Analyse rss

Wenning: „Ich würde nichts eine Schwäche nennen“

Im zweiten Teil des Interviews mit SZ und Versicherungsmonitor spricht Munich Re-Chef Joachim Wenning über die Folgen der Pandemie für sein Unternehmen und den fortdauernden Disput über die Betriebsschließungsversicherung. Weitere Themen: die Preisentwicklung für die Rückversicherung, die Lage bei Cyber, Wennings Ansichten zu Riester – und wie die Munich Re die Abhängigkeit vom Rückversicherungs-Preiszyklus stark reduziert hat. Er erklärt, warum er keine Fusionen der großen Anbieter erwartet und wo in der Welt die Munich Re wachsen will. … Lesen Sie mehr ›

BdV: Mehr als ein Viertel der Versicherer ist angezählt

Die Solvenz der deutschen Lebensversicherer hat sich verschlechtert, zeigt eine Untersuchung des Bundes der Versicherten (BdV) in Zusammenarbeit mit dem Analysten Carsten Zielke. „Die Lage der deutschen Lebensversicherer ist dramatisch“, sagte BdV-Chef Axel Kleinlein. Die Branche, aber auch die Politik seien gefordert. Lob gab es für die Bemühungen der Versicherer um Transparenz und Nachhaltigkeit. Kritik wehte der Untersuchung von der Deutschen Aktuarvereinigung und vom Versicherer-Verband GDV entgegen. … Lesen Sie mehr ›

Heinz: „Asmussen begeht einen Systemwechsel“

 Exklusiv  Michael Heinz, Vorsitzender des Bundesverbands Deutscher Versicherungskaufleute, warnt vor einer Änderung in der Haltung der Versicherer zu Vermittlern. Anlass ist ein Statement von GDV-Hauptgeschäftsführer Jörg Asmussen, in dem der von einem digital vertriebenen Riester-Standardprodukt spricht. Inzwischen hat Asmussen die Äußerung ergänzt. Aber im Interview mit dem Versicherungsmonitor hält Heinz an seiner Ansicht fest und berichtet, dass er 20 Versicherer um klare Stellungnahmen gebeten hat. … Lesen Sie mehr ›

Kunden erzwingen IT-Umbau

 Themenschwerpunkt IT-Umbau  Schon lange steht er an, jetzt gewinnt der digitale Umbau in der Assekuranz immens an Fahrt. Grund ist die Corona-Pandemie. Das ist dringend notwendig, denn die Kunden sind von anderen Wirtschaftszweigen inzwischen sehr guten digitalen Service gewöhnt. Jetzt müssen die Versicherer schnell reagieren, um den Anschluss nicht zu verlieren. Gute Ansätze sind da – doch die Gefahr, Fehlentscheidungen zu treffen, ist groß. Der Versicherungsmonitor untersucht im neu erschienenen Dossier, was bereits passiert ist und wo die wichtigsten … Lesen Sie mehr ›

Makler Gallagher jetzt global die Nummer drei

Arthur J. Gallagher kauft Teile der Willis-Gruppe. Deshalb können Aon und Willis ihre seit einem Jahr in der Luft hängende Fusion demnächst vollziehen. Für die europäische Maklerszene bedeutet das die Ankunft eines bedeutenden Wettbewerbers, der zu den größten drei Anbietern weltweit gehören wird. Konzernchef Patrick Gallagher hat am Mittwoch erläutert, was der Makler eigentlich genau kauft – und warum er das tut. … Lesen Sie mehr ›

Versicherer zahlen 89 Mrd. Dollar für Katastrophen

Vergangenes Jahr kam es weltweit zu Katastrophenschäden in Milliardenhöhe, zeigt der aktuelle Sigma-Katastrophenbericht des Rückversicherers Swiss Re. Naturereignisse und von Menschen verursachte Katastrophen sorgten 2020 für wirtschaftliche Schäden von 202 Mrd. Dollar. Im Vorjahr waren es 150 Mrd. Dollar. Der Anteil der versicherten Schäden betrug vergangenes Jahr 89 Mrd. Dollar. Damit war es im Zeitraum von rund 50 Jahren das fünftteuerste Jahr für die Versicherer. … Lesen Sie mehr ›

