policen werden innovativer und individueller. Das Nischenprodukt setzt zum Sprung in die Breite an.... Lesen Sie mehr ›

Altersvorsorge: Wege aus der Stagnation

 Meinung am Mittwoch  Wenn Versicherer Vorschläge unterbreiten, wie sich die Altersvorsorge attraktiver gestalten lässt, äußern sie vor allem Forderungen an die Politik. Dabei könnten die Anbieter selbst einiges tun, um dieses Ziel zu erreichen. Angesichts der Niedrigzinsphase müssen die Kosten dringend sinken, damit sich Riester-Verträge auch für Kleinsparer noch lohnen. Lebensversicherungen müssen zudem flexibler werden, auch ein verstärktes Angebot von Netto-Tarifen ist nötig. Darüber hinaus wäre ein Ausweis der Beitragsrendite ein Schritt in die richtige Richtung.... Lesen Sie mehr ›

Widerstandsfähigkeit gegen Irrationalität

 Meinung am Mittwoch  Die Europäische Zentralbank stellt die Rückversicherer vor erhebliche Herausforderungen. Der Niedrigzins drückt die gesamte Branche in eine irrationale und langfristig ruinöse Marktphase, der durch Aussitzen nicht beizukommen ist. In dieser Situation müssen die Unternehmen Widerstandsfähigkeit beweisen und der Preisbildung auf Basis einer risikoadäquaten technischen Prämie höchste Priorität einräumen. Nur so ist es möglich, sich der Entkopplung von Risiko und Preis in der anhaltenden Weichmarktphase entgegenzustellen.... Lesen Sie mehr ›

Telematik: Viele Fragezeichen

 Meinung am Mittwoch  Immer mehr Kfz-Versicherer kündigen die Einführung von Telematiktarifen an. Sie sollen eine Preisdifferenzierung abhängig vom Fahrstil der Versicherten ermöglichen. Eine auf Verhaltensmerkmale gestützte Tarifierung erscheint auf den ersten Blick attraktiv, wirft aber auch viele Fragen auf. Wird es gelingen, höhere Preise für schlechte Fahrer durchzusetzen? Sind die erhobenen Daten überhaupt relevant für die Bepreisung? Was passiert mit den erhobenen Daten?... Lesen Sie mehr ›

Industrie 4.0 versichern

 Meinung am Mittwoch  Dampfmaschine, Elektrizität, Fließband und Automation – und jetzt die Vernetzung durch cyber-physische Systeme. Der Welt der Produktion steht die vierte Revolution bevor. In der Fabrik der Zukunft ist alles miteinander vernetzt. Ob Kunde, Lieferant, Mitarbeiter, Maschine, Bauteil oder Endprodukt – kommuniziert wird über Sensoren, Barcodes oder RFID-Chips, die in Sekundenschnelle riesige Datenmengen austauschen und selbstständig Prozesse anstoßen. Neue Produktionsverfahren wie der 3D-Druck bahnen den Weg für die individualisierte Massenproduktion. Das hat auch direkte Folgen für die... Lesen Sie mehr ›

Seriosität fängt mit der Kontaktaufnahme an

 Meinung am Mittwoch  Seit zwei Jahren klären Verhaltensregeln den Umgang mit personenbezogenen Daten in der deutschen Versicherungswirtschaft. Wenn es um die Verwendung von Daten zum Zwecke der Werbung geht, fallen die Ausführungen im Regelwerk allerdings äußerst einsilbig aus. Dabei ist eine Klärung dieses Sachverhalts dringend geboten. Denn bei der momentanen Digitalisierungsoffensive in der Assekuranz wird es auch um die Frage gehen, wie man potenzielle Kunden zielgerichteter ansprechen kann.... Lesen Sie mehr ›

Linke Tasche, rechte Tasche

 Meinung am Mittwoch  Der Blätterwald prognostiziert die Konsolidierung in der Rückversicherungsbranche und beschwört die Verschiebung der Gewichte zwischen den Anbietern „traditioneller“ Rückversicherung und dem beständigen Zufluss von „alternativer Kapazität“ zugunsten letzterer. Ob die höheren Verwaltungskosten beim Einsatz alternativen Kapitals den Vorteil durch den preisgünstigeren Risikotransfer übertreffen, muss diskutiert werden. Denn die Frage, inwieweit eine Überdehnung der Leistungserstellungskette den zunächst als effizient, effektiv und preiswert erlebten Abverkauf von Überkapazitäten ins Gegenteil verkehrt, wird selten gestellt.... Lesen Sie mehr ›

Pflegepolicen: Entscheidend ist nicht der Preis

 Meinung am Mittwoch:  Dass es einen Bedarf für private Pflegeversicherungen gibt, wird nicht in Frage gestellt. Bei der Bewertung von Versicherungslösungen wird aber häufig zu stark auf den Preis geachtet. Dieser stellt wie in der privaten Krankenversicherung aber nur eine Momentaufnahme dar und kann sich gravierend ändern. Wichtiger sind eine solide Kalkulation und ein guter Leistungskatalog.... Lesen Sie mehr ›

Gefahr für Geschäft und Leben

 Meinung am Mittwoch:  Die Zunahme politischer Krisenherde in aller Welt birgt auch viele Gefahren für Unternehmen und ihre Mitarbeiter. Eine gute Vorbereitung auf den Ernstfall ist unerlässlich. Auch bei der Versicherung gegen politische Risiken ist ein ganzheitlicher Ansatz gefragt. Um einen Flickenteppich aus Einzelverträgen zu vermeiden, sollten Unternehmen ihre globalen Risiken in einer Police bündeln. Auch Versicherer sollten ihre Policen zu politischen Gefahren in einer Organisation spartenübergreifend zusammenfassen.... Lesen Sie mehr ›