Archiv ‘Private Krankenversicherung’

Big Data: Großes Potenzial für Krankenversicherer

Viele gesetzliche und private Krankenversicherer arbeiten bereits mit Big Data-Technologien oder wollen das in Zukunft tun. Den meisten Unternehmen fehlt allerdings noch eine wirkliche Strategie zum Umgang mit den großen Datenmengen. Das zeigt eine Untersuchung des Fraunhofer IMW, der Universität Leipzig und der Gesundheitsforen Leipzig. Der Treiber für Big Data-Analysen ist danach in der Krankenversicherung vor allem der Versorgungsbereich. Hier geht es um Modelle für die Vorhersage von Krankheitsrisiken und das Versorgungs- und Fallmanagement.... Lesen Sie mehr ›

Zahnärzte kritisieren Ergo Direkt

Die Ergo Direkt und die Bundeszahnärztekammer streiten über die Nutzung von Auktionsportalen für Zahnersatz. Die Interessenvertretung der Zahnärzte wirft dem Direktversicherer vor, Daten ohne Einwilligung von Versicherten in das Portal 2te-Zahnarztmeinung einzustellen. Das weist Ergo Direkt zurück. Die Kammer hält solche Portale grundsätzlich für ungeeignet, während der Versicherer in ihnen ein gutes Mittel der Transparenz und der Kostensenkung sieht. Ergo Direkt will an der Kooperation festhalten und digitale Angebote in Zukunft noch ausbauen.... Lesen Sie mehr ›

Ottonova holt Karl-Heinz Naumann

 Leute – Aktuelle Personalien  Der Krankenversicherungsexperte Karl-Heinz Naumann geht am 1. November zur Ottonova Holding in München. Bei dem rein digital arbeitenden Unternehmen Ottonova Krankenversicherungs-AG, das im ersten Halbjahr 2017 an den Start gehen soll, wird der Mathematiker Naumann Chief Operations Officer und Chief Information Officer. Er war bis Mitte dieses Jahres bei der Versicherungskammer Bayern tätig und dann Geschäftsführer beim Beratungs- und IT-Unternehmen Global Side.... Lesen Sie mehr ›

Zweistellige Prämienerhöhungen für PKV-Versicherte

Anfang 2017 wird es für privat Krankenversicherte teuer: Etwa zwei Drittel der rund neun Millionen Vollversicherten müssen laut Medienberichten mit Beitragserhöhungen zwischen elf und zwölf Prozent rechnen. In Einzelfällen können die Prämiensteigerungen noch höher ausfallen. Grund sind die steigenden Leistungsausgaben aufgrund des medizinischen Fortschritts und der Niedrigzins. Aber auch das System, mit dem Prämienanpassungen in der PKV erfolgen, spielt eine Rolle.... Lesen Sie mehr ›

Morgen & Morgen sieht PKV stabil

Die privaten Krankenversicherer kommen mit den erschwerten Marktbedingungen bislang ganz gut zurecht. Zu diesem Ergebnis kommt das Analysehaus Morgen & Morgen (M&M) in einem aktuellen Rating. M&M verweist darauf, dass die Unternehmen nach wie vor gut mit Eigenmitteln ausgestattet sind. Bei der Nettoverzinsung schlägt die schwierige Lage am Kapitalmarkt durch. Sie sank von 2011 bis 2015 von 4,1 Prozent auf 3,7 Prozent. Die Analyse basiert auf den Bilanzkennzahlen von 31 Unternehmen aus den vergangenen fünf Jahren.... Lesen Sie mehr ›

PKV: Persönliche Beratung für die digitale Generation

Versicherungsvermittler brauchen zurzeit keine Angst zu haben, in der privaten Vollversicherung viel Geschäft an Konkurrenz im Netz zu verlieren. Nach einer Untersuchung des Marktforschungsinstituts YouGov informieren sich jüngere internetaffine Kunden zwar online, für den Abschluss einer privaten Krankenversicherung wünschen sie aber den persönlichen Kontakt. Vermittler und Versicherer sind dennoch gut beraten, sich besser auf die Kommunikationsbedürfnisse dieser Kunden einzustellen und ihnen passende Angebote zu machen, sagte Holger Geißler, Sprecher und Forschungsleiter von YouGov, auf dem PKV-Forum der Continentale in Köln.... Lesen Sie mehr ›

Vermittler verdrängen Pflegebedarf

Private Pflegezusatzversicherungen verkaufen sich nach wie vor eher schleppend. Die Marktdurchdringung in diesem Segment beträgt gerade einmal vier Prozent. Nach Einschätzung von MLP-Vorstand Manfred Bauer trägt eine „doppelte Verdrängung“ zu dieser Situation bei: Nicht nur die Kunden scheuen davor zurück, sich mit einer möglichen Pflegebedürftigkeit auseinanderzusetzen. Auch viele Vermittler widmen sich lieber anderen, angenehmeren Themen, sagte Bauer auf dem PKV-Forum der Continentale in Köln.... Lesen Sie mehr ›

Chinesischer PKV-Markt auf Wachstumskurs

Der chinesische Markt für private Krankenversicherungen wird in den kommenden Jahren aufgrund gestiegener Kundenerwartungen und staatlicher Anreize stark wachsen, erwarten Munich Re und die Boston Consulting Group. Das Prämienaufkommen wird sich laut einer Studie von derzeit umgerechnet 32 Mrd. Euro bis 2020 auf 147 Mrd. Euro fast verfünffachen. Besonders starkes Wachstum wird für sogenannte Rückerstattungs-Policen erwartet, die teurer aber auch flexibler sind als Verträge, die bei abgedeckten Diagnosen eine fixe Summe leisten.... Lesen Sie mehr ›

EWR-Krankenversicherer: BdV mahnt BaFin

Der Bund der Versicherten (BdV) wirft der Finanzaufsicht BaFin vor, nicht energisch genug gegen Vermittler vorzugehen, die Kunden sogenannte europäische Krankenversicherungen verkaufen. Die Vertriebe würden Verbraucher häufig irreführen, weil sie so tun, als ob die Policen den Anforderungen der gesetzlichen Versicherungspflicht in Deutschland genügen, kritisiert der BdV. Er hat den Anbieter „FinanzSchneiderei“ jetzt erfolgreich abgemahnt. Eigentlich hätte die BaFin tätig werden müssen, findet BdV-Chef Axel Kleinlein. Schließlich sei ihr das Problem bekannt.... Lesen Sie mehr ›

Bertelsmann Stiftung: Selbstständige in die GKV

Die Bertelsmann Stiftung spricht sich dafür aus, dass Selbstständige Pflichtmitglieder in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) werden, wenn sie mit ihrem Verdienst unter der Versicherungspflichtgrenze liegen. Dadurch könnten die privaten Krankenversicherer auf einen Schlag mehr als eine Million Vollversicherte verlieren. Gleichzeitig soll sich die Beitragsbemessung in der GKV ändern. Die Bertelsmann Stiftung will mit ihrem Vorschlag vor allem Selbstständige mit geringen Einkommen entlasten, die heute in beiden Krankenversicherungssystemen überproportional häufig ihre Beiträge schuldig bleiben. Eine weitere Forderung: Die Selbstständigen müssten bei... Lesen Sie mehr ›

Assekurata: Anhaltende Wachstumsdelle in der PKV

In der privaten Krankenversicherung (PKV) wird es in der Vollversicherung auf absehbare Zeit kein Wachstum geben. Davon geht die Ratingagentur Assekurata aus. PKV-Experte Gerhard Reichl sieht den Hauptgrund für die andauernden Bestandsverluste nicht in der Abwanderung von Privatversicherten in die gesetzliche Krankenversicherung, sondern in einem rückläufigen Zugang durch die Verunsicherung und die Angst vor unbezahlbaren Prämien im Alter. Dabei steht die PKV mit Blick auf die Beitragsstabilität nach Einschätzung von Assekurata gar nicht schlecht da. In der Pflegeversicherung rechnet das... Lesen Sie mehr ›

Digitaler Krankenversicherer steht in den Startlöchern

Der erste digitale Krankenversicherer in Deutschland nimmt Gestalt an. Ottonova in München ist zurzeit in der Aufbauphase, das Management um den Vorstandsvorsitzenden Roman Rittweger sucht Mitarbeiter. Das Unternehmen, das private Voll- und Zusatzversicherungen ausschließlich online verkaufen will, wird einen Schwerpunkt auf das Gesundheitsmanagement legen. Geldgeber für das Start-up ist Holtzbrinck Ventures. Der Versicherer hofft, den Geschäftsbetrieb nach der Zulassung durch die Bafin im ersten Halbjahr 2017 aufnehmen zu können.... Lesen Sie mehr ›

Bahr: PKV-Beitragserhöhungen werden überschätzt

In der privaten Krankenversicherung (PKV) überschätzen die Kunden häufig die Dimension von Beitragserhöhungen und unterschätzen, was sie in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) zahlen müssten. Das liegt an den Unterschieden der beiden Systeme, glaubt Daniel Bahr, Generalbevollmächtigter der Allianz Private Krankenversicherung. Das Nebeneinander von GKV und PKV macht nach Einschätzung des ehemaligen Bundesgesundheitsministers nach wie vor Sinn. Klar ist für ihn aber auch, dass manche Personengruppen besser in der GKV aufgehoben sind. Bahr bedauert das Nein der Ärzteschaft zu dem mit... Lesen Sie mehr ›