Die wichtigsten Fragen und Antworten zu Herbert Frommes Versicherungsmonitor

 

Wie funktioniert der Versicherungsmonitor?

Es gibt zwei verschiedene Angebote: den kostenlosen Newsletter, der per Mail verschickt wird, und das kostenpflichtige Online-Angebot, unsere Online-Tageszeitung mit Artikeln über die Versicherungsbranche:

  • Der Versicherungsmonitor erscheint von Montag bis Freitag gegen Mittag mit einem kostenlosen Newsletter. Dafür kann sich jeder Interessierte einfach hier anmelden. Der Versicherungsmonitor verweist auf interessante Branchennachrichten bei verschiedenen Quellen – Versicherungsmonitor.de, Süddeutsche Zeitung, FAZ, Handelsblatt, Versicherungsjournal und viele andere.
  •  Die Texte auf unserer Premium-Webseite versicherungsmonitor.de sind nur zahlenden Abonnenten zugänglich. Hier erscheinen aktuelle und exklusive Meldungen, Berichte, Kommentare, Tabellen und Grafiken über die Versicherungsbranche.

Seit wann gibt es den Versicherungsmonitor?

Herbert Fromme, damals Versicherungskorrespondent der Financial Times Deutschland, gründete 2009 den FTD-Versicherungsmonitor, der zum digitalen Angebot der Wirtschaftszeitung gehörte. Nach der Schließung der FTD im Dezember 2012 führte Fromme den Versicherungsmonitor fünf Monate für die Redaktion der Wirtschaftszeitschrift Capital weiter. Als Capital sich umorganisierte und den Dienst einstellte, startete er als Herausgeber seinen eigenen Newsletter „Herbert Frommes Versicherungsmonitor“ – in Absprache mit der Süddeutschen Zeitung, deren Versicherungskorrespondent er inzwischen ist. Seit Juli 2013 gibt es den kostenpflichtigen „Versicherungsmonitor Premium“ auf der Webseite Versicherungsmonitor.de.

Wie funktioniert der Premium-Dienst?

Fast alle Artikel, die auf unserer eigenen Webseite „Versicherungsmonitor.de“ erscheinen, stehen hinter einer Bezahlschranke. Nur zahlende Abonnenten haben Zugang zum vollen Text. Ein Abonnement kostet für Einzelbezieher 816 Euro im Jahr, für Firmen mit zehn und mehr Abonnenten sinken Preise pro Abonnent spürbar. Abonnements können Sie hier abschließen.

Was ist „Die Woche“?

Die Abonnenten des Premium-Dienstes erhalten am Freitag per Mail eine Zusammenfassung der wichtigsten Nachrichten der Woche als Zeitung im PDF-Format. „Die Woche“ erscheint am Nachmittag und ist leicht auszudrucken.

Welche Vorteile haben Abonnenten des Premium-Dienstes noch?

Sie erhalten als Teil ihres Abonnements die gedruckten „Dossiers“. Das sind unregelmäßig erscheinende, intensiv recherchierte Hefte im Magazinformat zu einem bestimmten Thema. Das aktuelle Dossier beschäftigt sich mit Cyberrisiken. Nichtabonnenten können es hier bestellen.

Warum ist der Versicherungsmonitor so teuer?

Weil wir mit neun Redakteuren und Mitarbeitern unabhängigen Fachjournalismus machen. Wir gehören weder Verbänden oder Vereinen noch einzelnen Unternehmen oder Pools. Wir veröffentlichen keine Pressemitteilungen von Unternehmen. Wir leben davon, dass unsere Leser die Inhalte lesen wollen. Dafür müssen wir recherchieren, analysieren und schreiben. Unsere wenigen Anzeigen stören den Leser nicht durch Pop-ups oder Videos und machen weniger als zehn Prozent unserer Umsätze aus.

Wieso sind andere Internet-Angebote dann kostenlos?

Das liegt am unterschiedlichen Geschäftsmodell. Manche Angebote haben sehr wenig eigene Inhalte, sondern verlinken fast nur auf Texte, die andere geschrieben haben oder von Unternehmen kommen. Das ist vergleichsweise einfach und möglicherweise durch Anzeigen zu finanzieren. Andere Anbieter werden von branchen- und unternehmensnahen Institutionen unterstützt und können deshalb kostenlos Inhalte veröffentlichen. Wieder andere schließlich wenden sich vor allem an die große Gruppe der Vermittler und leben von Anzeigen, mit denen Versicherer um diese Vermittler werben. Der Versicherungsmonitor hat aber eine andere Zielgruppe, er richtet sich an die Entscheider der Branche. Das ist durch Anzeigen allein unserer Ansicht nach nicht zu finanzieren.

Wem gehört der Versicherungsmonitor?

Der kostenfreie Versicherungsmonitor und der kostenpflichtige Dienst Versicherungsmonitor.de Premium werden vom Verlag Frommes Versicherungsmonitor GmbH in Köln herausgegeben. Er wurde 2013 gegründet – ein echtes Start-up – und gehört Herbert Fromme.

Wer liest den kostenpflichtigen Versicherungsmonitor Premium?

Wir haben Leser in allen bedeutenden Versicherungsunternehmen, bei den meisten großen Maklerunternehmen und bei den Risikomanagern und Versicherungseinkäufern der Industrie. In mehr als der Hälfte der Dax 30-Konzerne wird der kostenpflichtige Premium-Dienst bereits gelesen.

Wer schreibt für den Versicherungsmonitor Premium?

Zehn Redakteure und Mitarbeiter liefern Nachrichten, Analysen und Kommentare. Herausgeber ist Herbert Fromme, Chefredakteure sind Friederike Krieger und Patrick Hagen. In Berlin arbeitet unser Korrespondent Jonas Tauber, in London Claudia Wanner. An jedem Freitag veröffentlicht unser Grafiker Konrad Lohrmann seinen bissigen Cartoon „Lohrmanns Verunsicherung“. Daneben sind neun externe Kolumnisten für den Versicherungsmonitor tätig – am Montag erscheint „Legal Eye“ mit den Ansichten bekannter Fachanwälte, am Mittwoch „Meinung am Mittwoch“ mit Kommentaren von wichtigen Branchenkennern.