Archiv ‘Krankenversicherung’

Französisches Insurtech Alan hat große Ambitionen

Das französische Insurtech Alan hat eine App herausgebracht, über die Kunden Dokumente wie die Arztrechnung einreichen können. Außerdem hat das Unternehmen eine Kooperation mit dem Pariser Inkubator Station F geschlossen, beteiligte Start-ups erhalten den Krankenversicherungsschutz des 2016 gegründeten Versicherers zum verbilligten Preis. Alan gehört nach eigenen Angaben zu den am besten finanzierten Start-ups in Frankreich.... Lesen Sie mehr ›

Generali Vitality: Versicherer zieht positive Bilanz

Seit rund einem Jahr bietet der Versicherer Generali das Vitality-Programm in Deutschland an. Dabei erhalten Kunden, die es zusammen mit einer Risikolebens- oder Berufsunfähigkeitsversicherung kaufen, Prämiennachlässe und andere Rabatte, wenn sie gesundheitsbewusstes Verhalten nachweisen. Das Programm hat den Verkauf in den beiden Sparten um 70 Prozent angekurbelt, berichtete Astrid Koida, Leiterin Generali Vitality Deutschland, beim Strategiemeeting Lebensversicherung in Köln. Bei der Frage, ob Generali das Programm auf die Krankenversicherung ausweiten will, gab sie sich zurückhaltend.... Lesen Sie mehr ›

Ottonova macht die ersten Schritte

Die digitale Krankenversicherung ist offenbar vor allem für gut verdienende junge Männer attraktiv. Das zeigen die ersten Erfahrungen des Münchener Unternehmens Ottonova. Der Vorstandsvorsitzende Roman Rittweger (Bild) setzt darauf, dass die von Ottonova entwickelte App langfristig auch von anderen privaten Krankenversicherungen und genutzt wird. Auf mehr Kooperationen in der PKV hofft auch Axa-Vorstand Thilo Schumacher. Der Wettbewerb zwischen den Anbietern sei im Neugeschäft sinnvoll, nicht aber bei der Infrastruktur.... Lesen Sie mehr ›

Kfz-Sparte: Online-Abschlüsse auf dem Vormarsch

Der Vertrieb von Kfz-Versicherungen verlagert sich immer mehr ins Internet. Laut einer aktuellen Statistik des Versichererverbands GDV stammten im vergangenen Jahr 18,5 Prozent des Neugeschäfts in der Kfz-Versicherung aus dem Direktvertrieb über Telefon, Internet und Vergleichsportale. Im Jahr 2014 waren es erst 16,3 Prozent. Weil der GDV auch die Flottenverträge gewerblicher Kunden mitzählt, die eher selten online abgeschlossen werden, dürfte der Anteil der Online-Abschlüsse im Privatkundengeschäft noch höher liegen.... Lesen Sie mehr ›

Hamburg will GKV-versicherte Beamte entlasten

Hamburg will frischgebackenen Beamten die freie Wahl zwischen privater und gesetzlicher Krankenversicherung lassen und freiwillig gesetzlich versicherte Staatsdiener entlasten. Vorgesehen ist, dass der Stadtstaat die Hälfte des Versicherungsbeitrags zur GKV oder zu einem PKV-Basistarif übernimmt, wenn Beamte das wollen. Die Regelung könnte zum 1. August 2018 greifen. Der PKV-Verband lehnt die Idee als ersten Schritt zur Einheitskasse ab.... Lesen Sie mehr ›

Swiss Re: Wearables werden erst noch relevant

Geräte zum Messen von Fitness- und Gesundheitsdaten, die sogenannten Wearables, werden für Versicherer erst dann richtig interessant, wenn sie ausgereifter sind und eine stärkere medizinische Ausrichtung erhalten. Das erwartet der Rückversicherer Swiss Re. Wenn Wearables und Apps zudem einen stärker individualisierten Ansatz haben als bislang, haben sie das Potenzial, Versicherer bei der Risikoselektion zu unterstützen und ihr Wissen über den Umgang mit bestimmten Krankheiten zu verbessern, glaubt der Rückversicherer.... Lesen Sie mehr ›

