Archiv ‘Herbert Fromme’

Der Fall Weinstein und die Lehren

 Herbert Frommes Kolumne  Hollywood-Produzent Harvey Weinstein wird beschuldigt, seine Machtposition im Filmgeschäft für sexuelle Übergriffe, Vergewaltigungen und Erpressungen ausgenutzt zu haben. Es gibt wenig Zweifel daran, dass die Vorwürfe berechtigt sind. Seinen Job hat er schon aufgegeben, die Firma, die seinen Namen trägt, dürfte kaum noch länger existieren. Aber die Frauen, die er angegriffen hat, leiden ganz anders als der Täter. Die gesamte Wirtschaft muss daraus Lehren ziehen – gerade die Versicherungswirtschaft, die mit Sex-Skandalen ihre leidvollen Erfahrungen gemacht... Lesen Sie mehr ›

Amazon vor der Tür, Google schon durch

 Herbert Frommes Kolumne  Eine der wichtigsten Meldungen der vergangenen Tage war die Nachricht aus London, dass Amazon Profis aus dem Versicherungsbereich suchen soll, um europaweit in das Geschäftsfeld einzusteigen. Bislang hat der Versandhändler das nicht bestätigt. Doch ein solcher Schritt macht aus Sicht von Amazon Sinn, das Unternehmen kann seine Marktmacht auch im Bereich Assekuranz einsetzen. Viele Versicherer fühlen sich seit den gescheiterten Versuchen von Google, in der Kfz-Versicherung Fuß zu fassen, sicher vor Angriffen der Internet-Giganten. Das ist... Lesen Sie mehr ›

Ergo und Generali: PR-Desaster Run-off

 Herbert Frommes Kolumne  Die Entscheidungen von Ergo und Generali für den Run-off und die Käufersuche bei ihren Lebensversicherern machen wirtschaftlich sehr viel Sinn für die Unternehmen. Aber unter PR- und Marketinggesichtspunkten sind sie für die gesamte Branche eine Katastrophe. Wer die lebenslange Rentenzahlung und die eigene Verlässlichkeit in den Mittelpunkt seiner Argumentation stellt, hat ein Problem, wenn große Marktteilnehmer ihre Töchter an Hedgefonds oder chinesische Großinvestoren verkaufen. Das dämmert inzwischen auch vielen Vorständen.... Lesen Sie mehr ›

Notstand bei der digitalen Infrastruktur

 Herbert Frommes Kolumne  Fragt man Versicherer nach dem Wunschzettel für die nächste Bundesregierung, sind die Antworten vergleichsweise einheitlich: Druck auf die Europäische Zentralbank in Richtung Zinswende, Erleichterungen bei der Zinszusatzreserve, Erhaltung des zweigliedrigen Krankenversicherungssystems, bessere Möglichkeiten für Investitionen in die Infrastruktur. Beim letzten Punkt haben die meisten Vorstände das Straßennetz im Auge. Allerdings sollte der Wunschzettel noch einen weiteren Punkt beinhalten: dringender Ausbau – ob staatlich, privat oder wie auch immer – der mangelhaften digitalen Infrastruktur. Hier wird die... Lesen Sie mehr ›

Was ist das eigentlich, Digitalisierung?

 Herbert Frommes Kolumne  Jedes Unternehmen hat sein Digitalisierungsprogramm. Es gibt unzählige Aufsätze, Beraterpräsentationen und Projekte. Dabei unterscheiden sich die Auffassungen über das, was Digitalisierung eigentlich sein soll, grundlegend von Haus zu Haus und von Vorstand zu Vorstand. Viele halten schon die Automatisierung bestehender Geschäftsprozesse für Digitalisierung. Das ist aber höchstens die halbe Wahrheit. In Wirklichkeit geht es um neues Geschäftsmodell, mit dem die Branche auf Veränderungen auf der Kundenseite reagiert.... Lesen Sie mehr ›

GDV-Einheit auf Abruf

 Herbert Frommes Kolumne  Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) ist etwas ganz Besonderes in der deutschen Finanzwirtschaft: Gesellschaften mit verschiedenen Rechtsformen und mit sehr unterschiedlichen Größen haben es geschafft, jahrzehntelang eine einheitliche Interessenvertretung zu organisieren. Das ist bei den Banken und Bausparkassen anders. Diese Einheit gerät aber immer mehr unter Druck. In Zeiten von Solvency II und Digitalisierung laufen die Interessen der großen und kleinen Anbieter einfach zu stark auseinander. Möglicherweise braucht der GDV auch aus diesem Grund bald... Lesen Sie mehr ›

Der Feind in meinem Büro

 Herbert Frommes Kolumne  Ein britisches Gericht hat gerade drei Allianz-Mitarbeiter zu Gefängnisstrafen auf Bewährung verurteilt, weil sie Kundendaten nach außen gegeben hatten. Skrupellose „Umdecker“ suchen in sozialen Netzen in Deutschland Mitarbeiter privater Krankenversicherer, die sich bestechen lassen und Kundenlisten herausgeben. Hacker und externe Angreifer sind eine große Bedrohung für Versicherer – aber unzufriedene Mitarbeiter ohne Zukunftsaussichten erst recht. Für die schlechte Stimmung bei einer Reihe deutscher Gesellschaften ist vor allem das Management verantwortlich.... Lesen Sie mehr ›

