Eiopa: Neues Stresstest-Modell mit Klimarisiken

Die europäische Versicherungsaufsicht Eiopa will ein einheitlicheres System für ihre Stresstests einführen. Bisher wird für jeden Test ein eigenes Rahmenwerk geschaffen. In einem aktuellen Konsultationspapier macht sie Vorschläge, wie ein Grundgerüst aussehen könnte. Es beinhaltet unter anderem neue Tests, die auch die Auswirkungen von Klimarisiken abbilden sollen. Außerdem will die Behörde weniger Stresstest durchführen, dafür aber mehr Zeit für die Auswertung der Ergebnisse und entsprechende Verbesserungsvorschläge aufwenden. … Lesen Sie mehr ›

Lesetipp der Chefredaktion

  • VM NewsQuiz Nr. 49

    VM NewsQuiz 49 Versicherungsquiz Insurance Quiz

    Welches Gesetz ist am 26. April 2019 in Kraft getreten? Wenn Sie die Antwort auf diese Frage kennen, gehören Sie zu den Wenigen, an denen das Gesetz nicht unbemerkt vorübergegangen ist. Möglicherweise haben Sie auch ganz einfach unsere aktuelle Legal Eye-Kolumne von Carolin Schilling-Schulz gelesen, Salary Partner bei der Kanzlei Arnecke Sibeth Dabelstein. Damit haben Sie hervoragende Chancen, bei unserem aktuellen VM NewsQuiz Nr. 49 sehr gut abzuschneiden. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg! … Lesen Sie mehr ›

Neueste Artikel

  • Marsh: Hohe Nachfrage nach M&A-Policen

    Policen, mit denen sich Unternehmen gegen finanzielle Risiken aus Fusionen und Übernahmen absichern können, sind weiter auf dem Vormarsch. Der Berater und Makler Marsh hat im vergangenen Jahr weltweit bei insgesamt 1.089 Transaktionen solche Policen platziert, das ist ein Plus von 31 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Gesamtdeckungssumme dieser Versicherungen liegt bei 36,5 Mrd. Dollar und damit 35 Prozent über dem Vorjahresvolumen. Eine hohe Nachfrage nach Transaktionsdeckungen verzeichnete Marsh nicht nur auf dem von Preisrückgängen geprägten US-Markt, sondern auch in … Lesen Sie mehr ›

  • Assekurata: Den Lebensversicherern geht es besser

    Die Lage der deutschen Lebensversicherer hat sich nach einer langen Durststrecke etwas verbessert. Die Ratingagentur Assekurata zieht in ihrem Marktausblick ein „leicht positives“ Fazit. In den Vorjahren hatten sich die Analysten deutlich pessimistischer geäußert. Der Gesetzgeber habe nun mit der Korridormethode bei der Zinszusatzreserve (ZZR) eine valide Planungsperspektive geschaffen. Dennoch werden viele Versicherer noch lange ZZR-Mittel zuführen müssen. Den Aufbau der Reserve bezeichnet Assekurata als großen Kraftakt. „Ohne massive Auflösungen von Bewertungsreserven wäre dies vielfach nicht möglich gewesen“, schreibt Lars … Lesen Sie mehr ›

  • Chubb baut Unternehmensstruktur um

     Leute – Aktuelle Personalien  Deutschlandchef Andreas Wania verpasst dem Industrieversicherer Chubb eine neue Organisationsstruktur. Das Unternehmen hat seine Kunden in fünf Segmente aufgeteilt, die künftig von eigenen Teams betreut werden. Außerdem: Prisma Life erweitert die Geschäftsleitung um einen Chief Operating Officer. Die Blockchain-Initiative B3i hat einen Chef, die R+V holt einen Vertriebsexperten von der Zurich und VIG Re sowie der Bund der Versicherten melden ebenfalls Veränderungen. … Lesen Sie mehr ›

  • Noch Unklarheiten bei Drittstaaten-Rückversicherern

     Legal Eye – Die Rechtskolumne  Seit Inkrafttreten der EU-Eigenkapitalregeln Solvency II am 1. Januar 2016 brauchen Rückversicherer aus Staaten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums für den Verkauf von Deckungen an deutsche Kunden grundsätzlich die Erlaubnis der deutschen Finanzaufsicht BaFin und eine Niederlassung in Deutschland. Ausgenommen sind Anbieter aus der Schweiz, Bermuda und Japan. Bei Anbietern aus anderen Drittstaaten dürfen Gesellschaften Rückdeckungen ohne Erlaubnis nur über die sogenannte Korrespondenzversicherung abschließen. Was das bedeuten soll, hat die BaFin bereits vor drei Jahren … Lesen Sie mehr ›

  • Zielke: Korridormethode ist nur Übergangslösung

    Die neue Korridormethode für die Berechnung der Zinszusatzreserve wird Lebensversicherern nicht lange Freude bereiten, prognostiziert Analyst Carsten Zielke. Denn nach Berechnung seiner Firma Zielke Research Consult werden bereits 2023 trotz Korridormethode die laufenden Erträge die Verpflichtungen der Anbieter nicht mehr decken können. Deshalb müssten die Versicherer unbedingt ihre Kapitalanlageportfolien diversifizieren. Damit das jedoch überhaupt möglich ist, muss laut Zielke der Rechnungslegungsstandard angepasst werden. … Lesen Sie mehr ›

