Archiv ‘VHV Allgemeine’

VHV schrammt an roten Zahlen im Kompositgeschäft vorbei

Inflation und steigende Schadenaufwände haben die VHV 2023 doppelt getroffen: nicht nur in der Kfz-Sparte, in der sie zu den größten Anbietern zählt, sondern auch in der Versicherung der Bauwirtschaft, in der sich die Hannoveraner als führend sehen. Trotz eines versicherungstechnischen Verlustes im Kfz-Geschäft, in dem die Zahl der versicherten Fahrzeugen leicht zurückging, landete die VHV Allgemeine noch knapp in den schwarzen Zahlen. In der Lebensversicherung florierte das Geschäft mit Berufsunfähigkeitspolicen. … Lesen Sie mehr ›

VHV hat Übernahmeappetit im Ausland

Die VHV will ihr Auslandsgeschäft im Bereich Bauversicherung in den kommenden Jahren deutlich ausbauen. Das Prämienvolumen soll sich perspektivisch von derzeit rund 300 Mio. Euro verdoppeln, kündigte Thomas Voigt (Bild) an, Chef der VHV Allgemeinen und designierter Nachfolger von Konzernchef Uwe Reuter. Das vergangene Geschäftsjahr hat der Hannoveraner Versicherer mit einem Gewinn- und Beitragswachstum abgeschlossen. Bei dem rund 500 Mio. Euro schweren IT-Umbau hat die Versicherungsgruppe die Hälfte geschafft. Eine Prognose für das laufende Jahr wagt sie nicht. … Lesen Sie mehr ›

VHV rechnet mit „neuer Zeitrechnung“ nach Corona

Die VHV hat am Mittwoch die letzten Geschäftszahlen aus einer inzwischen „untergegangenen Welt“ präsentiert, wie Konzernchef Uwe Reuter mit Blick auf die Auswirkungen der Corona-Krise erklärte. Wie gravierend diese Auswirkungen letztlich ausfallen, sei schwer vorherzusagen. Der Hannoveraner Versicherer, der eine signifikante Rolle in der Kfz-, der Risikolebens- und der Bauversicherung spielt, verzichtet daher auf eine Prognose für 2020. Im vergangenen Jahr lief es für die VHV gut, die Beitragseinnahmen stiegen in allen Sparten. Bei den Kapitalerträgen musste der Konzern aufgrund der erneut gesunkenen Zinsen allerdings Einbußen hinnehmen. Auch das Nachsteuerergebnis ging zurück. … Lesen Sie mehr ›

VHV profitiert von Biometrieprodukten

Der Maklerversicherer VHV sieht sich mit der im Jahr 2005 eingeschlagenen Strategie, den Fokus in der Lebensversicherung auf Biometriepolicen zu legen, auf dem richtigen Weg. Die Probleme einiger Wettbewerber mit der Zinszusatzreserve und der Solvenzquote kennt den Hannoveraner Versicherer größtenteils nicht. Bei der Digitalisierung legt die VHV ihren Schwerpunkt weniger auf Kooperationen mit Insurtechs, sondern vorrangig auf die Überarbeitung der unternehmensinternen Prozesse. In der Belegschaft dürfte sich die Digitalisierung durch geänderte Anforderungen bemerkbar machen, betonte VHV-Chef Uwe Reuter bei der Vorstellung der Geschäftszahlen für das Jahr 2017. Einen Stellenabbau erwartet der Versicherer nicht. … Lesen Sie mehr ›