Munich Re verbrieft Erdbebenrisiken

Der Rückversicherer Munich Re hat für den Versicherer Zurich Financial Services kalifornische Erdbebenrisiken in den Kapitalmarkt transferiert. Zur Deckung der Risiken wurde eine Katastrophenanleihe mit einem Volumen von 225 Mio. $ bei institutionellen Anlegern platziert, teilten die Unternehmen mit. Die Anleihe hat eine Laufzeit von drei Jahren. Die Verzinsung beträgt 7,75 Prozent, hinzu kommt der Ertrag der unterliegenden Geldmarktfonds. Treten während der Laufzeit schwere Erdbeben in Kalifornien auf, erhält die Zurich-Gruppe bis zu 225 Mio. $ Deckung. Emittent der Anleihe ist die Zweckgesellschaft Lakeside Re II Ltd., die auf den Cayman Islands sitzt. Katastrophenbonds sind bei Anlegern beliebt, weil sie nicht mit Kapitalmarktrisiken korrelieren. Bereits 2006 hatte die Munich Re für die Zurich-Gruppe kalifornische Erdbebenrisiken verbrieft. Anja Krüger

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit