MLP konzentriert sich auf Deutschland

Der Finanzvertrieb MLP verkauft sein Österreichgeschäft an den Rivalen Aragon und schließt seine niederländische Einheit. Damit ist die Auslandsstrategie von MLP gescheitert, der für Versicherer oder Banken Verträge verkauft und von den Provisionen lebt. „Mit diesen Schritten konzentrieren wir uns künftig in unserem Privatkundengeschäft auf den Kernmarkt Deutschland“, sagte MLP-Chef Uwe Schroeder-Wildberg. In Österreich hatte MLP 2008 5 Mio. Euro Minus eingefahren. Dort sind 59 Vermittler tätig, die 15 000 Kunden betreuen. „Unsere Akquisitionskasse ist weiter gut gefüllt und wir fühlen uns stark genug, weitere Zukäufe zu realisieren“, so Wulf Ulrich Schütz, Vorstand der Vertriebsgesellschaft Aragon. Anja Krüger

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit