Heinen neuer Chef der Württembergischen

Der renommierte Lebensversicherungsexperte Norbert Heinen wird Vorstandschef der Württembergischen Versicherungen in Stuttgart. Sie sind Teil der Versicherungs- und Bauspargruppe Wüstenrot & Württembergische. Heinen löst am 1. Januar Wolfgang Oehler ab, der mit 57 Jahren nach Angaben des Unternehmens auf eigenen Wunsch in den Ruhestand geht. Heinen ist bislang Partner der Deloitte-Gruppe Deutschland. Vorher war der 55-Jährige Chef der Gerling-Konzern Lebensversicherung, die er 2006 verlassen hatte. Er ist eines der prominentesten Opfer der Übernahme des Kölner Versicherers durch die Hannoveraner Talanx. Heinen gilt als ausgewiesener Fachmann für betriebliche Altersversorgung. Er war von 2005 bis 2007 Vorstandsvorsitzender der Deutschen Aktuarvereinigung, der berufsständischen Vertretung der Versicherungsmathematiker. Anja Krüger

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit