Kommentare rss

D&O – die Spannungen halten an

 Meinung am Mittwoch  Die Beweggründe der vergangenen Jahre hinter gestiegenen Preisen bei verringerten Zeichnungskapazitäten in der D&O-Versicherung sind nicht verschwunden, teilweise haben sie sich in ihrer Ausprägung sogar noch verschärft. Dies erhöht den Druck, frühzeitig Gespräche zu führen und gemeinsam Lösungen zu finden. Gewiss gibt es hierbei Verbesserungspotenzial aufseiten der Versicherer, doch Kommunikation ist keine Einbahnstraße. Risikomanager und Makler sollten höchstmögliche Transparenz sicherstellen und gute Risikoinformationen liefern, um eine bestmögliche Einschätzung zu gewährleisten. … Lesen Sie mehr ›

Von „lame“ zu „totally hip“ – oder doch nicht

 Nachschlag – Der aktuelle Kommentar  Die Miniserie „Claims Apprentice” des britischen Fachmagazins Insurance Post und der Kanzlei Kennedys ist der misslungene Versuch, die langweilige (lame) Versicherungsbranche jünger, hipper und interessanter wirken zu lassen. Schon das Konzept der Show orientiert sich an einem TV-Format, das lange abgesetzt ist. Auch die Aufgaben der einzelnen Folgen laden eher zum Fremdschämen ein, als dass sie Spaß an der Schadenregulierung vermitteln. … Lesen Sie mehr ›

Neues aus Luxemburg zum Ausgleichsanspruch?

 Legal Eye – Die Rechtskolumne  Wenn Versicherungsvermittler den Handelsvertretervertrag mit einem Versicherer beenden, haben sie einen Ausgleichsanspruch, für den die Höhe der Provisionsverluste maßgeblich ist. Bisher galt, dass sie bei Versicherungsverträgen mit Einmalprovision meist keinen Ausgleichsanspruch haben. Der Europäische Gerichtshof in Luxemburg entscheidet jetzt darüber, ob das auch in Zukunft so bleiben wird. Große Umbrüche für die Ausgleichsansprüche der Versicherungsvermittler werden aber wohl ausbleiben. … Lesen Sie mehr ›

Herbert Fromme

Versicherer und Daten: Es bewegt sich viel

 Herbert Frommes Kolumne  Bei der Beschäftigung der Versicherungswirtschaft mit künstlicher Intelligenz kann man drei Phasen erkennen: Erst herrschte Begeisterung über die vielen Möglichkeiten, viele Unternehmen spielten mit der Technik ein wenig herum. Dann setzte eine mehrjährige Phase der Beruhigung oder sogar Enttäuschung über die Realität ein. Seit einiger Zeit gibt es wieder wachsendes Interesse, dieses Mal auf anderer Ebene. Es wird vielen Versicherern klar, dass sie ohne diese Technik im Wettbewerb gnadenlos abgehängt werden können. … Lesen Sie mehr ›

Wochenspot: Mehr KI, weniger Ausreden

 Wochenspot – der Podcast  Einmal in der Woche gibt es den Versicherungsmonitor auch zum Hören. In dieser Ausgabe diskutieren Redakteurin Kaja Adchayan und Herausgeber Herbert Fromme über die Chancen und Risiken, die der Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI) in der Versicherungsbranche mit sich bringt. Sie sprechen über die Gründe für den langsamen Fortschritt bei den Versicherern hierzulande und die Möglichkeiten, die es trotz Datenschutz und anderer Hürden gibt. … Lesen Sie mehr ›

Wie Unternehmen Lieferkettensicherheit schaffen

 The Long View – Der Hintergrund  Corona-Pandemie, Ukraine-Krieg – gerade in Krisenzeiten stehen die internationalen Lieferketten unter Druck. Bereits kleine Unterbrechungen können Firmen schwer schädigen und im schlimmsten Fall zur Insolvenz führen, wenn sie keine Maßnahmen ergreifen. Umso wichtiger ist es, die Lieferkette widerstandsfähig zu machen. Bei der Risikominimierung sollten Unternehmen einige Punkte beachten. … Lesen Sie mehr ›

New Work braucht Mut

 Meinung am Mittwoch  Die neue Arbeitswelt bringt auch für Führungskräfte neue Herausforderungen mit sich. Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wollen selbstbestimmter arbeiten, andere bevorzugen Sicherheit und feste Strukturen. Führungskräfte müssen von Entscheidern zu Moderatoren von Entscheidungsprozessen werden. Dabei ist Mut gefragt, auch eigene Besorgnisse zu benennen. … Lesen Sie mehr ›

Wie grün ist grün genug?

 Legal Eye – Die Rechtskolumne  Grün ist in: Immer mehr Verbraucher und institutionelle Investoren fragen nach nachhaltigen Produkten. Viele Versicherer richten Angebot und Marketingstrategien auf diesen Trend aus. Allerdings ist Vorsicht geboten, denn irreführende oder missverständliche Informationen und Werbung können erhebliche Folgen haben, Reputationsverlust, Ärger mit der Aufsicht und Regressansprüche von Kunden inklusive. Das Schreckgespenst „Greenwashing“ geht in der Finanzbranche um. Auch wenn deutsche Versicherer noch in der zweiten Reihe stehen, sind sie gut beraten, aus den aktuellen Vorfällen zu lernen. … Lesen Sie mehr ›

Guerrilla-Methoden in One Lime Street

 Nachschlag – der aktuelle Kommentar  Das ikonische Inside-out-Gebäude mit der Adresse One Lime Street in London ist vielen als Lloyd’s-Hauptsitz bekannt. Allerdings gehört die Immobilie dem chinesischen Versicherer Ping An. Der plant schon mal die Zukunft des Gebäudes nach Lloyd’s und hat Architekten dorthin geschickt, um Pläne zu erstellen – obwohl der Versicherungsmarkt noch nicht einmal entschieden hat, ob er ausziehen möchte. … Lesen Sie mehr ›

Friederike Krieger

Digitalisierung und Nachhaltigkeit

 Was die Woche bringt  An dieser Stelle nehmen wir die Themen der kommenden Woche in den Blick und stellen wichtige Branchentermine vor. Dieses Mal: Fachkonferenz der Süddeutschen Zeitung (SZ) zu künstlicher Intelligenz und Data Analytics, Insurtech-Messe Digital Insurance Agenda, Nachhaltigkeitsgipfel der SZ und Workshop zum Thema Pflichtversicherung vom Bund der Versicherten … Lesen Sie mehr ›

Herbert Fromme

Lehren aus „Bernd“

 Herbert Frommes Kolumne  Ein Jahr nach dem Ereignis hat die Zurich eine Analyse der Flutschäden an der Ahr erstellt und dabei auch untersucht, wie sie verhindert oder reduziert werden können. Das ist verdienstvoll. Die Lehren daraus müssen aber nicht nur Politiker ziehen, sondern auch Versicherer. Denn offenbar sind die Risikomodelle der Gesellschaften nicht gut genug. Und bei manchem Anbieter stellen sich Fragen zum Rückversicherungsschutz. … Lesen Sie mehr ›