Industrieversicherung rss

Warren Buffett stellt Weichen für Nachfolge

 Leute – Aktuelle Personalien  Der Investor Warren Buffett hat Gregory Abel und Ajit Jain in die Führungsriege seiner Gesellschaft Berkshire Hathaway berufen. Jain und Abel sollen als Vice Chairmans das Versicherungs- und das Nichtversicherungsgeschäft verantworten. Experten werten das als ersten Schritt für eine Nachfolgeregelung für den 87-jährigen Buffett. Zudem: Der Makler GGW hat mit René Hennig einen neuen Partner. Bei der Technologiefirma xbAV ist Marc Schilling neu an Bord, bei der Personalberatung Heidrick & Struggles Christiane Bisanzio. FM Global-Chef... Lesen Sie mehr ›

Mapfre: Preiserhöhungen, aber kein harter Markt

Die jüngsten Erneuerungsverhandlungen verliefen enttäuschend für Industrie- und Rückversicherer. Sie konnten ihr Ziel von hohen Preissteigerungen nur in Ausnahmefällen durchsetzen. Die Lage sei aber nicht so deprimierend wie sie zum Teil beschrieben werde, sagt Chris Smith, Chief Regions und Market Officer beim Industrieversicherer Mapfre Global Risks, auf dem Neujahrsempfang der deutschen Niederlassung. Zwar gebe es nicht mehr so starke Preiserhöhungen wie früher nach Weichmarktphasen, der Markt stabilisiere sich aber.... Lesen Sie mehr ›

Skuld versichert Öltanker „Sanchi“

Der iranische Öltanker „Sanchi“, der am Wochenende vor der chinesischen Küste mit dem Frachter „CF Crystal“ zusammengestoßen und in Flammen aufgegangen war, ist führend beim norwegischen Versicherer Skuld versichert, der auch der Haftpflichtversicherer der „CF Crystal“ ist. Details sind noch unklar. Nach Angaben der iranischen Aufsicht werde für eine mögliche Kontamination des Meeres und mögliche Todesfälle unter den Seeleuten – 32 Personen werden noch vermisst – die International Group of P&I Clubs einspringen. Es ist der erste Großschaden mit einem... Lesen Sie mehr ›

Sicherheitslücke in Chips: Hohe Schäden möglich

Durch eine Sicherheitslücke in Computerchips können Cyberkriminelle von Milliarden Geräten vertrauliche Daten abschöpfen. Bisher sind noch keine Angriffe bekannt geworden. Sollte es dazu kommen, könnte das für die Computerindustrie und auch die Versicherungsbranche teuer werden, glaubt der Versicherungsmakler Aon. Bei einem Schaden durch Hackerangriffe wären zunächst Cyberversicherer am Zug, sie könnten aber versuchen, die Produkthaftpflichtversicherer von Chip- und Computerherstellern in Regress zu nehmen.... Lesen Sie mehr ›

US-Steuerreform trifft Versicherer

Ausländische Versicherer und Rückversicherer, die in den USA tätig sind, gehören zu den Opfern der US-Steuerreform. Wenn sie mehr als 500 Mio. Euro Umsatz haben und einen Teil des Geschäfts an andere Gesellschaften im eigenen Konzern rückversichern, wie es in der Industrieversicherung und anderen Bereichen üblich ist, müssen sie für das kommende Jahr 5 Prozent Steuern auf die Prämien zahlen, die sie weitergeben. Ab 2019 soll der Steuersatz 10 Prozent betragen. Versicherer wie HDI Global, Hannover Rück, Lloyd’s oder Munich... Lesen Sie mehr ›

Bettina Dietsche wechselt in den AGCS-Vorstand

 Leute – Aktuelle Personalien  Der Allianz-Industrieversicherer AGCS strukturiert seinen Vorstand um: Sinéad Browne, bisher Chief Operating Officer (COO), wird Chief Regions and Markets Officer. Den Posten als COO bei AGCS übernimmt Bettina Dietsche (Bild). Außerdem: Oliver Nittmann ist neu im Vorstand der Allianz-Tochter Deutsche Lebensversicherungs-AG, Susanne Marian und Michael Kräber wechseln in die Geschäftsführung der Allianz Pension Consult. Uniqa Österreich-Chef Hartwig Löger wird Finanzminister im Kabinett von Sebastian Kurz und Pierin Vincenz tritt als Präsident des Schweizer Versicherers Helvetia... Lesen Sie mehr ›

Zurich wird selektiver in der Industrieversicherung

Die Zurich Deutschland wird vorsichtiger bei der Übernahme von Industrierisiken. Der Versicherer hat unter anderem das Flottengeschäft aufgegeben und sich von einigen großen Industrierisiken getrennt, berichtete Deutschlandchef Marcus Nagel beim diesjährigen Kamingespräch in Köln. Er erwartet, dass der Versicherer in diesem Jahr eine Schaden- und Kosten-Quote unter 100 Prozent in den Industriesparten erreichen wird. Zudem hat Zurich eine Reihe von Digitalisierungsprojekten gestartet, die vor allem junge Leute ansprechen sollen. Im kommenden Jahr konzentriert sich der Versicherer auf Wachstum. Die Lebensversicherung... Lesen Sie mehr ›

Gothaer greift Aktiengesellschaften an

Die Gothaer unter ihrem Chef Karsten Eichmann will künftig mit ihrer Rechtsform als Versicherungsverein und mit Fortschritten bei der Digitalisierung punkten. Das Unternehmen startet 2018 eine Kampagne, in der es die Vorteile seiner Rechtsform als  Versicherungsverein gegenüber Aktiengesellschaften und öffentlichen Versicherern darstellt. Außerdem setzt der mittelgroße Versicherer auf den Ausbau der digitalen Angebote vor allem in der Schadenversicherung sowie in der privaten Krankenversicherung. In der Erneuerung der IT will er mit anderen Vereinen zusammenarbeiten.... Lesen Sie mehr ›

Munich Re: Streit um Grenfell-Feuer

Der norwegische Versicherer Protector Forsikring und der Rückversicherer Munich Re streiten sich um den Schaden aus dem Feuer im Londoner Hochhaus Grenfell Tower. Die Norweger haben in einer Adhoc-Meldung an die Börse bekanntgegeben, dass der Schaden für sie um 100 Mio. Norwegische Kronen (10,2 Mio. Euro) höher ausfallen könnte als ursprünglich angenommen. Grund sind unterschiedliche Auffassungen zwischen Protector und Munich Re über ihren Rückversicherungsvertrag.... Lesen Sie mehr ›

Kreditversicherer fürchten steigende Schäden

Eine geplante EU-Richtlinie, die Unternehmen in Schieflage die Restrukturierung erleichtern soll, könnte sich für Kreditversicherer als stark nachteilig erweisen. Kommt sie in ihrer jetzigen Form, würde sie Lieferanten zwingen, Abnehmer, die kurz vor der Insolvenz stehen, bis zu ein Jahr weiter zu beliefern. Geht das Unternehmen trotzdem Pleite, würden die Lieferanten und ihre Versicherer auf hohen Forderungen sitzen bleiben. Die Kreditversicherer fordern Änderungen an der Richtlinie. Das Jahr 2017 ist für die Gesellschaften soweit gut verlaufen, sagte Thomas Langen, Vorsitzender... Lesen Sie mehr ›

Zurich Deutschland: Yves Betz wird neuer Vorstand

 Leute – Aktuelle Personalien  Die Zurich Deutschland hat einen Nachfolger für Christoph Willi gefunden: Yves Betz wird ab Februar als neuer Vorstand Commercial Insurance Deutschland für das Industrie- und Gewerbegeschäft zuständig sein. Außerdem: Peter Ott wird Partner bei Ernst & Young für den Bereich Versicherung, Jan Gutknecht leitet die Bielefelder Niederlassung des Maklers Funk und Tom Bolt wird Chief Underwriting Officer für die Schadenversicherung beim US-Versicherer AIG.... Lesen Sie mehr ›

Existenzbedrohende Cyberrisiken

Beim Geschäft mit Cyberpolicen wollen viele Industrieversicherer ein möglichst großes Stück vom Kuchen ergattern. Einige gehen dabei schwer kalkulierbare Risiken ein, warnten Experten wie Philippe Aerni von Swiss Re Corporate Solutions bei einer Fachkonferenz in Köln. Sie halten es für möglich, dass einige Gesellschaften über die Geschäfte sogar pleitegehen könnten, sollte es zu einem Großschaden kommen. Die Nachfrage nach Cyberversicherungen zieht derzeit an, die Unternehmen fragen immer höhere Deckungssummen nach.... Lesen Sie mehr ›

Sicher durch die Katalonien-Krise

Die wirtschaftsstarke Region Katalonien im Norden Spaniens ist nach dem gescheiterten Unabhängigkeitsreferendum schwer angeschlagen. Am 21. Dezember wählt Katalonien ein neues Regionalparlament, in dieser Woche beginnt der offizielle Wahlkampf. Von den politischen Unruhen der vergangenen Wochen sind 100.000 dort ansässige Unternehmen betroffen, darunter etwa 800 deutsche. Risiken wie Zahlungsausfälle oder Vertragsbruch können in- und ausländische Firmen über Industrieversicherer absichern. Dabei gilt: Je kritischer die Lage in einem Land, desto mehr Prämie bekommt der Versicherer.... Lesen Sie mehr ›

Chubb steigt in Pharma-Markt ein

Der Versicherungsmarkt für Pharmarisiken ist alles andere als einfach. Erstversicherer haben Schwierigkeiten, bezahlbaren Rückversicherungsschutz zu bekommen, weil die Anbieter Angst vor Großschäden wie bei Vioxx und Lipobay haben. Einige Medikamente sind kaum versicherbar, oder der Selbstbehalt geht in die Millionen. Da ist es eine gute Nachricht für die Hersteller, dass mit dem großen Industrieversicherer Chubb jetzt ein neuer Anbieter auf den deutschen Pharma-Versicherungsmarkt kommt. Hauptzielgruppe ist der pharmazeutische Mittelstand mit einem Umsatz bis 500 Mio. Euro.... Lesen Sie mehr ›