Archiv ‘Provision’

BVK verteidigt Check24-Klage

Vergleichsportale wie Check24 sind eine große Bedrohung für das Geschäft der traditionellen Vermittler. Dem Verband BVK ging es mit seiner Klage gegen das Portal aber nicht darum, einen unliebsamen digitalen Wettbewerber auszuschalten, betonte BVK-Chef Michael Heinz in Berlin. Ziel sei ausschließlich gewesen, dass sich das Portal an die geltenden Beratungs- und Dokumentationspflichten hält. Der Professor für Versicherungswirtschaft Matthias Beenken nannte Vergleichsportale die einzigen Insurtechs mit wirklichem Veränderungspotenzial für die Branche. … Lesen Sie mehr ›

Ergo hält Provisionsdeckel für unwahrscheinlich

Michael Fauser, Chef der Ergo Lebensversicherung, geht nicht davon aus, dass noch in diesem Jahr ein Provisionsdeckel in der Lebensversicherung eingeführt wird. Die Umsetzung sei kompliziert und gerade die variablen Vergütungsbestandteile, die die Finanzaufsicht BaFin in ihrem Vorschlag für eine Provisionsbegrenzung vorsieht, seien mit Hürden bei der Ausgestaltung verbunden. Der Abwicklung von Lebensversicherungsbeständen kann Fauser positive Aspekte abgewinnen, bei einem Run-off gehe es vor allem um ein effizientes Management von Verträgen, sagte er. … Lesen Sie mehr ›

Check24: „Wir sind Teil der Versicherungswirtschaft“

Armin Höll-Steier ist als Check24-Geschäftsführer für das Versicherungscenter des Vergleichsportals verantwortlich. Im Interview mit dem Versicherungsmonitor spricht er über die Rolle von Check24 für die Assekuranz, die Bedeutung von Google-Anzeigen für das Marketing und darüber, warum er die Gründung eines eigenen Risikoträgers durch die weltweit dominierende Suchmaschine für abwegig hält. … Lesen Sie mehr ›

Maklerpools mit „Berliner Erklärung 2.0“

Eine Initiative von Maklerpools warnt vor staatlichen Eingriffen in das Vergütungssystem und einer Beeinträchtigung der Unabhängigkeit von Maklern. Die „Pools für Makler“ haben eine Neuauflage der „Berliner Erklärung“ von 2013 vorgelegt, mit der sich die Unterzeichner gegen die damals diskutierte Einführung eines Provisionsdeckels in der Lebensversicherung gewandt hatten. Sie befürchten, dass die BaFin aktuell an einer solchen Obergrenze arbeitet. … Lesen Sie mehr ›

Vergleichsweise intransparent

 Legal Eye – Die Rechtskolumne  In den vergangenen Monaten sind einige Entscheidungen von Gerichten zu Vergleichsportalen gefallen, die hohe Anforderungen an die Transparenz von Vergleichsportalen stellen.  Vielen Nutzern ist nicht bewusst, dass die Portale Provision für die Vermittlung bekommen und dass sie nicht unbedingt einen umfassenden Marktüberblick bieten. Das ist gefährlich, denn der Versicherungsbedarf ist individuell. Falsche Verträge haben weitreichende und möglicherweise existenzielle Konsequenzen. Deshalb sollten Vergleiche auf Portalen unabhängig von Provisionszahlungen stattfinden. … Lesen Sie mehr ›

AIG: Staatsanwaltschaft ermittelt

Die Staatsanwaltschaft Frankfurt/Main ermittelt nach Informationen von SZ und Versicherungsmonitor in einem Verfahren wegen Betrugs und Untreue gegen AIG-Deutschlandchef Alexander Nagler (Bild), den früheren Chef Ulrich Reinholdt und einen Buchhalter. Die Behörde ließ dabei AIG-Büros und die Wohnung von Nagler durchsuchen. Es soll um Provisionszahlungen im Zusammenhang mit der 2015 eingestellten Versicherung der Privatrisiken von US-Soldaten in Deutschland gehen. Das Unternehmen ist zuversichtlich, dass die Verfahren eingestellt werden. Sie basierten auf zu Unrecht erhobenen Vorwürfen, teilte AIG mit. … Lesen Sie mehr ›

