Archiv ‘Lebensversicherung’

Start-up Friday hat Testbetrieb aufgenommen

Seit rund zwei Wochen läuft beim digitalen Kfz-Versicherer Friday der Pilotbetrieb mit ausgewählten Kunden. Die Policen, die auf mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablets zugeschnitten sind, sollen in 90 Sekunden abschließbar, papierlos und monatlich kündbar sein. Die Konzernmutter Baloise will bis zur Kfz-Wechselsaison im Herbst an den Policen feilen und dann mit einem ausgereiften Produkt auf den Markt kommen, sagte Konzernchef Gert De Winter. Trotz der Reservestärkung für die deutschen Basler Versicherungen konnte der Schweizer Versicherer 2016 einen Gewinn verbuchen.... Lesen Sie mehr ›

Fachgespräch: Einmütigkeit bei ZZR

Das Thema Zinszusatzreserve hat das gestrige Fachgespräch vor dem Finanzausschuss des Bundestags zur Situation der Lebensversicherer dominiert. Die Sachverständigen sprachen sich mehrheitlich für eine Änderung der Regeln zur Befüllung der Reserve aus, damit die Branche nicht über Gebühr belastet wird. Mit rascher Abhilfe ist angesichts der bisher eher ablehnenden Haltung der Regierung aber wohl nicht zu rechnen. Assekurata erwartet, dass die Reserve 2017 um weitere 21 Mrd. Euro auf 67 Mrd. Euro ansteigt.... Lesen Sie mehr ›

Grüne: „Die Koalition hat Angst“

Die Lebensversicherer in Zeiten der Niedrigzinsen beschäftigen heute die Finanzexperten des Bundestages. In einem nicht-öffentlichen Fachgespräch sprechen Experten der Bundesbank, des GDV und von Assekurata zur Wirkung der Zinszusatzreserve und anderer Maßnahmen zur Stabilisierung der Branche. Mehrere Teilnehmer warnen vor einer Überforderung der Versicherer durch die Zinszusatzreserve. Laut Grünen war eine öffentliche Diskussion am Widerstand der Koalition gescheitert. Die „Bild“ nimmt das Fachgespräch zum Anlass für die Titelgeschichte „So krank ist Ihre Lebensversicherung“.... Lesen Sie mehr ›

Generali beschwört eigene Stärke

Der italienische Versicherer Generali bemüht sich, die Debatte um eine Übernahme zu beenden. Konzernchef Philippe Donnet wollte bei der Präsentation der Zahlen für 2016 deshalb ein Bild der Stärke verbreiten: Der operative Gewinn sei der beste, den das Unternehmen jemals erzielt habe, der Nettogewinn der höchste seit neun Jahren. Die Börse reagierte positiv. Ob Generali die Diskussionen um eine Übernahme auf Dauer zum Verstummen bringen kann, ist aber fraglich.... Lesen Sie mehr ›

Wachstum: Alles hängt an China

Das globale Prämienvolumen der Versicherungswirtschaft erreichte 2016 nach Angaben von Allianz Research mit einer Summe von 3.650 Mrd. Euro einen neuen Rekord. Das ist ein Anstieg um 4,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Allerdings macht der chinesische Markt fast die Hälfte der 150 Mrd. Euro zusätzlichen Prämieneinnahmen aus. Besonders ausgeprägt ist dieser Effekt in der  Lebensversicherung. Deutschland verlor im internationalen Vergleich einen Platz und liegt mit 152 Mrd. Euro auf dem sechsten Rang.... Lesen Sie mehr ›

GDV denkt über Provisionsdeckel nach

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) bereitet sich auf die Überprüfung des Lebensversicherungsreformgesetzes vor, die 2018 im Bundestag ansteht. Zu dem Zweck setzt der Verband eine Arbeitsgruppe ein, die konkrete Vorschläge formulieren soll. Zu den Ideen, die im GDV diskutiert werden, gehört auch das Angebot einer Provisionsobergrenze für die Lebensversicherung, wie es sie in der privaten Krankenversicherung bereits gibt. Allerdings haben große Marktteilnehmer diesen Vorschlag jetzt erst einmal gestoppt. Im Zuge der Verbandsreform hat der GDV jetzt auch einen Präsidialausschuss... Lesen Sie mehr ›

Generali: Liveranis enge Spielräume

 Herbert Frommes Kolumne  Das ist die dritte meiner Kolumnen in diesem Jahr, die sich mit der Generali beschäftigt. Ja, wir haben auch andere Themen, nein, wir glauben nicht, dass die Generali der wichtigste Versicherer auf dieser Erde ist. Dennoch gibt es gute Gründe, sich erneut mit dem Unternehmen zu befassen. Denn der Plan, den Außendienst der Generali auf die DVAG zu übertragen, hätte weitreichende Folgen – wenn er denn umgesetzt wird. Diesmal geht es also nicht um die auf... Lesen Sie mehr ›

