Archiv ‘Eiopa’

Eiopa: Lage in Europa bleibt schwierig

Trotz widriger Umstände hat die Einführung des neuen Aufsichtsregimes Solvency II gut funktioniert, heißt es im aktuellen Finanzstabilitätsbericht der Eiopa. Die meisten Versicherer haben eine Quote von über 100 Prozent erreicht. Obwohl sich der Ausblick für die Weltwirtschaft insgesamt etwas verbessert hat, bleibt die Lage für europäische Versicherer schwierig. Besonders die bevorstehenden Wahlen in verschiedenen Ländern und die Brexit-Verhandlungen sorgen für eine unruhige Lage. Außerdem sieht sich die Branche immer mehr komplexen, unkalkulierbaren Risiken wie Cyberattacken gegenüber.... Lesen Sie mehr ›

Brexit: Viele Versicherer suchen neuen EU-Standort

Am 23. Juni 2016 entschied sich die Mehrheit der Briten dafür, aus der europäischen Wirtschaftsgemeinschaft auszutreten. Am 29. Mai 2017 leitete Premierministerin Theresa May den Austritt aus der EU offiziell ein. Der Prozess dauert rund zwei Jahre und soll im März 2019 abgeschlossen sein. Viele britische Versicherer sowie ausländische Gesellschaften mit Europazentralen in Großbritannien sehen sich derzeit nach neuen Standorten auf dem europäischen Kontinent um. Durch den Austritt des Landes aus der EU droht der Verlust der sogenannten Passporting-Rechte, das... Lesen Sie mehr ›

Brexit: Viele Versicherer suchen neuen EU-Standort

Am 23. Juni 2016 entschied sich die Mehrheit der Briten dafür, aus der europäischen Wirtschaftsgemeinschaft auszutreten. Am 29. Mai 2017 leitete Premierministerin Theresa May den Austritt aus der EU offiziell ein. Der Prozess dauert rund zwei Jahre und soll im März 2019 abgeschlossen sein. Viele britische Versicherer sowie ausländische Gesellschaften mit Europazentralen in Großbritannien sehen sich derzeit nach neuen Standorten auf dem europäischen Kontinent um. Durch den Austritt des Landes aus der EU droht der Verlust der sogenannten Passporting-Rechte, das... Lesen Sie mehr ›

EU-Kommission geht europäische Privatrente an

Seit 2012 arbeitete die europäische Versicherungsaufsicht Eiopa an einem Plan zur Einführung einer grenzüberschreitenden privaten Rentenversicherung. Die EU-Kommission hat nun bei ihrem Zwischenfazit zur Kapitalmarktunion eine entsprechende Gesetzesvorlage bis Ende Juni 2017 angekündigt. Es soll auch weitere Erleichterungen für die Infrastrukturinvestitionen der Versicherer geben. Dem Versichererverband Insurance Europe gehen die Vorschläge nicht weit genug.... Lesen Sie mehr ›

Solvency II-Berichte: Und sie sind doch vergleichbar!

 The Long View – Der Hintergrund  Am kommenden Montag steht die erstmalige Veröffentlichung der Solvency II-Berichte an. Im Vorfeld haben viele Versicherer, die Finanzaufsicht BaFin und die Aktuare bereits lautstark vor einem Vergleich der Berichte gewarnt. Dafür seien die Berechnungsmethoden und damit die Ergebnisse zu unterschiedlich, so die Warnung. Diese Herangehensweise ist falsch. Vergleiche von Solvency II-Berichten werden zwar nicht perfekt sein, aber sie stellen den Versuch dar, den größten Gläubigern der Versicherungsindustrie – den Versicherungsnehmern – eine Vorstellung... Lesen Sie mehr ›

