Archiv ‘Munich Re’

Blockchain: Von Bitcoin zur Kfz-Versicherung

Versicherer können die Blockchain-Technologie nutzen, um ihre Prozesse effizienter zu gestalten, erwartet die Beratungsfirma Roland Berger. Dadurch lassen sich Kosten senken und die Zufriedenheit der Kunden erhöhen, schreibt das Unternehmen in einer Studie. Die Anwendungsmöglichkeiten von Tarifierung bis Schadenregulierung demonstrieren die Berater anhand der Kfz-Versicherung. Roland Berger rechnet damit, dass die Technologie in drei bis fünf Jahren breite Anwendung in der Finanzindustrie finden wird.... Lesen Sie mehr ›

Cyberpolicen im Fokus

 Was die Woche bringt  An dieser Stelle nehmen wir die Themen der kommenden Woche in den Blick und stellen wichtige Branchentermine vor. Dieses Mal: Konferenzen des GDV und des GVNW zum Thema Cyber und öffentliche Anhörung zum Betriebsrentenstärkungsgesetz.... Lesen Sie mehr ›

Höhere Nachfrage nach Rückdeckungen

Die Ratingagentur A.M. Best hat das Zeichnungsverhalten der zwanzig größten Einkäufer von Rückversicherungs- und Retrozessionsdeckungen in Deutschland unter die Lupe genommen: Während große, global tätige Gesellschaften wie Allianz und HDI den weichen Markt nutzen, um mehr Rückdeckungen zu kaufen, sind lokale Versicherer eher zurückhaltend. Bewegung in den Markt könnten neue Risiken wie Cybergefahren bringen.... Lesen Sie mehr ›

Allianz versichert autonome Fahrzeuge

Allianz Worldwide Partners versichert seit Anfang des Jahres die autonomen Shuttlebusse von Easymile. Die Busse der französischen Firma fahren bereits in verschiedenen Ländern wie Deutschland, Norwegen und den USA. Der Versicherer erhofft sich durch die Kooperation Einsichten in die Gefahren von selbst fahrenden Fahrzeugen, um seine Risikoanalyse und Policen entsprechend anzupassen. Konkurrent Munich Re hat bereits ein ähnliches Projekt.... Lesen Sie mehr ›

Simplesurance mit neuer Investorenrunde

Simplesurance hat den japanischen Online-Shop Rakuten als Investor gewonnen und von den bestehenden Unterstützern Allianz, Rheingau Founders und Route 66 zusätzliches Kapital eingeworben. Damit hat das Berliner Insurtech seit seiner Gründung im Jahr 2012 insgesamt 30 Mio. Euro bei Investoren eingesammelt. Mit dem Geld will das Unternehmen seine Marktposition in Europa festigen. Bald ist die Expansion in ein weiteres europäisches Land geplant.... Lesen Sie mehr ›

Munich Re trennt sich von Arnoldussen

 Leute – Aktuelle Personalien  Vorstand Ludger Arnoldussen (Bild) und die Munich Re trennen sich nach zehn Jahren, Arnoldussen geht offenbar nicht freiwillig. Nachfolger wird Hermann Pohlchristoph. Er wird unter anderem für die Märkte in Deutschland, Asien-Pazifik und Afrika zuständig sein. Zudem übernimmt Emy Donavan bei AGCS die globale Verantwortung für Cyberversicherungen. Der Makler Südvers hat mit Timo Hertweck einen neuen Geschäftsführer für den Vertrieb gefunden und das Heilwesen-Netzwerk RM hat Hans-Peter Schwintowski zum neuen Aufsichtsratsvorsitzenden ernannt.... Lesen Sie mehr ›

Munich Re erwartet weiter sinkenden Gewinn

Der Rückversicherer Munich Re erwartet für 2017 einen Gewinn von 2,0 Mrd. Euro bis 2,4 Mrd. Euro, deutlich unter den 2,6 Mrd. Euro, die das Unternehmen 2016 verdiente – und die bereits um 0,5 Mrd. Euro unter dem Wert von 2015 lagen. Das teilte der scheidende Konzernchef Nikolaus von Bomhard (Bild) bei der Vorlage der Bilanzzahlen mit. Die Kerndaten hatte das Unternehmen bereits am 7. Februar 2017 mitgeteilt. Munich Re-Vorstand und Ergo-Chef Markus Rieß kündigte an, den geplanten digitalen Versicherer... Lesen Sie mehr ›

Hinterbliebenengeld auch in Deutschland?