Allianz wächst, aber schwächelt in Kfz

Die Allianz Deutschland hat 2016 beim Umsatz zugelegt, aber operativ weniger verdient als 2015. Hauptgrund waren nach Angaben des Unternehmens höhere Millionenschäden. In der Lebensversicherung hat der Konzern jetzt einen Anteil von 31 Prozent am Neugeschäft. In der Kfz-Versicherung stagniert die Allianz dagegen, die Stückzahl stieg nur um 42.000 auf etwas über 8,3 Millionen Fahrzeuge. Rivale HUK-Coburg kommt auf mehr als 11 Millionen Stück und ist damit fast uneinholbar enteilt. Die Allianz unter Vorstandschef Manfred Knof will noch in diesem... Lesen Sie mehr ›

Gothaer: Totgesagte leben länger

 Der Health Check  Die Gothaer wird von Rivalen gern als Problemkandidat hingestellt – möglicherweise zu Unrecht. Das Unternehmen hat sich in der Vergangenheit einige Merkwürdigkeiten geleistet, zum Beispiel den Investitionsfokus auf kurzfristigen Papieren im Glauben an den baldigen Zinsanstieg. Dazu kommen die Hauptprobleme Kosten und Komplexität. Beide geht der Vorstand an. Die Frage ist, ob das früh genug kommt und die Gothaer die nötige Größe für den digitalen Umbau hat. Unser Health Check analysiert die Situation des Kölner Versicherers.... Lesen Sie mehr ›

Eichmann: Optimum an Vernunft und Reputation

Neue digitale Konkurrenten, Kostendruck und Niedrigzinsen – an Herausforderungen fehlt es der Versicherungswirtschaft nicht. Der Vorstandschef des Gothaer Konzerns Karsten Eichmann spricht im Interview mit dem Versicherungsmonitor über digitale Versicherungsprodukte, Wetten auf steigende Zinsen in der Kapitalanlage und Fehlanreize durch Solvency II.... Lesen Sie mehr ›

Axa Deutschland schwächelt bei Privatkunden

Die deutsche Tochter des französischen Axa-Konzerns hat ihren Gewinn 2016 um 6,8 Prozent auf 545 Mio. Euro gesteigert. Vor allem die private Krankenversicherung und das Schaden- und Unfallgeschäft erwiesen sich als Wachstumstreiber. Im Neugeschäft legte die Axa zwar bei Industrie- und Gewerbekunden zu, schwächelte jedoch bei den Privatkunden. Wegen mehrerer Großschäden und niedrigerer Abwicklungsergebnisse stieg die Schaden- und Kostenquote um 3,8 Prozentpunkte auf 97,3 Prozent. Der Konzern hat seine Kosten um 7 Mio. Euro auf 1,13 Mrd. Euro gesenkt.... Lesen Sie mehr ›

Prisma Life reißt Solvency-Ziel

Der angeschlagene Liechtensteiner Lebensversicherer Prisma Life hat das Jahr 2016 mit einer Solvency II-Quote von 103 Prozent abgeschlossen, durfte allerdings nicht die in anderen Ländern erlaubten Übergangsmaßnahmen einsetzen. Damit ist das Unternehmen unter dem Ziel von 130 Prozent geblieben, das die Liechtensteiner Aufsicht gesetzt hat. Als Grund nannte ein Sprecher die von der Eiopa vorgegebene Zinskurve. 2016 erzielte der Versicherer einen Gewinn von 6 Mio. Euro. Das Unternehmen gehört der Firmengruppe des ostdeutschen Finanzunternehmers Sören Patzig, der auch den Finanzvertrieb... Lesen Sie mehr ›

Jörg Arnold wird Deutschlandchef von Swiss Life

Die deutsche Tochter des Schweizer Versicherers Swiss Life hat ab Juli 2017 einen neuen Chef. Der Axa-Manager Jörg Arnold (Bild) tritt die Nachfolge von Markus Leibundgut an, der ab April die Leitung von Swiss Life Schweiz übernimmt. Arnold ist derzeit in Paris beim Axa-Konzern Head of Savings, Retirement and Distribution. Für einen freiwerdenden Platz im Verwaltungsrat von Swiss Life schlägt der Konzern den ehemaligen Helvetia-Chef Stefan Loacker als Nachfolger vor. Swiss Life-Konzernchef Patrick Frost verkündete nach gesteigertem Gewinn eine Erhöhung... Lesen Sie mehr ›