Archiv ‘Kfz-Versicherung’

R+V testet selbstfahrende Busse

Die R+V-Versicherung und Fraport, die Betreiberfirma des Frankfurter Flughafens, starten Ende Oktober ein Forschungsprojekt mit zwei selbstfahrenden Shuttle-Bussen. Auf dem Flughafengelände sollen die Busse künftig Mitarbeiter befördern. Der Hersteller der Fahrzeuge ist das französische Start-up Navya. Es ist das erste Forschungsprojekt der R+V zum autonomen Fahren. Bald sollen die neuen Busse im öffentlichen Straßenverkehr fahren, der Versicherer hat die Zulassung beantragt. Durch autonome Fahrzeuge wird der Straßenverkehr sicherer, erwartet die R+V. Im Mischverkehr von menschengesteuerten und autonomen Autos rechnen die... Lesen Sie mehr ›

Allianz warnt vor Hackerangriffen auf Autos

Der Versicherer Allianz fürchtet, dass die Zahl der Hackerangriffe auf Fahrzeuge in den kommenden Jahren steigen wird. Vor allem ältere Autos verfügen über ungesicherte Datenschnittstellen, die ein Einfallstor für Cyberkriminelle sind. Cyberattacken auf Fahrzeuge können für die Insassen lebensgefährlich sein. So ist es möglich, ein ungewolltes Bremsmanöver auszulösen. Die Schwachstellen machen Autohersteller zu potenziellen Erpressungsopfern, sagt Allianz Deutschland-Vorstand Joachim Müller. Autobauer wie BMW arbeiten mit Hochdruck daran, die Sicherheitslücken zu schließen.... Lesen Sie mehr ›

Friday kooperiert mit Tank Taler und Drivy

Friday, der neue Kfz-Versicherer der Baloise, hat zwei Partner gefunden. Das Online-Verleihportal für Privatfahrzeuge Drivy und den Telematik-Dienstleister Tank Taler. Friday will mit Angeboten punkten, die schnell, mobil optimiert und verbrauchsabhängig sind. Bei Kfz-Policen allein soll es nicht bleiben, auch andere Sparten interessieren Friday-Chef Christoph Samwer. Versicherer haben Nachholbedarf in Sachen Kundenservice, sagte Jörg Hipp, Vorstand der Allianz Versicherung, auf einer Konferenz in Köln zum Thema Fahrzeugdaten und Mobilität. Das biete Angriffspunkte für neue Konkurrenten wie Samwers Insurtech Friday, warnte... Lesen Sie mehr ›

Ergo mit Compliance-Fall in Russland

Zwei Jahre lang sollen russische Ergo-Mitarbeiter laut einem Bericht der Frankfurter Allgemeinen Zeitung in der Kfz-Versicherung in die eigene Tasche gewirtschaftet haben. Sie sollen gestohlene Fahrzeuge, die wieder aufgetaucht sind, weiterverkauft und überhöhte Provisionen im Geschäft mit Tagesversicherungen für Auslandsfahrten eingestrichen haben. Ergo sei dadurch ein Schaden in niedriger Millionenhöhe entstanden, heißt es. Der Versicherer bestätigt den Compliance-Vorfall, ohne Details zu nennen. Er war durch den Tipp eines internen Whistleblowers auf die Vorgänge in Russland aufmerksam geworden und hat inzwischen... Lesen Sie mehr ›

Vernetzte Versicherer

 Was die Woche bringt  An dieser Stelle nehmen wir die Themen der kommenden Woche in den Blick und stellen wichtige Branchentermine vor. Dieses Mal: Breakfast Briefing des Versicherungsmonitors, die Bayerische mit neuer Marke und Deloitte zur Cybersicherheit.... Lesen Sie mehr ›

Porsche bietet Zusatzpolicen an

Der Stuttgarter Autohersteller Porsche erweitert sein Angebot um situative Zusatzversicherungen: Kunden können für wenige Tage einen zusätzlichen Kasko-Schutz für die Rennstrecke, aber auch Policen für Zusatzfahrer, Probefahrten oder Anhänger über die VW-Tochter abschließen. Risikoträger sind die Zurich Versicherung sowie die SV Sparkassen-Versicherung. Der schwedische Autobauer Volvo bietet seinen Käufern für eine feste Monatsrate eine All-inclusive-Flatrate, die nicht nur den Autokauf selbst, sondern auch sämtliche Serviceleistungen sowie den Versicherungsschutz abdeckt.... Lesen Sie mehr ›

Große Unsicherheit bei Elektro-Fahrzeugen

Die Entwicklung von Autos mit Elektroantrieb nimmt Fahrt auf. Versicherer beobachten genau die Fortschritte der strombetriebenen Wagen, die nahezu geräuschlos über die Straßen surren. Die Wagen sind versicherbar, das Typklassensystem der Kfz-Versicherung lässt sich laut Allianz auf die neue Fahrzeuggeneration übertragen. Sorgen bereiten dem Versicherer die hohen Reparaturkosten. Der Versicherer fordert von den Herstellern Zugang zu Informationen über den Zustand der Fahrzeugbatterie, dem teuren Herzstück der Wagen.... Lesen Sie mehr ›

Knof verlässt die Allianz

 Leute – Aktuelle Personalien  Manfred Knof, seit 2015 Chef der Allianz Deutschland, verlässt nach Informationen von Süddeutscher Zeitung und Versicherungsmonitor das Unternehmen spätestens Ende des Jahres. Knof habe gekündigt und wolle sich eine Auszeit gönnen, hieß es in Versicherungskreisen, die mit den Vorgängen vertraut sind. Nachfolger soll der jetzige Italienchef Klaus-Peter Röhler werden. Über die Personalie soll der Aufsichtsrat der Allianz Deutschland am Dienstag beschließen. Ihm gehört auch Konzernchef Oliver Bäte als Mitglied an, Vorsitzender ist der zuständige Vorstand... Lesen Sie mehr ›

Die Allianz will angreifen

 Was die Woche bringt  An dieser Stelle nehmen wir die Themen der kommenden Woche in den Blick und stellen wichtige Branchentermine vor. Dieses Mal: Neue Kfz-Police der Allianz, Workshop von Guy Carpenter zur Rück- und Lebensversicherung und Podiumsdiskussion zur Digitalisierung von Sollers Consulting... Lesen Sie mehr ›

Mercedes bringt Telematik-Versicherung

Die Mercedes-Benz Bank bietet ab sofort eine Telematik-Autoversicherung an, bei der umsichtige Fahrer bis zu 20 Prozent der Prämie sparen können. Mercedes hat den Tarif zusammen mit dem Kooperationspartner HDI entwickelt. Das Angebot ist vorerst auf Fahrzeuge der aktuellen Baureihe der E-Klasse beschränkt, in denen die nötigen Sensoren standardmäßig verbaut sind. Es handelt sich um dieselbe Technik, die zur Absetzung des automatischen Notrufs E-Call zuständig ist. Ab 2018 müssen neue europäische Modelle diese Fähigkeit mitbringen.... Lesen Sie mehr ›