Zurückhaltung bei Nettoverträgen

Nur rund zehn Versicherer in Deutschland bieten Nettotarife für Verbraucher an. Das berichtete der Versicherungsberater Hans-Hermann Lüschen von der Versicherungsberatergesellschaft mbH bei einer Tagung des Bunds der Versicherten. Nettoverträge werden dem Kunden ohne die Kosten für Provisionen der Vermittler verkauft. Der Kunde wendet sich für den Kauf dieser Policen direkt an den Versicherer, oft nach gezielten Hinweisen von Versicherungsberatern, die für ihre Leistung keine Provision vom Versicherer, sondern ein Honorar vom Kunden bekommen. „Viele Versicherer sagen, wir wollen erst einmal abwarten“, sagte Lüschen. Vor allem Unternehmen ohne eigenen Außendienst, die mit Maklern zusammenarbeiten, böten Nettotarife an. „In der Sachversicherung haben wir die kuriose Situation, dass die Versicherer sagen, wir haben Nettotarife, aber wir geben sie nicht heraus.“Anja Krüger

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit