Kein Energiebonus für Versicherungsmitarbeiter

 Exklusiv  Der britische Versicherer Aviva zahlt seinen am geringsten verdienenden Beschäftigten einen einmaligen Bonus aus, damit sie die rapide gestiegenen Energie- und Lebenshaltungskosten bewältigen können. Das haben schon einige britische Finanzunternehmen getan. In Deutschland sieht das anders aus. Keiner der vom Versicherungsmonitor befragten Versicherer hat bislang einen Energiebonus überwiesen. Manche denken aber über Boni oder Lohnerhöhungen nach. … Lesen Sie mehr ›

Neueste Artikel

  • Onno Janssen wird Makler-Aufkäufer

     Exklusiv   Nach einigen Monaten Abwesenheit kommt Onno Janssen zurück in den Maklermarkt. Der ehemalige Regionalchef von Aon Global Risk Consulting für die Region Europa, Mittlerer Osten und Afrika (EMEA) wird aber nicht mehr als Berater tätig sein, sondern als Makler-Aufkäufer auftreten. Nach Informationen des Versicherungsmonitors soll er zum britischen Konsolidierer PIB wechseln. Das Unternehmen will auch in Deutschland aktiv werden. … Lesen Sie mehr ›

  • Berechtigte Nachfragen bei der Allianz

    Friederike Krieger

     Kommentar  Die BaFin hat der Allianz wegen des Structured Alpha-Skandals ein Schreiben mit Forderungen geschickt. Die Aufseher verlangen von dem Konzern Verbesserungen bei den internen Kontrollen und eine klarere Regelung von Verantwortlichkeiten. Dieser Schritt ist vollkommen richtig, vor allem, wenn die Finanzaufsicht nach dem Wirecard-Skandal ihrem Versprechen, mehr Biss zu zeigen, Taten folgen lassen will. … Lesen Sie mehr ›

  • BaFin interveniert bei Allianz

    Der Structured Alpha-Skandal holt die Allianz nun auch in Deutschland ein. Die Finanzaufsicht BaFin hat dem Versicherer ein Schreiben zugestellt. Darin fordert die Bafin den Konzern auf, seine internen Kontrollmechanismen zu verstärken und die Verantwortlichkeiten besser zu regeln. Weder BaFin noch Allianz wollen sich dazu äußern, doch Branchenkreise bestätigen entsprechende Medienberichte. … Lesen Sie mehr ›

  • Neue Details zu Video-Ident-Angriffen

    Der erfolgreiche Angriff des Chaos Computer Clubs (CCC) auf Anbieter von videobasierten Online-Identifizierungslösungen, kurz Video-Ident, hat Versicherer, Banken und Krankenkassen beunruhigt. IDnow, einer der angegriffenen Identitätsprüfer, liefert in einem Kundenschreiben neue Hintergründe zum Angriff durch den CCC und kritisiert dabei fehlende Transparenz im Bericht der Hackervereinigung. Mindestens ein Versicherer hält IDnow die Treue. Der CCC entkräftet die Aussagen von IDnow. … Lesen Sie mehr ›

  • VM NewsQuiz Nr. 197

    Versicherungsmonitor VMNewsQuiz Versicherungsquiz 197

    Der ehemalige US-Präsident Abraham Lincoln sagte einst: „Wer im Leben kein Ziel hat, verläuft sich.“ Was für Jeden persönlich empfehlenswert ist, gilt für Unternehmen erst recht. Wie heißt der Strategieplan der Munich Re? Diese und weitere Antworten erhalten Sie im VM NewsQuiz Nr. 197. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg! … Lesen Sie mehr ›

  • Lohrmanns Verunsicherung: Geblockt

    An dieser Stelle nimmt sich unser Zeichner Konrad Lohrmann jeden Freitag ein Thema aus der Branche vor. Heute: HUK-Coburg kommt an Vergleichsportalen nicht vorbei. … Lesen Sie mehr ›

  • Video-Ident-Schwachstellen beunruhigen Versicherer

    Der Chaos Computer Club hat sechs Anbieter von videobasierten Online-Identifizierungen, kurz Video-Ident, mit gefälschten Ausweisen überlistet und sich sogar Zugriff auf eine elektronische Patientenakte verschafft. Weil sich der Angriff sehr leicht mithilfe veralteter Technik und einfachen Mitteln bewerkstelligen ließ, warnt die Hackervereinigung vor der Technologie und ihren Schwachstellen. In der Versicherungswirtschaft herrscht Aufregung, ein einheitliches Vorgehen zeichnet sich aber noch nicht ab. … Lesen Sie mehr ›