  • Zurich trotzt dem Sommerloch

     Was die Woche bringt  An dieser Stelle nehmen wir die Themen der kommenden Woche in den Blick und stellen wichtige Branchentermine vor. Dieses Mal: Zurich-Pressetermin, Bundeskabinett, Munich Re … Lesen Sie mehr ›

  • Achillesferse Pensionskassen

    Herbert Fromme

     Herbert Frommes Kolumne  Die Bundesregierung bereitet eine Auffanglösung für „herrenlose“ Pensionskassen vor, die in Schieflage geraten. Sie haben keinen Arbeitgeber, der sich verantwortlich fühlt und gegebenenfalls Gelder nachschießen könnte. Ein bevorstehendes Urteil des Europäischen Gerichtshofs könnte dazu führen, dass die Bundesrepublik ein solches System sogar einführen muss. Aber auch ohne diesen Druck denken das Finanz- und das Arbeitsministerium intensiv über eine Lösung nach. Die Regierung hat recht. Denn Pensionskassen in Schwierigkeiten richten einen immensen Schaden für die betriebliche und … Lesen Sie mehr ›

  • Lohrmanns Verunsicherung: Einfach nur durchhalten

    An dieser Stelle nimmt sich unser Zeichner Konrad Lohrmann jeden Freitag ein Thema aus der Branche vor. Heute: Praxistipps für den schnellen Aufstieg … Lesen Sie mehr ›

  • Gefion fällt bei dänischer Finanzaufsicht durch

    Nachdem der Kopenhagener Kfz-Versicherer Gefion wegen seiner Schadenregulierung in mehreren Ländern für Negativ-Schlagzeilen gesorgt hat, hat die dänische Finanzaufsicht DFSA das Unternehmen jetzt untersucht. Weil das Managementsystem von Gefion stark von den gesetzlichen Anforderungen abweicht, hat die Aufsicht einen Aufschlag von 5,3 Mio. Euro auf die Solvenzkapitalanforderung erhoben. Die Solvenzquote rutscht dadurch auf 86 Prozent ab. Gefion verfügt damit nicht mehr über genug Eigenmittel zur Deckung des Solvenzkapitalbedarfs und darf auf Anordnung der DFSA das Geschäftsvolumen nicht weiter ausbauen. Gefions … Lesen Sie mehr ›

  • Digitaler Wandel braucht Zusammenarbeit

     The Long View – Der Hintergrund  Der Umbau der Versicherungsgesellschaften für den Aufbruch in die digitale Welt kostet viel Geld. Die großen Gesellschaften werden den technologischen Wandel schaffen. Für die vielen kleinen Gesellschaften mit Prämieneinnahmen von teilweise unter 50 Mio. Euro wird er alleine kaum zu stemmen sein. Eine Lösung könnten Zusammenschlüsse sein und das Poolen von Beständen auf gemeinsamen Plattformen. Das wird allerdings keine leichte Aufgabe. Auch die Zusammenarbeit mit Technologiepartnern kann helfen. … Lesen Sie mehr ›

  • Axa easy wächst stark, aber verdient nichts

    Nach einem kräftigen Wachstum 2018 erwartet der Online-Kfz-Versicherer Axa easy für das laufende Jahr einen leichten Beitragsrückgang. Das Unternehmen rechnet mit einem verschärften Wettbewerb und einer weicheren Marktphase. Auch bei der Schadenquote geht das zur Axa Deutschland gehörende Unternehmen von einer Verschlechterung aus, weil die Preise für Ersatzteile weiter steigen. Die Muttergesellschaft wird auch in diesem Jahr das negative Geschäftsergebnis des jungen Unternehmens ausgleichen müssen. … Lesen Sie mehr ›

  • Zeitreise: Als HDI und HUK fusionieren wollten

     Vor 20 Jahren  In unserer Zeitreise erinnern wir an wichtige Ereignisse aus der Geschichte der Versicherungsbranche. Heute geht es um die geplante Fusion von HDI (heute Talanx) in Hannover und HUK-Coburg. Im Mai 1999 hatten die beiden Versicherer bestätigt, dass sie über ein Zusammengehen verhandeln. Im Juli 1999 zog die Mitgliedervertreterversammlung der HUK-Coburg die Notbremse und lehnte den Fusionsvorschlag ab. … Lesen Sie mehr ›

  • Allianz X investiert in Nachhaltigkeitsexpertise

    Die Allianz ist führender Investor in einer 20 Mio. Dollar schweren Finanzierungsrunde des Anbieters für Nachhaltigkeitsdaten Arabesque S-Ray. Das Technologieunternehmen versorgt Investoren und Berater weltweit mit Bewertungen von Unternehmen nach Nachhaltigkeitskriterien und wertet dafür große Datenmengen aus. Dafür kommt auch maschinelles Lernen zum Einsatz. Mit dem Engagement stärkt Allianz ihre Expertise für nachhaltige Anlageentscheidungen. Der Versicherer will bis 2050 im Versicherungsgeschäft und bei der Kapitalanlage klimaneutral sein. … Lesen Sie mehr ›