Beschwerden über Versicherer nehmen zu

Versicherern und Vermittlern bereiten die neuen Beratungs- und Dokumentationspflichten beim Vertragsabschluss erhebliche Schwierigkeiten. Viele Versicherungsvermittler seien sich nicht über die große Bedeutung des Protokolls im Klaren, sagte Versicherungsombudsmann Günter Hirsch bei der Vorstellung seines Jahresberichts. 2008 wurden fast 19 000 Beschwerden eingereicht. Das sind 7,1 Prozent mehr als 2007 und so viele wie nie zuvor. 41 Prozent der Beschwerden über Unternehmen und 32 Prozent der Klagen über Vermittler entfielen auf Lebens- und Rentenversicherer. Nur 16 Prozent der Beschwerden über Lebens- und Rentenversicherer waren erfolgreich, in den anderen Sparten lag die Quote deutlich höher bei 37 Prozent.Anja Krüger

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit