Autorenarchiv

Nina Nöthling, Jahrgang 1986, schreibt über die nationale und internationale Versicherungswirtschaft. Sie verantwortet die Produktion des Themenüberblicks "Die Woche"

  • Axa verstärkt Klimabereich

     Leute – Aktuelle Personalien  Der Gewerbe- und Industrieversicherer Axa XL hat Andy MacFarlane zum Head of Climate ernannt. Die Position wurde neu geschaffen. Der Versicherer will damit unter anderem eine einheitliche Klimastrategie im Konzern etablieren. Außerdem: Die Fonds Finanz-Tochter Pension Benefits erweitert wenige Monate nach der Gründung bereits ihren Vorstand, und der Makler Howden baut das Team für Bauwesen deutlich aus. … Lesen Sie mehr ›

  • UK: Amazon bietet Policen für KMU an

    Die Corona-Pandemie hat besonders bei kleinen und mittelgroßen Unternehmen (KMU) den Bedarf an digitalen und vor allem flexiblen Policen geweckt. Darauf reagiert der Technologiekonzern Amazon jetzt in Großbritannien. Britische Unternehmen, die Amazon Prime-Mitglied sind, können künftig unter anderem D&O-, Haftpflicht- und Cyber-Policen über das Portal von Amazon abschließen. Dafür kooperiert das Unternehmen mit dem britischen Makler Superscript. … Lesen Sie mehr ›

  • Digitalisierung macht Bancassurance schnelllebiger

    Der Verkauf von Policen über den Bankschalter ist schon lange Teil der Vertriebsstrategie von Versicherern. Die sogenannte Bancassurance hat bisher allerdings in Deutschland nicht wirklich den Durchbruch geschafft. Nach Ansicht des Insurtechs Friendsurance könnte sich das durch die Digitalisierung ändern. Sie macht es Banken nicht nur leichter, Versicherungsangebote zu integrieren, sondern verändert auch die Kunden-Erwartungen. Dass die Laufzeiten für Bancassurance-Kooperationen deutlich kürzer werden, könnte sich für die Versicherer zum Nachteil entwickeln. … Lesen Sie mehr ›

  • Der Kampf von Lemonade mit der Kfz-Versicherung

    Der US-Versicherer Lemonade möchte eigentlich immer besonders schnell sein, etwa beim Abschluss seiner Policen oder bei der Schadenbearbeitung. Auch bei der Expansion und dem Börsengang waren die Amerikaner recht flott. Bei der Kfz-Versicherung scheint es nun aber zu haken. Schon vor Monaten kündigte Lemonade an, eine solche Police auf den Markt zu bringen. Bisher ist das aber nicht geschehen. Zwei Umfragen des Start-ups lassen allerdings auf die Ausgestaltung des Produktes schließen. … Lesen Sie mehr ›

  • Lebensversicherung per Fitnesstracker

     Exklusiv  Eine Lebensversicherung in drei Minuten statt in acht Wochen – das verspricht das britische Start-up Qumata. Die eigens entwickelte künstliche Intelligenz nutzt die Daten aus Fitnesstrackern, um das Krankheits- und Sterberisiko eines Kunden zu berechnen. Damit fallen lange Fragebögen und medizinische Untersuchungen weg. In Amerika und Asien nutzen bereits erste Versicherer den Algorithmus, nun will Qumata auch in Europa Fuß fassen. … Lesen Sie mehr ›

  • Lebensmarkt nur noch mit kleineren Run-off-Deals

    Der europäische Lebensversicherungsmarkt kehrt zum Vor-Krisen-Stand zurück, inklusive der Probleme wie schrumpfende Altbestände. Davon ist die Ratingagentur Fitch überzeugt. Anzeichen dafür sieht sie in der Wiederaufnahme von Run-off-Deals wie dem Kauf des Lebensversicherers Sanlam Life & Pensions UK durch das Run-off-Unternehmen Chesnara. Mega-Deals wird es jedoch weniger geben, kleinere Run-off-Käufe werden laut Fitch dominieren. In einigen Märkten könnten auch die Abwickler anfangen, ihre Bestände an andere Spezialisten weiterzugeben. … Lesen Sie mehr ›

