Archiv ‘Telematik’

Munich Re startet Telematik-App für Autofahrer

Der Rückversicherer Munich Re wagt sich in ein neues Geschäftsfeld vor. In den USA hat der Konzern zusammen mit dem Telematik-Spezialisten Drivefactor eine Telematik-App für Autofahrer auf den Markt gebracht. Damit können die Nutzer ihr Fahrverhalten messen und sollen bei besonnener Fahrweise Rabatte auf die Versicherungsprämie erhalten. Mit dem Vorstoß macht Munich Re Erstversicherern wie Allianz, HUK-Coburg und Axa Konkurrenz, die den noch jungen Markt erobern wollen.... Lesen Sie mehr ›

MSK: Viel Arbeit 2017 durch Solvency II

Die Einführung der europäischen Aufsichts- und Eigenkapitalregeln hat zwar bereits 2016 begonnen, aber Solvency II bringt 2017 weitere Bewährungsproben für die Versicherungswirtschaft, sagte Dietmar Kohlruss von der aktuariellen Beratungsgesellschaft Meyerthole Siems Kohlruss (MSK) bei einer Veranstaltung in Berlin. Dazu gehören neue Berichtspflichten. Das Unternehmen erwartet einen Bedeutungszuwachs von verhaltensbasierten Tarifen in der Kfz-Versicherung. Zu einer Entsolidarisierung innerhalb des Versichertenkollektivs werden die Telematik-Tarife nach Einschätzung von MSK nicht führen, sie könnten aber einen neuen Preiskampf in der Sparte auslösen.... Lesen Sie mehr ›

Renaissance oder Revolution: Was brauchen wir?

 Meinung am Mittwoch  Die Bedürfnisse der Kunden ändern sich heute schneller als in früheren Jahren. Das macht auch eine Anpassung der Versicherungslösungen nötig. Die Versicherer sollten sich dabei aber nicht verzetteln. Die Kunden wollen vielleicht gar keine ausgeklügelten Telematik-Tarife in der Kfz-Versicherung oder Smart Home-Optionen in ihren Gebäudepolicen, sondern einfach nur eine vernünftige Absicherung der neuen Gefahren. Statt einer völligen Veränderung der Versicherungsprodukte benötigen wir eine Modernisierung der prozessualen Strukturen und einen anderen Umgang mit Mitarbeitern und Kunden.... Lesen Sie mehr ›

IT-Modernisierung: Druck auf Versicherer steigt

 Medienanalyse  Ein bestimmendes Thema im Dezember war der Umwälzungs- und Anpassungsprozess innerhalb der Versicherungsbranche, der maßgeblich durch die Digitalisierung und ein geändertes Kundenverhalten ausgelöst wird. In diesem Zusammenhang wird vor allem die notwendige Modernisierung der oftmals veralteten IT-Systeme thematisiert. Branchenbeobachter sind sich einig, dass die Versicherungswirtschaft hier substanzielle Investitionen tätigen muss und wird. Versicherern, die die nötigen Anpassungen nicht zeitnah anpacken, drohe ein Rückfall im Wettbewerb, so der Tenor der Experten. Auch die unter deutschen Autoversicherern geführte Telematik-Debatte war... Lesen Sie mehr ›

Smart Home: Generali kooperiert mit Google

Der Versicherer Generali tut sich mit dem Internetgiganten Alphabet, vormals Google, zusammen. Ab Februar 2017 bietet die Generali-Tochter Cosmos Direkt Versicherten beim Abschluss einer  Hausratversicherung digitale Heim-Sensoren der Alphabet-Tochter Nest an. Dafür gewährt der Versicherer einen Rabatt von rund 50 Prozent auf den Preis der Sensoren. Einen Nachlass bei der Versicherungsprämie soll es nicht geben. Dafür gebe es beim Thema Smart Home noch nicht genügend Erfahrungswerte.... Lesen Sie mehr ›

HUK-Coburg weitet Telematik-Angebot aus

Seit Oktober 2016 testet die HUK-Coburg Telematik-Policen im Rhein-Main-Gebiet. Bisher haben mehr als 2.000 junge Fahrer eine solche Kfz-Versicherung abgeschlossen. Der Versicherer wertet das als Erfolg und bietet die Telematik-Tarife ab sofort bundesweit an. Langfristig will die Gesellschaft Marktführer in dem Bereich werden. Es liegt aber noch ein langer Weg vor den Coburgern: Bisher führt die Allianz mit über 23.000 abgeschlossenen Telematik-Verträgen das Feld an.... Lesen Sie mehr ›

Die Top 5 Insurtech-Trends für 2017

 Meinung am Mittwoch  Bei den Versicherungs-Start-ups, den sogenannten Insurtechs, wird sich im kommenden Jahr einiges tun. Weil die Kommunikation zunehmend über Chat-Apps abläuft, werden künftig auch Versicherungen über diesen Kanal verkauft werden. Auch das Internet der Dinge ist ein wichtiges Schlagwort. Blockchain bleibt dagegen eher eine leere Worthülse. Unter den Insurtechs wird eine Konsolidierung einsetzen und sie werden stärker mit etablierten Versicherern zusammenarbeiten.... Lesen Sie mehr ›

Vitality beflügelt Generali-Geschäft in Deutschland

Das Vitality-Programm, das gesundheitsbewusstes Verhalten von Kunden belohnt, beschert Generali rund 100 neue Policen täglich. Deutschland-Chef Giovanni Liverani wertet das als Beweis, dass Deutsche in Fragen des Datenschutzes deutlich weniger skeptisch sind als oft behauptet. Auch die technologiegestützte Variante der Hausratversicherung laufe erfolgreich an. Zudem konnte die deutsche Tochter des italienischen Versicherers mit Sparanstrengungen glänzen. Das Leben-Geschäft sorgt indes weiter für Kopfzerbrechen.... Lesen Sie mehr ›

Telematik: Allianz baut soziale Netze ein

Die Allianz erweitert ihre App, mit der Kunden Telematik-Tarife nutzen können. Künftig haben sie die Möglichkeit, Fahrten und die damit verbundenen Daten bei Facebook und in anderen sozialen Netzen mitzuteilen. Der Konzern ist mit den Zahlen für den Telematik-Tarif sehr zufrieden – wöchentlich kommen 800 Kunden hinzu.... Lesen Sie mehr ›

Die Sprachlosigkeit der Versicherer

 The Long View – Der Hintergrund  Insurtechs, Smart Home, Blockchain – derzeit wird über eine Fülle von Digitalisierungsthemen lebhaft diskutiert. Bis auf wenige Ausnahmen beteiligen sich aber kaum Versicherer an dem Meinungsaustausch. Damit verschenken sie viel Profilierungspotenzial. Langfristig könnten sie dadurch Kunden verlieren. Denn Forderungen nach adäquaten Versicherungsprodukten in der digitalen Welt werden Kunden kaum an jemanden richten, der gar nicht an den Diskussionen beteiligt war.... Lesen Sie mehr ›