Industrieversicherung rss

Hiscox: „Wir haben zu langsam investiert“

Bronek Masojada ist Chef des britischen Spezialversicherers Hiscox. Im Interview mit dem Versicherungsmonitor spricht er über die Folgen des Brexit für die Branche und darüber wie Hiscox damit umgeht. Der Versicherer gründet eine neue Gesellschaft in Luxemburg. Bei bestehenden Policen bleiben allerdings Unsicherheiten, so Masojada. In der Cyberversicherung erwartet er steigende Nachfrage aus der EU-Datenschutzgrundverordnung, die im kommenden Jahr in Kraft tritt. Außerdem spricht er über die Fehler, die Hiscox in Deutschland gemacht hat.... Lesen Sie mehr ›

Haas: Privatkunden sollen Ertragsbringer werden

Herbert Haas ist Vorstandsvorsitzender der Talanx. Im Interview mit dem Versicherungsmonitor und der Süddeutschen Zeitung spricht er über die Probleme des Hannoveraner Versicherungskonzerns mit dem Privatkundengeschäft und nennt selbstkritisch Fehler nach der Übernahme von Gerling. Einen Verkauf der Sparte schließt er aus. Zukäufe kann sich Haas vor allem in Mexiko und der Türkei vorstellen – auch größere Übernahmen. Trotz der politischen Lage schätzt er die Türkei als wirtschaftlich verlässlichen Partner ein. In der Industrieversicherung setzt er darauf, dass die Kunden... Lesen Sie mehr ›

R+V-Gruppe versichert ausgebrannten Bus

Der am Montag in Bayern verunglückte Reisebus, in dessen Flammen 18 Menschen starben, ist bei dem Spezialversicherer Kravag versichert. Die Kravag gehört zur Wiesbadener R+V. Für eine Schadenschätzung sei es viel zu früh, heißt es bei dem Unternehmen. Es bietet Opfern und Angehörigen psychologische Beratung an. Als Haftpflichtversicherer muss die Gesellschaft auch Entschädigungen für Angehörige von Todesopfern, Behandlungskosten, Schmerzensgelder und nicht zuletzt Bestattungskosten zahlen.... Lesen Sie mehr ›

FM Global: „Cyberschäden können verhindert werden“

Tom Lawson ist Chef des US-Industrieversicherers FM Global. Zusammen mit dem Deutschland-Hauptbevollmächtigten Achim Hillgraf spricht er im Interview mit dem Versicherungsmonitor über Cyberangriffe auf Unternehmen wie mit dem Virus Wanna Cry, eine steigende Nachfrage der Kunden nach Predictive Analytics und den anhaltenden Preisverfall in der Industrieversicherung. In Deutschland sieht sich FM Global gut aufgestellt. Den Unsicherheiten des Brexits will der Versicherer mit einer Niederlassung in Luxemburg begegnen.... Lesen Sie mehr ›

Allianz will in Deutschland angreifen

Der Allianz-Konzern wird ab September mit einem neuen, flexibleren Preissystem in der Schaden- und Unfallversicherung in Deutschland antreten. Damit will das Unternehmen dem Rückgang an Marktanteilen ein Ende machen. Im Gegenzug ist Deutschlandchef Manfred Knof bereit, ein schlechteres technisches Ergebnis hinzunehmen. Das sagten Allianz-Manager nach Angaben von Teilnehmern in der vergangenen Woche bei einer Analystenkonferenz. Weitere wichtige Aussagen: Das verlustbringende Gewerbegeschäft in den USA, das der Industrieversicherer AGCS von dem aufgelösten Fireman’s Fund übernommen hat, soll 2018 einen Gewinn erzielen.... Lesen Sie mehr ›

Internet der Dinge erreicht die Industrieversicherung

Sensortechnik und Datenerfassung sollen dank frühzeitiger Erkennung von Gefahren helfen, Versicherungsfälle zu vermeiden. Was mit der Telematik in der Autoversicherung angefangen hat und mit Fitnesstrackern die Krankenversicherung erreicht hat, wird zunehmend zum Thema für Industrieversicherer, etwa in der Gebäudeversicherung oder bei Maschinenausfällen. Doch Branchenvertreter warnen vor Schnellschüssen: Die Masse an potenziell verfügbaren Daten erfordere ein wohlüberlegtes Vorgehen.... Lesen Sie mehr ›

Brexit: Britische Versicherer fordern Rechtssicherheit

Der britische Branchenverband ABI äußert erstmals konkrete Forderungen, die er vom Gesetzgeber für die Zeit nach dem Ausstieg der Insel aus der Europäischen Union erfüllt sehen möchte. Ein Kernpunkt ist Rechtssicherheit für langfristige Verträge, deren Laufzeit auch nach dem Brexit noch andauert. Der EU-Ausstieg Großbritanniens ist außerdem nicht nur ein Thema für die dortigen Anbieter. Um die Behandlung grenzüberschreitend wirksamer Policen sollten sich auch Anbieter auf dem Kontinent Sorgen machen.... Lesen Sie mehr ›

Dual gewinnt VHV als Risikoträger

Der Assekuradeur Dual, Experte für D&O-Versicherungen und andere Financial Lines-Deckungen, tut sich mit der VHV zusammen. Die auf das Baugewerbe spezialisierte VHV wird Dual Zeichnungsvollmacht erteilen. Für das Kölner Unternehmen ist das ein wichtiger Schritt. Erstmals kann es seinen Kunden einen deutschen Risikoträger als Führungsversicherer präsentieren. Verärgert zeigte sich Executive Chairman Heiner Eickhoff über den Schritt des ehemaligen Partners Newline. Der britische Versicherer hat in Sichtweite der Dual-Büros eine Niederlassung aufgemacht und macht dem Kölner Assekuradeur jetzt Konkurrenz.... Lesen Sie mehr ›

Grenfell-Schätzungen von 70 Mio. bis 1 Mrd. Pfund

Die Schätzungen über den Versicherungsschaden aus dem Grenfell-Hochhaus in London variieren heftig. Die Londoner „Times“ meldet am Donnerstag, dass Experten von einem Schaden zwischen 200 Mio. Pfund (227 Mio. Euro) und 1 Mrd. Pfund ausgehen. In der Rückversicherungsbranche ist dagegen von weniger als 100 Mio. Euro die Rede. Auf jeden Fall stellt der Schaden sowohl die offiziellen Brandschutzregeln als auch die Underwriting-Praxis der Versicherer auf den Prüfstand.... Lesen Sie mehr ›