  • Fitch: Cybersicherheit wird für Ratings relevant

    Es gibt immer mehr Cyberangriffe, im vergangenen Jahr ist laut der Ratingagentur Fitch vor allem die Zahl der Ransomware-Attacken in die Höhe geschossen. Sie legten um 400 Prozent zu. Damit waren sie laut Fitch-Direktor Gerry Glombicki auch Hauptgrund für die steigenden Schadenzahlen und die Preiserhöhungen in der Cyberversicherung. Er rechnet damit, dass die Preise weiter steigen und dass Cybersicherheit für die Ratings von Unternehmen relevant wird. Fitch hat bereits erste Schritte in diese Richtung unternommen. … Lesen Sie mehr ›

  • Verband sieht wenig Zukunft für Pension Dashboard

  • AGCS: Gefahr durch Legal Techs und Prozessfinanzierer

    Sammelklagen sind auf dem Vormarsch – auch in Deutschland, warnt der Industrieversicherer Allianz Global Corporate & Specialty (AGCS). „Ihre Auswirkungen auf Unternehmen und Geschäftsführer sollten nicht unterschätzt werden.“ Zur Ausbreitung von Sammelklagen – in ihren verschiedenen Ausführungen – tragen unter anderem sogenannte Legal Techs bei, die auf die Vereinfachung von rechtlichen Prozessen spezialisiert sind, sowie Prozessfinanzierer. Neue EU-Vorschriften, die spätestens ab Mitte 2023 auch in Deutschland greifen, erhöhen das Risiko für Sammelklagen weiter, so AGCS. … Lesen Sie mehr ›

  • Zaffino: Es kann nicht beim Status quo bleiben

    Immer heftiger werdende Naturkatastrophen, neue Risiken wie Pandemien und Cyberangriffe, ganz zu schweigen vom Klimawandel – all diese Dinge gehen nicht spurlos an der Assekuranz vorbei. Deshalb müssen sich Versicherer anpassen, sagte AIG-Chef Peter Zaffino auf dem GVNW-Symposium. Es könne nicht beim Status quo bleiben. Damit bezieht er sich nicht nur auf Änderungen bei den Preisen und Versicherungsbedingungen, sondern spricht auch die Rolle der Versicherer beim gesellschaftlichen Wandel an. … Lesen Sie mehr ›

  • VZBV gewinnt gegen Check24

    Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) hat recht mit den Vorwürfen gegen Check24. Das haben Richter des Landgerichts Frankfurt am Main entschieden. Der Verband hatte dem Vergleichsportal vorgeworfen, nicht deutlich genug zu sagen, dass es nur einen kleinen Teil der Versicherer in seinen Vergleich von Privathaftpflichtpolicen einbezieht. Die Richter beriefen sich in dem Urteilspruch mehrfach auf den Vermittlerstatus von Check24. Das Urteil könnte also auch Bedeutung für andere Makler bekommen. … Lesen Sie mehr ›

  • Erster Schadenersatzantrag nach Greensill-Pleite

  • BaFin nimmt sich Allianz SE vor

    Die milliardenschwere Krise der Allianz in den USA hat jetzt auch die deutsche Finanzaufsicht BaFin auf den Plan gerufen. Branchenkenner bestätigten einen Bericht der Nachrichtenagentur Reuters, dass die Aufsicht eine Untersuchung in die Vorgänge bei dem Versicherer gestartet hat. Hintergrund sind Verluste von US-Anlegern mit Fonds der Allianz Anfang 2020, die sich auf 6 Mrd. Dollar belaufen sollen. Wegen der Verluste ermitteln auch die US-Börsenaufsicht SEC und das Justizministerium in seiner Rolle als oberste Strafverfolgungsbehörde. … Lesen Sie mehr ›

  • Positionswechsel bei FM Global geht weiter

     Leute – Aktuelle Personalien  Nachdem der Industrieversicherer FM Global erst im Juli mehrere Führungspositionen neu geschaffen und Verantwortlichkeiten neu verteilt hatte, folgen nun zwei weitere Neuerungen: Die FM Global-Veteranen Lyndon Broad und David Johnson erhalten neue Aufgaben. Zudem: Die Zurich hat einen Leiter für Vertrieb, Kunden und Wachstum für die neu gegründete Tochter Zurich Resilience Solution gefunden. Andreas Vollmer, Vizepräsident des BVK, übernimmt Aufgaben beim Arbeitskreis Beratungsprozesse.  … Lesen Sie mehr ›

  • Marsh mit 1 Mrd. Dollar-Satellitenpolice