Jurist sieht IDD-Fehler und warnt Berater

Der Berliner Rechtsanwalt Oliver Korn warnt, dass Versicherungsberater wegen einer Unachtsamkeit des Gesetzgebers bei der Umsetzung der europäischen Vermittlerrichtlinie IDD ohne Rechtsgrundlage dastehen. Sie sollen dringend ihre Haftpflichtversicherer befragen, ob sie im Ernstfall weiterhin abgesichert sind. Handelt der Gesetzgeber nicht, sieht Korn die Situation der Versicherungsberater bis Februar 2018 in der Schwebe. … Lesen Sie mehr ›

Beratungsnorm statt Vergütungsdebatte

 The Long View – Der Hintergrund  Ende Juni hat der Bundestag das IDD-Gesetz verabschiedet. In der Diskussion, die der Entscheidung vorausgegangen ist, flammte der Streit um ein Provisionsverbot wieder auf. Dabei gibt es keinerlei Belege, dass Honorarberatung bessere Ergebnisse für die Verbraucher liefert. Wichtiger als die Frage, ob Provision oder Honorar vorzuziehen ist, wären standardisierte Beratungsprozesse. Hier gibt es Hoffnung: Seit November 2014 arbeiten Branchenvertreter, Wissenschaftler und Verbraucherschützer an einer DIN-Norm für die Finanzberatung. … Lesen Sie mehr ›

Gonetto: Onlineportal für Netto-Policen gestartet

Mit Gonetto ist das erste deutsche Vergleichsportal für Brutto- und Nettopolicen, also Tarife mit und ohne einkalkulierte Vermittlerprovision, an den Start gegangen. Der Online-Makler, den Michael Mebesius (Bild), Steffen Otte und Dieter Lendle gegründet haben, bietet einen Vergleich an, der neben Preis und Leistung auch die enthaltenen Provisionen anzeigt. Übertragen Nutzer laufende Brutto-Verträge auf Gonetto, verrechnet der Makler die Provision mit der Prämie. Zudem können Kunden Netto-Tarife abschließen. Das Insurtech finanziert sich über ein monatliches Beratungshonorar. Vor dem Start mussten die Gründer die Verabschiedung des IDD-Umsetzungsgesetzes abwarten. … Lesen Sie mehr ›

BaFin: Restschuld-Studie zeigt hohe Provisionen

Die BaFin hat die Ergebnisse ihrer Befragung von Banken und Versicherern zu Restschuldversicherungen veröffentlicht, die zur Absicherung der Raten von Verbraucherkrediten im Todesfall oder bei Arbeitslosigkeit verkauft werden. Der mit Spannung erwartete Bericht zeigt, dass die Verträge für die Banken äußerst lukrativ sind, sie streichen Provisionen von 50 Prozent und mehr der Prämie ein. Der SPD-Abgeordnete Markus Held hat zeitgleich eine stärkere Regulierung im Zuge der Umsetzung der IDD-Vertriebsrichtlinie in Aussicht gestellt, die noch vor den Wahlen im September erfolgen soll. … Lesen Sie mehr ›

Studie: LVRG senkt Abschlussprovisionen

Die durchschnittliche Abschlussprovision in der Lebensversicherung ist seit Inkrafttreten des Lebensversicherungsreformgesetzes (LVRG) zurückgegangen. Das zeigt eine Befragung vor allem von Ausschließlichkeitsvertretern durch das Beratungsunternehmen Willis Towers Watson. Die Verfasser sehen damit die Wirksamkeit des Gesetzes bestätigt, mit dem die Politik die Abschlusskosten senken wollte. Der Vermittlerverband BVK interpretiert das wenig überraschend als Erfolg der Vermittler. Wollen Politiker weitere Kostensenkungen, müssten sie die Gesellschaften selbst in die Pflicht nehmen, sagte Verbandspräsident Michael Heinz. … Lesen Sie mehr ›

IDD-Umsetzungsgesetz im Bundestag

Das IDD-Umsetzungsgesetz hat den Bundestag in erster Lesung passiert. Abgeordnete von CDU/CSU und SPD verteidigten die Trennung von Honorarberatung und Provisionsvertrieb. Aus der Opposition kam Kritik am Provisionsabgabeverbot und die Forderung nach mehr Verbraucherschutz beim Verkauf von Restschuldversicherungen. Die Koalition will die Umsetzung des Gesetzes noch vor der Sommerpause über die Bühne bringen. … Lesen Sie mehr ›