Versicherungsvertreiber auf PEPP

 Nachschlag – Der aktuelle Kommentar  Verstehen Sie Eiopisch? Wie sieht es mit Bafinisch aus? Kennen Sie sich mit IBIPs, PRIIPs und MiFID aus? Können Sie Ihre KIDs und IPIDs schon auswendig herunterbeten? Dann müssen Sie nicht weiterlesen, dann sind sie schon Aufsichtssprech-Experte. Für alle anderen Versicherer und Vermittler, kurz Versicherungsvertreiber, sowie sonstige Unerschrockene ohne Angst vor Kopfschäden gibt es hier eine kleine Nachhilfestunde.... Lesen Sie mehr ›

Eiopa will UFR-Absenkung erzwingen

Trotz massivem Widerstand der Versicherer bleibt die europäische Aufsicht Eiopa bei ihrem Plan, die Ultimate Forward Rate (UFR) abzusenken. Mit der UFR berechnen Versicherer ihre Rückstellung für besonders lang laufende Verträge unter den EU-Eigenkapitalregeln Solvency II. Die UFR soll von 4,2 auf 3,65 Prozent sinken. Die Absenkung soll mit jährlich maximal 0,15 Prozentpunkten aber langsamer vonstattengehen als ursprünglich geplant. Die Versicherer halten den Schritt für überstürzt und appellieren an die EU-Kommission, die Absenkung zunächst auszusetzen.... Lesen Sie mehr ›

Hufeld kritisiert IT-Sicherheit

Viele Banken und Versicherer haben großen Nachholbedarf in Sachen IT-Sicherheit. Bei Einzelprüfungen von Unternehmen habe die Finanzaufsicht BaFin verheerende Zustände vorgefunden, kritisierte Chef Felix Hufeld auf dem Kapitalanlagetag der Süddeutschen Zeitung in München. Ein Hauptproblem sieht er in den Legacy-Systemen, die für Cyberangriffe sehr anfällig sind. Hufeld sprach sich gegen den Vorschlag der EU-Kommission aus, interne Modelle künftig von der europäischen Aufsicht Eiopa überwachen zu lassen.... Lesen Sie mehr ›

Moody’s: Versicherer müssen Quoten erklären

Ende Mai müssen die Versicherer zum ersten Mal ihre Solvenzquoten nach den neuen Aufsichtsregeln Solvency II veröffentlichen. Die Ratingagentur Moody’s erwartet davon keine Auswirkungen auf ihre Ratings. Sie sieht aber Erklärungsbedarf der Unternehmen, vor allem der deutschen Lebensversicherer, die stark auf die von der EU gestatteten Übergangsmaßnahmen setzten. Unternehmen, bei denen die Werte mit und ohne Übergangsmaßnahmen stark voneinander abweichen, sollten Kunden dafür eine Erklärung liefern.... Lesen Sie mehr ›

Neue Leben mit neuem Marketing- und Vertriebschef

 Leute – Aktuelle Personalien  Die Talanx-Tochter Neue Leben hat einen neuen Leiter für die Bereiche Marketing und Vertrieb gefunden. Ab April wird Holm Diez (Bild) als Generalbevollmächtigter das Vertriebsressort leiten. Er übernimmt die Aufgaben von Sebastian Greif, der aus den Vorständen ausgeschieden ist. Außerdem: Bei Axa Investment Managers wird die Chef-Ökonomin des Axa-Konzerns Laurence Boone Leiterin der weltweiten Bereiche Multi Asset Client Solutions und Trading and Security Finance. Bei Allianz Worldwide Partners ist Michael Ruf in die Geschäftsführung gerückt,... Lesen Sie mehr ›

EU: Eiopa soll für interne Modelle zuständig sein

Interne Modelle erlauben Versicherern und Rückversicherern, ihren Kapitalbedarf nach den neuen EU-Eigenkapitalregeln Solvency II unternehmensindividueller zu berechnen als mit der Standardformel. Bisher sind die nationalen Versicherungsaufseher, in Deutschland die BaFin, für interne Modelle zuständig. Die EU-Kommission regt nun an, dass die europäische Aufsicht Eiopa diese Aufgabe übernehmen soll – zumindest bei grenzüberschreitend tätigen Gesellschaften. Das soll gewährleisten, dass die Anforderungen an interne Modelle in allen EU-Ländern dieselben sind.... Lesen Sie mehr ›