Meinung am Mittwoch rss

Unterschätzte Tatwaffen: Bits und Bytes aus dem Netz

 Meinung am Mittwoch  E-Crime ist die Brandstiftung des 21. Jahrhunderts. Eine Feuerversicherung hat jeder vernünftige Unternehmer – doch die Absicherung von Cyber-Risiken bleibt bisher die Ausnahme. Vor allem Mittelständlern fehlt das Risikobewusstsein. Versicherer sollten das als Chance begreifen: Durch Aufklärung und Absicherung können sie ihren Kunden schmerzhafte Nachteile ersparen und dabei vom Wachstumspotenzial der Sparte „Cyber“... … Lesen Sie mehr ›

Die Win-Lose-Lose-Lose-Situation

 Meinung am Mittwoch  Die Versicherer müssen sparen, damit die Zahlen stimmen. Bestens geeignet dafür ist der Abbau von Personal – natürlich des teuren, gut ausgebildeten Personals, denn da lässt sich besonders viel einsparen. Wie schön, dass Versicherungsmakler deren Aufgaben zumindest teilweise übernehmen! Wer ist da Gewinner und wer Verlierer?... … Lesen Sie mehr ›

Viel Bewegung in der Lebensversicherung

 Meinung am Mittwoch  „Lower for longer“ ist wohl das Zinsszenario, auf das sich die Branche einzustellen hat. Diese Prognose treibt vielfältige Veränderungen voran, bei Produkten, Kapitalanlagen, Kosten- und Unternehmensstrukturen und den gesetzlichen Rahmenbedingungen. Viele Versicherer verabschieden sich von klassischen Lebenspolicen. Die Zinszusatzreserve bewirkt fast schon zu schnell eine Absenkung der Bestandsgarantien in den nächsten 4 bis... … Lesen Sie mehr ›

Manager und Vereinsvorstände leben gefährlich

 Meinung am Mittwoch  Wenn Zivilklagen oder Strafverfahren gegen Topmanager Schlagzeilen machen, geht es meist um Großunternehmen und Millionenbeträge. Aber auch in kleineren Firmen und sogar in Vereinen trägt die Führungsriege erhebliche Risiken. Das Problem: Viele Verantwortliche wissen das nicht. Dax-Konzerne schützen sich und ihr Spitzenpersonal routinemäßig durch spezielle Haftpflicht- und Rechtsschutz-Policen. Der Mittelstand und gemeinnützige Organisationen... … Lesen Sie mehr ›

Malta: EU-Aufseher müssen für Ordnung sorgen

 Meinung am Mittwoch  Durch die wichtige Europäisierung der Finanzaufsicht können uns Fehlleistungen und Bad Governance nationaler Finanzaufseher nicht egal sein. Sie schaden immer auch dem europäischen Finanzsystem und der Glaubwürdigkeit seiner Institutionen. Dass Standards immer noch nicht flächendeckend eingehalten werden, zeigt das Beispiel Malta. Es ist höchste Zeit, dass die europäischen Aufsichtsbehörden ihren gesetzlichen Auftrag ernst... … Lesen Sie mehr ›

Wachstum für Assekuradeure auch in Deutschland?

 Meinung am Mittwoch  Schärfere regulatorische Anforderungen, niedrige Zinsen, neue Wettbewerber aus dem Ausland – Versicherer stehen derzeit verstärkt unter Druck. Fast alle versuchen, mithilfe von Restrukturierungsprogrammen die Kostenquoten zu senken. Ein Ausweg aus diesem Dilemma kann die Zusammenarbeit mit spezialisierten Zeichnungsagenturen bieten, die nicht nur Produktentwicklung, Vertrieb und Underwriting, sondern auch große Teile der Verwaltungsarbeit übernehmen.... … Lesen Sie mehr ›

Kreuzfahrtschiff ohne Rettungsboote

 Meinung am Mittwoch  Rettungsboote und Versicherungen haben einiges gemeinsam. Im Idealfall benötigt man sie niemals, trotzdem kosten sie Geld. Aber das ist natürlich kein Grund auf sie zu verzichten. Das wird klar, wenn man sich überlegt, wie viele Passagiere auf einem Kreuzfahrtschiff ohne Rettungsboote mitfahren würden.... … Lesen Sie mehr ›

UFR-Anpassung: Eiopa versucht den Spagat

 Meinung am Mittwoch  Kaum haben die europäischen Versicherer das Solvency II-Spielfeld betreten, kündigt Eiopa an, eine wichtige Spielregel ändern zu wollen: In einem Konsultationspapier vom 6. April 2016 schlägt die europäische Versicherungsaufsicht vor, die Methodik zur Herleitung der sogenannten Ultimate Forward Rate (UFR) zu ändern und sie jährlich neu zu berechnen. Damit könnte die UFR im... … Lesen Sie mehr ›

Eiopa fordert härtere Regeln für die bAV

 Meinung am Mittwoch  Die europäische Versicherungsaufsicht Eiopa hat sich endlich durchgerungen, auch für Einrichtungen der betrieblichen Altersversorgung (bAV) marktnahe Bewertungen in den Büchern, regelmäßige Stresstest und ausreichende Ressourcen für die Beaufsichtigung einzufordern. Das ist ein großer Schritt in Richtung fairem Wettbewerb zwischen der bAV und privaten Versicherungsangeboten. Die Umsetzung der Regeln wird sich aber noch über... … Lesen Sie mehr ›

EZB-Zinspolitik gefährdet die Lebensversicherung

 Meinung am Mittwoch  Die seit Jahrzehnten durch die Politik geförderte private Altersvorsorge befindet sich in einer Krise – und mit ihr das zentrale Instrument der kapitalbildenden Lebensversicherung. Schuld ist die destruktive Nullzins-Politik der europäischen Zentralbank (EZB), die für einen Rückgang der Zukunftswerte der Sparguthaben sorgt. Wenn die Bundesregierung nicht gegensteuert, drohen schwerwiegende, negative Folgen für die... … Lesen Sie mehr ›

Abrechnungsbetrug – ein heikles Thema

 Meinung am Mittwoch  „Vertraue, aber prüfe nach“, lautet ein russisches Sprichwort, das schon Lenin häufig verwendet haben soll. In der Versicherungsbranche wird viel über Vertrauen und Transparenz gesprochen und manchem Branchenteilnehmer Intransparenz vorgeworfen. Erhebliche Intransparenz gibt es aber auch in einer anderen Branche – mit potenziell fatalen Folgen für die Versicherten: So treten in jüngster Zeit... … Lesen Sie mehr ›

Solvency II: Schöne, neue, transparente Berichtswelt?

 Meinung am Mittwoch  Mit dem risikobasierten Aufsichtsregime Solvency II und entsprechenden Berichtspflichten ab 2017 über das Geschäftsjahr 2016 wird sich der Detaillierungsgrad öffentlich verfügbarer Daten zur Finanzlage der Versicherer verbessern. Jedoch hat auch die Komplexität zugenommen, was Transparenz und Vergleichbarkeit erschwert. Wer Solvency II-Berichte lesen will, muss  über Fachwissen verfügen, um die unterschiedlichen Solvenzquoten richtig interpretieren... … Lesen Sie mehr ›

Mediation: Warten auf den Durchbruch

 Meinung am Mittwoch   Schlichten statt richten – eine Mediation bringt viele Vorteile mit sich. Sie spart nicht nur Zeit, sondern bringt meistens ein besseres Ergebnis als ein Gerichtsverfahren: Statt Sieger und Verlierer zu produzieren, führt die Streitschlichtung im Idealfall zu einer dauerhaft tragfähigen Lösung eines Konflikts und erfüllt damit eine wichtige sozialpolitische Funktion. Deshalb ist... … Lesen Sie mehr ›