Ex-Rewe-Chef ist nicht versichert

Der ehemalige Rewe-Chef Dieter Berninghaus, der von dem Handelskonzern wegen der Übernahme des Internetunternehmens Nexum auf einen Schadensersatz von 26 Mio. Euro verklagt wird, hatte keine Managerhaftpflichtversicherung. Diese so genannten D&O-Police (Directors‘ and Officers‘ Liability) hätte die Kosten für den Rechtsstreit getragen und im Falle einer Verurteilung die Schadensersatzforderung übernommen, wenn dem Manager kein Vorsatz nachgewiesen wird.

Berninghaus hatte im Oktober seinen Vorstandsposten bei Rewe nach nur fünfeinhalb Monaten verlassen. „Er wollte erst einmal einige Zeit in seinem neuen Job arbeiten und sich dann um eine D&O-Versicherung kümmern“, sagte ein Insider.

Rewe soll zur Zeit versuchen, eine D&O-Deckung für das Management zu bekommen, hieß es in Versicherungskreisen. Auf Grund des Berninghaus-Falls habe der Konzern aber große Schwierigkeiten, einen Versicherer zu finden.

Anja Krüger

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv, RTF Import