  • Meag legt neuen Infrastruktur-Fonds auf

    Meag, der Vermögensverwalter der Munich Re und der Ergo hat einen neuen Fonds aufgelegt. Darüber können sich institutionelle Investoren erstmals mit Eigenkapital an Unternehmen und Projekten in den Bereichen Infrastruktur, digitale Infrastruktur, Energiewirtschaft und nachhaltiger Transport beteiligen. Bislang hatte Meag nur ein Fremdkapitalprodukt im Bereich Infrastruktur im Angebot. Besonders klimaschädliche Investments schließt der Vermögensverwalter bereits aus. … Lesen Sie mehr ›

  • MLP will im Industriebereich weiter zulegen

    Der Finanzvertrieb MLP rechnet sich gute Chancen aus, im Industriemaklersegment auch weiterhin den ein oder anderen Zukauf tätigen zu können, um in dem Bereich nicht nur organisch, sondern auch extern zu wachsen. „Es werden weitere Zukäufe kommen, wenn sie passen“, sagte Vorstandschef Uwe Schroeder-Wildberg anlässlich der Präsentation der Halbjahresergebnisse. MLP habe andere Ziele als die Private-Equity-Investoren, die derzeit den Maklermarkt aufmischen. Mit der Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr zeigte er sich zufrieden, allerdings spürt auch MLP die Turbulenzen an den Märkten. … Lesen Sie mehr ›

  • Zurich plant Aktienrückkauf nach Leben-Verkauf

    Der Schweizer Zurich-Konzern hat für das erste Halbjahr starke Ergebnisse vorgelegt. Der Betriebsgewinn stieg gegenüber dem Vorjahr um ein Viertel auf knapp 3,4 Mrd. Dollar – der höchste Wert seit der Finanzkrise 2008. „Wir freuen uns sehr, dass alle Geschäftsbereiche zu diesem Ergebnis beigetragen haben“, sagte Konzernchef Mario Greco. Der Versicherer plant einen Aktienrückkauf in Höhe von 1,8 Mrd. Franken, um den Verkauf des Lebensversicherungsbestands an Viridium auszugleichen. … Lesen Sie mehr ›

  • Wochenspot: Teure Kfz-Policen und Widerrufsrecht

     Wochenspot – der Podcast  Einmal in der Woche gibt es den Versicherungsmonitor auch zum Hören. In dieser Ausgabe diskutieren Redakteurin Kaja Adchayan und Chefredakteurin Friederike Krieger über die bevorstehenden Preissteigerungen in der Kfz-Versicherung und die Schwierigkeiten, diese durchzusetzen. Außerdem sprechen sie über die jüngste Entscheidung des Verfassungsgerichtshof Rheinland-Pfalz zur Rückabwicklung von Kapitallebens- und Rentenversicherungen Jahre nach Vertragsschluss. … Lesen Sie mehr ›

  • BDJ schließt sich Warwegs Maklergruppe an

     Exklusiv  Paukenschlag bei der GGW Group: Der alteingesessene Industrieversicherungsmakler und Assekuradeur BDJ wird Teil von Tobias Warwegs Maklergruppe. Der Maklerteil des Hamburger Unternehmens soll eng mit dem Maklergeschäft von GGW verzahnt werden. Marke und Standorte sollen aber erhalten bleiben, auch Stellenabbau soll es keinen geben, verspricht Warweg im Gespräch mit dem Versicherungsmonitor. Mit dem Neuzugang holt er sich unter anderem Expertise bei der Versicherung von Einzelhandelsunternehmen und den marktführenden Assekuradeur in der Filmversicherung ins Haus. … Lesen Sie mehr ›

  • Versicherer: Hausaufgaben beim Klimaschutz

     The Long View – Der Hintergrund  Zum Geschäft von Versicherern und Rückversicherern gehört die präzise Vorhersage von Schadenrisiken. Dadurch haben sie die Veränderungen, die der Klimawandel mit sich bringt, genau im Blick. Sich daraus ergebende Handlungsmöglichkeiten haben die Versicherer durchaus genutzt. Sie warnen öffentlich, treten Initiativen zum Klimaschutz bei und arbeiten an Lösungen für erneuerbare Energien. Aber bei einer weiteren Aktivität, der Beendigung der Unterstützung des Problems, waren sie lange zu zögerlich. … Lesen Sie mehr ›

  • Aon und Munich Re denken Kreditversicherungen neu

    Die Aon-Tochter One Underwriting, der zur Munich Re gehörende Erstversicherer Great Lakes Insurance und das Hamburger Fintech Walbing Technologies springen auf den Trend mit eingebetteten Versicherungen auf. Gemeinsam bieten sie künftig Business-to-Business-Unternehmen die Möglichkeit, Warenkreditpolicen in den Verkaufsprozess einzubinden. Kunden, die online Waren kaufen, können den Versicherungsschutz dann einfach dazubuchen. Angesichts des boomenden Online-Handels dürfte das Angebot rege genutzt werden. … Lesen Sie mehr ›