Fatale Fehleinschätzung

 Herbert Frommes Kolumne  Haben die deutschen Lebensversicherer das Schlimmste hinter sich und können wieder optimistisch in die Zukunft sehen? Hat die Branche bei der Digitalisierung zwar spät, aber erfolgreich die Kurve gekriegt und steht insgesamt gut da? Beide Fragen beantworten immer mehr Versicherungsvorstände mit einem klaren Ja. Das könnte sich als teure Fehleinschätzung herausstellen. In der Lebensversicherung ist die Stimmung besser als die Lage. Und bei der Digitalisierung haben die Unternehmen in Wirklichkeit bisher wenig erreicht.... Lesen Sie mehr ›

The party is over

 Herbert Frommes Kolumne  Das ist schon erstaunlich. Jahrelang haben die Chefs der großen Rückversicherer bei jeder Gelegenheit erklärt, jetzt sei aber tatsächlich der Boden bei den Preisen erreicht, es könne nur noch aufwärts gehen. Munich Re-Chef Joachim Wenning und Vorstand Torsten Jeworrek haben offenbar keine Lust mehr zu dem Spiel und erklärt, was ohnehin alle wissen: Auch 2018 werden die Preise nicht steigen. Chubb-Chef Evan Greenberg warnt, das Umfeld für Versicherer sei über kurz oder lang „nicht mehr haltbar“.... Lesen Sie mehr ›

Die Versicherer und die Krise beim Marathon

 Herbert Frommes Kolumne  Hunderte von Trendforschern untersuchen, was junge Leute tun und lassen, wo und was sie kaufen und was nicht. Doch immer wieder kommt es zu überraschenden Wendungen. So hatte kaum ein Forscher erwartet, dass die Zahl der Laufsportler zumindest in den USA seit 2014 abnimmt – weil die Jugend eher ins Fitnessstudio als auf die Marathonstrecke geht. Die meisten Versicherer haben bisher kein Rezept, wie sie bei der Generation Y punkten können. Genau das brauchen sie aber... Lesen Sie mehr ›

Provisionsdeckel: Offen oder durch die Hintertür

 Herbert Frommes Kolumne  Im Februar tritt die Umsetzung der EU-Richtlinie zum Versicherungsvertrieb in Kraft, der Insurance Distribution Directive (IDD). Sie wird vielfältige Auswirkungen auf die Gesellschaften und ihre Vertriebe haben. Das von vielen Verbraucherschützern verlangte Provisionsverbot kommt nicht. Aber indirekt könnte die IDD dafür sorgen, dass es effektiv doch eine Beschränkung auf 25 Promille in der Lebensversicherung gibt – die der Gesetzgeber ja schon mit dem Lebensversicherungsreformgesetz angestoßen hatte.... Lesen Sie mehr ›

Warum das Knip-Modell gescheitert ist

 Herbert Frommes Kolumne  Die überraschende Fusion des Insurtechs Knip mit dem niederländischen Softwareanbieter Komparu hat alle Züge eines Notverkaufs. Zu dem Eindruck trägt auch bei, dass Gründer und Chef Dennis Just das Unternehmen mit der Fusion verlassen hat. Dahinter steckt eine Krise des Geschäftsmodells, mit dem Knip im schweizerischen und deutschen Markt angetreten ist. Die meisten Insurtechs, die auf die Kundenschnittstelle zielen, unterschätzen die Kosten für die Gewinnung von Kunden. Schadenfreude bei traditionellen Anbietern ist völlig fehl am Platz.... Lesen Sie mehr ›

Brexit-Chaos droht auch deutschen Firmen

 Herbert Frommes Kolumne  Der Brexit ist in der britischen Versicherungswirtschaft schon lange angekommen, aber bei Anbietern, Kunden und Maklern in anderen EU-Ländern noch nicht, auch nicht in Deutschland. Dabei werden viele von ihnen ebenfalls direkt oder indirekt vom Brexit betroffen sein – und müssen dringend etwas tun. Denn viel Zeit bleibt nicht. Sehr wahrscheinlich gehört Großbritannien schon Anfang 2019 zu den Ländern, in denen EU-Versicherer nicht mehr so einfach Risiken von Industriekunden aus ihren Heimatländern decken können, die dort... Lesen Sie mehr ›

Britische Wahl trifft London

 Herbert Frommes Kolumne  Der Ausgang der britischen Wahl wird sich direkt auf die Bedeutung des Finanzplatzes London und damit auch der Versicherer im global agierenden Londoner Markt auswirken. Noch mehr Gesellschaften werden über einen Zweitstandort innerhalb der künftigen EU nachdenken. Denn Anleger und Kunden hassen instabile politische Verhältnisse – und sie sind nach dieser Wahl weniger stabil, selbst wenn Theresa May Premierministerin bleibt. Es gibt allerdings überhaupt keinen Grund zur Schadenfreude in Brüssel, Berlin oder Paris. Eine für beide... Lesen Sie mehr ›

Nebenwirkungen der Nahles-Rente

 Herbert Frommes Kolumne  Für eigenständige Vertriebsorganisationen und die Außendienste vieler Versicherer wird es eng. Dafür sorgen einerseits die Nahles-Rente, andererseits die Reform der Zinszusatzreserve, die sich die Parteien bezahlen lassen werden. Ein Provisionsdeckel ist wahrscheinlich. Die Nahles-Rente wird ihre Wirkung direkt und indirekt entfalten, wegen der Kostenbremse und des Opt-Out-Systems. Der Markt für privat verkaufte Lebensversicherungen wird schlicht kleiner werden, und die Debatte über die Kosten an Schärfe gewinnen.... Lesen Sie mehr ›