Dünnes Eis

 The Long View – Der Hintergrund  Ende April füllte ein Urteil des Amtsgerichts Potsdam die Schlagzeilen. Die Richter hatten eine Prämienanpassung der Axa Krankenversicherung wegen einer angeblich fehlenden Unabhängigkeit des mathematischen Treuhänders für unwirksam erklärt. Meiner Meinung nach wurde über das Urteil in wesentlichen Punkten fehlerhaft berichtet. In dem Fall selbst kollidieren die Individual- mit den Kollektivinteressen des Verbraucherschutzes.... Lesen Sie mehr ›

Datenschützerin: BaFin soll Vitality prüfen

Die Landesdatenschutzbeauftragte in Nordrhein-Westfalen sieht das Vitality-Angebot der Generali kritisch. Sie hat die BaFin um eine versicherungsaufsichtsrechtliche Prüfung gebeten. Gleichzeitig fordert sie die Politik auf, einen rechtlichen Rahmen für den Einsatz von Wearables und Gesundheits-Apps in der Berufsunfähigkeits-, Lebens- und Krankenversicherung zu schaffen.  Die Generali hält die Bedenken für unbegründet und bedauert, dass die Datenschützer im Vorfeld nicht das Gespräch gesucht haben. Generali hat nach eigenen Angaben vor der Einführung von Vitality im engen Austausch mit dem Bayerischen Landesamt für... Lesen Sie mehr ›

Ottonova wirbt Geschäftsführer von Check24 ab

 Leute – Aktuelle Personalien  Ottonova, der digitale Krankenversicherer, baut sein Team weiter aus. Dafür hat das Start-up die Position des Geschäftsführers Service neu geschaffen. Für die Stelle konnte Ottonova Thilo Knaupp vom Vergleichsportal Check24 abwerben. Knaupp ist ein großer Gewinn für das Unternehmen. Außerdem: HDI Global hat mit John McCammon einen erfahrenen Versicherungsfachmann für die Leitung der Schadenabteilung in Großbritannien und Irland gewonnen.... Lesen Sie mehr ›

Ottonova holt sich Millionen

Ottonova, der digitale private Krankenversicherer, hat eine weitere Finanzierungsrunde erfolgreich abgeschlossen. Jetzt sind auch Tengelmann Ventures, B-to-V und STS Ventures mit an Bord. Das Münchener Unternehmen will im Juni auf den Markt kommen, sagt Gründer Roman Rittweger. Das wäre das erste Insurtech in Deutschland, das als eigenständiger Risikoträger aktiv wird. Ein Problem sind die niedrigen Zinsen, denn Ottonova muss wie alle PKV-Gesellschaften Alterungsrückstellungen aufbauen.... Lesen Sie mehr ›

Axa: Gewinnsteigerung lässt Anleger kalt

Der Axa-Konzern hat erstmals in seiner Geschichte einen Umsatz von mehr als 100 Mrd. Euro erzielt, genau waren es 100,2 Mrd. Euro, und erneut den Gewinn gesteigert – dieses Mal um zwei Prozent auf 6,6 Mrd. Euro. Vorstandschef Thomas Buberl kündigte auch eine Dividendenerhöhung um 5 Prozent an. Aber die Anleger waren wenig beeindruckt. Die Aktie verlor bis 13.15 Uhr 0,66 Prozent auf 22,65 Euro. Für die deutsche Tochter meldet die Axa sinkende Gewinne der Schadenversicherer und einen Gewinnzuwachs in... Lesen Sie mehr ›

Per Zukauf zur Digitalisierung

Versicherer weltweit sehen sich im Vergleich zu Banken und anderen Finanzdienstleistern bei der Digitalisierung im Hintertreffen und treiben den digitalen Umbau des Geschäfts voran – viele von ihnen setzen dabei auf Zukäufe. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie von Makler und Berater Willis Towers Watson. Das Haupthindernis für die Digitalisierung sieht die Mehrheit in der komplexen Regulierung. Unternehmen aus dem Bereich Krankenversicherung sind am selbstbewusstesten.... Lesen Sie mehr ›