Umfrage: Kunden kündigen schneller

Die Pandemie verändert die Bedürfnisse und Erwartungen der Versicherungskunden drastisch und nachhaltig, zeigt eine Umfrage des Marktforschungsunternehmens Infas Quo. Die Toleranz für unpassende Angebote sinkt. Zugleich steigt die Bereitschaft der Menschen, unpassende Verträge zu kündigen und den Anbieter zu wechseln. Wer als Versicherer jetzt nicht mit Fairness und exzellentem Service punktet, muss harte Konsequenzen fürchten. … Lesen Sie mehr ›

Kfz-Versicherung: Gewinner und Verlierer

 Versicherungsmonitor-Analyse  Die HUK-Coburg hat innerhalb von zehn Jahren ihren Bestand in der Kfz-Versicherung um über 40 Prozent ausgebaut und kam 2019 auf 12,43 Millionen Fahrzeuge. Im Gegensatz dazu ist die Allianz geringer als der Markt gewachsen. Allerdings: Nach Beiträgen waren die Münchener auch 2019 noch Marktführer. Am schlechtesten entwickelten sich die Stückzahlen von Talanx, Zurich, Ergo und Nürnberger. Das zeigt eine Untersuchung der Ratingagentur Assekurata für den Versicherungsmonitor. Hier der zweite Teil unserer großen Analyse des Kfz-Versicherungsmarktes. … Lesen Sie mehr ›

Superholding Allianz SE

 Versicherungsmonitor-Analyse  Die faktische Auflösung der Allianz Deutschland AG verbunden mit der direkten Führung der deutschen Versicherer durch die Welt-Holding Allianz SE ist ein kühner Schritt. Allianz-Chef Oliver Bäte reagiert damit auf die veränderte Marktlage, vor allem die neue digitale Konkurrenz. Aber es ist keineswegs sicher, dass der Umbau gelingt. Die zentrale Frage wird sein, ob die Allianz SE das überhaupt stemmen kann – oder ob sie an der neuen Rolle als operativer Superholding scheitert. … Lesen Sie mehr ›

Provinzial-Konzern plant Joint Venture mit JDC

Der Sparkassen-Versicherungsmanager, der digitale Versicherungsordner der öffentlichen Versicherer, soll künftig Überblick über die gesamten Policen von Sparkassenkunden bieten. Dafür will der Provinzial-Konzern mit dem Finanzdienstleister JDC Group zusammenarbeiten, der hinter dem Maklerpool Jung, DMS & Cie. steht. Von der geplanten Schnittstelle zwischen dem Sparkassen-Versicherungsmanager und der JDC-Plattform sollen die Kunden bei der Nutzung der Online-Oberfläche nicht viel mitbekommen. … Lesen Sie mehr ›

USA: Die guten und schlechten Seiten der Biden-Agenda

 Exklusiv  Dass Joe Biden die Präsidentschaftswahl in den USA gewonnen hat, hat viele aufatmen lassen. Doch für Versicherer ist der Machtwechsel nicht nur positiv. Die Demokraten sind traditionell weniger unternehmerfreundlich als die Republikaner, die eine freie Marktwirtschaft vorziehen. So hat Präsident Biden schon während seines Wahlkampfes eine Steuerreform angekündigt, die ausländische wie auch heimische Versicherer treffen könnte. Die Umweltpolitik des Präsidenten wiederum könnte positive Implikationen für die Versicherungswirtschaft haben. Vorerst muss all das jedoch hintenanstehen: Die Bekämpfung der Corona-Krise … Lesen Sie mehr ›

Space Insurance: „Ein guter Zeitpunkt, einzusteigen“

 Exklusiv  Die Anbieter in der Weltraumversicherung hatten viele Jahre nicht viel zu lachen. Die Prämien waren niedrig, die Konkurrenz scharf. Nachdem einige große Anbieter aus dem Markt ausgestiegen sind und die verbliebenen begonnen haben, die Preise zu erhöhen, ist Besserung in Sicht. Marcel Fok, Senior Underwriter Space bei Helvetia, sieht die Lage positiv. Der Schweizer Versicherer ist im vergangenen Jahr neu in das Geschäft mit Satelliten und Raketen eingestiegen. Die Risikolandschaft verändert sich allerdings schnell, betont Allianz Global Corporate … Lesen Sie mehr ›