 Meinung am Mittwoch  Im Februar 2017 hat das Bundeskabinett einen Gesetzentwurf beschlossen, der einen Anspruch auf Hinterbliebenengeld einführen soll. Damit zeichnet sich das Ende einer seit Jahrzehnten geführten rechtspolitischen Diskussion ab. Von ihr ist die Versicherungswirtschaft nicht nur betroffen, sondern sie hat sich auch aktiv daran beteiligt. Wenn das Gesetz kommt wie vorgeschlagen: Inwieweit sind dann ursprüngliche Zielsetzung und begründete Vorbehalte miteinander vereinbart worden? Wäre hiermit ein guter Rahmen für die Zukunft geschaffen?... Lesen Sie mehr ›

Elkann: Kunden keine Konkurrenz machen

Angesichts der anhaltend niedrigen Preise im Kerngeschäft bauen immer mehr Rückversicherer die Erstversicherung aus. John Elkann hält von dieser Strategie nichts. Damit machen die Anbieter ihren Kunden nur unliebsame Konkurrenz, glaubt der Chef der italienischen Investmentgruppe Exor, die im vergangenen Jahr den Rückversicherer Partner Re übernommen hat. Zu Exor gehören auch Fiat Chrysler, Ferrari und der Fußballclub Juventus Turin. Elkann setzt stattdessen auf Größe, die Diversifikation innerhalb der Rückversicherung – und hofft auf bessere Zeiten.... Lesen Sie mehr ›

Sind Drohnen die neuen Autos?

 The Long View – Der Hintergrund  In Deutschland sind immer mehr Drohnen unterwegs, derzeit sind es rund 400.000. Die unbemannten Fluggeräte können bei Unfällen Schäden in Millionenhöhe verursachen. Um sich vor den finanziellen Folgen zu schützen, kommen für Drohnenpiloten private Haftpflichtversicherungen, Drohnen-Spezialpolicen oder Betriebshaftpflichtverträge in Frage. Doch die Deckungssummen sind oft zu gering bemessen, und die Policen sehen viele Einschränkungen vor. Die Anbieter sollten sich bei der Vertragsgestaltung an der Kfz-Versicherung orientieren, die Haftungssituation ist ohnehin sehr ähnlich.... Lesen Sie mehr ›

Rückversicherer unter Druck

 Was die Woche bringt  An dieser Stelle nehmen wir die Themen der kommenden Woche in den Blick und stellen wichtige Branchentermine vor. Dieses Mal: SZ-Rückversicherungstag, Zahlen von Munich Re und Generali, Blockchain-Konferenz von Euroforum und Axa-Konferenz zur Betriebsrenten-Reform.... Lesen Sie mehr ›

Oliver Stock wird Ergo-Sprecher

 Leute – Aktuelle Personalien  Oliver Stock, aktuell stellvertretender Chefredakteur der Wirtschaftswoche, leitet künftig den Bereich Kommunikation und Markenführung bei der Munich Re-Tochter Ergo. Er folgt auf Andreas Lampersbach, der zur Muttergesellschaft nach München wechselt. Stock war bis 2011 Leiter des Finanzressorts und später als Online-Chef Mitglied der Chefredaktion beim Handelsblatt, also in leitender Funktion bei der Zeitung, als sie zuerst über die Budapest-Lustreise von Ergo-Vertretern berichtete. Diese alten Wunden scheinen verheilt zu sein im Ergo-Turm.... Lesen Sie mehr ›

Munich Re startet Telematik-App für Autofahrer

Der Rückversicherer Munich Re wagt sich in ein neues Geschäftsfeld vor. In den USA hat der Konzern zusammen mit dem Telematik-Spezialisten Drivefactor eine Telematik-App für Autofahrer auf den Markt gebracht. Damit können die Nutzer ihr Fahrverhalten messen und sollen bei besonnener Fahrweise Rabatte auf die Versicherungsprämie erhalten. Mit dem Vorstoß macht Munich Re Erstversicherern wie Allianz, HUK-Coburg und Axa Konkurrenz, die den noch jungen Markt erobern wollen.... Lesen Sie mehr ›