Herbert Frommes Kolumne rss

Herbert Fromme

Das Gewittergrollen aus China

 Herbert Frommes Kolumne  Der chinesische Immobilienkonzern Evergrande ist in großen Schwierigkeiten. Auch wenn aus China Siegesmeldungen von der Rettung kommen, ist Vorsicht angebracht. Das Unternehmen mit einer Schuldenlast von mehr als 300 Mrd. Dollar könnte für eine schwere Krise an den Kapitalmärkten sorgen. Wer glaubt, die Folgen der Pandemie für die Finanzwirtschaft seien überwunden, sollte genau hinsehen. Eine Finanzkrise vom Kaliber 2008 ist immer noch möglich, nicht nur durch Evergrande  – und sie wäre katastrophal für die Versicherer, die Großanleger sind. … Lesen Sie mehr ›

Herbert Fromme

ESG: Zu viel versprechen wird teuer

 Herbert Frommes Kolumne  Es gibt kaum einen Versicherer, der noch keine Selbstverpflichtung zur Einhaltung von ESG-Kriterien abgegeben hat. Die meisten haben ein Enddatum, ab dem sie nicht mehr in klimaschädliche Aktivitäten investieren wollen. Vor allem große Gesellschaften haben auch versprochen, kohlenahe Projekte nicht mehr zu versichern. Die Branche sollte sich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen mit ihren Versprechungen. Wer das Vertrauen seiner Kunden missbraucht, bekommt schon bald große Probleme. … Lesen Sie mehr ›

Herbert Fromme

Eine Lehre aus dem 11. September 2001

 Herbert Frommes Kolumne  Am Samstag jährt sich der Terrorangriff auf das World Trade Center und das Pentagon mit vier gekaperten Passagiermaschinen. Viele Versicherer und Makler gehörten zu den Opfern. Für die Versicherungsbranche brachte der Überfall einen tiefen Schock – und die Erkenntnis, dass es Schäden gibt, die buchstäblich niemand vorhergesehen hatte. Eine Antwort: Policen müssen klar und transparent sein. Das zeigt sich auch bei den Schäden aus der aktuellen Pandemie. … Lesen Sie mehr ›

Herbert Fromme

Angriffslustige Coburger

 Herbert Frommes Kolumne  Die HUK24 sieht sich als natürlichen Gewinner des Konkurrenzkampfes in der Kfz-Direktversicherung, wenn man Äußerungen ihres Vorstands Uwe Stuhldreier bei einer Fachkonferenz glauben darf. Er erwartet einen Trend hin zur Stärkung des größten Anbieters, wie in anderen digitalen Märkten. Starke Worte, und auch wohl berechtigt. Was aber auch wahr ist: Die HUK-Coburg muss sich langfristig Sorgen machen um ihren Kernmarkt. Stuhldreiers Äußerungen zeigen, dass Vorwärtsverteidigung nicht aus der Mode gekommen ist. … Lesen Sie mehr ›

Herbert Fromme

Aktionismus und wackelnde Stühle

 Herbert Frommes Kolumne  In vielen Versicherungskonzernen herrscht eine merkwürdige Stimmung. Die Unternehmen sehen sich wirklich großen Herausforderungen gegenüber, von der Bedrohung des Geschäftsmodells Lebensversicherung über die Digitalisierung bis hin zur Einführung von ESG-konformen Anlageformen. Aber an stringenten Strategien zur Bewältigung der Aufgaben fehlt es überall. Stattdessen werden neue Positionen geschaffen und mit smarten jungen Leuten besetzt, die angeblich die Wende bringen sollen. Viele Vorstände spüren: Ihre Stühle geraten gerade bedenklich ins Wackeln. … Lesen Sie mehr ›

Herbert Fromme

Warum Open Insurance wirklich wichtig wird

 Herbert Frommes Kolumne  Plattformen, Ökosysteme, Marktplätze – und jetzt auch noch Open Insurance. Die einen fürchten, dass hier einfach nur die nächste Sau durchs Dorf getrieben wird. Andere sehen in Open Insurance die gesamte Zukunft der Digitalisierung. Wahrscheinlich haben beide Seiten Unrecht. Das Konzept Open Insurance könnte aber der Versicherungsbranche tatsächlich helfen, ihre Position gegenüber Vergleichsportalen und Internet-Konzernen zu behaupten, die sich die Verbindung zum Kunden unter den Nagel reißen wollen. Dabei muss sie übereifrige Aufsichtsbehörden etwas bremsen. … Lesen Sie mehr ›

Herbert Fromme

Die vertane Chance

 Herbert Frommes Kolumne  Die Halbjahresberichte der meisten Versicherungskonzerne wirken beeindruckend. Hohe Gewinnsteigerungen, kräftiges Wachstum, ordentliche Solvency-Zahlen. Die Pandemie ist besiegt, und selbst die Jahrhundertflut im Juli kann den Jahresprognosen nichts anhaben. Diesen Eindruck wollen die Unternehmensspitzen vermitteln. Jetzt eine breite Brust zu zeigen, ist völlig überflüssig und wahrscheinlich schädlich. Denn die Folgen der Pandemie werden noch kräftig wirken. Die Probleme, die es vor der Pandemie gab, gibt es immer noch. Und: Wer heute die Rückkehr zur Normalität ausruft, beraubt sich der Chance, dringend nötige Änderungen durchzusetzen. … Lesen Sie mehr ›

Herbert Fromme

Die Allianz zaubert weiter

 Herbert Frommes Kolumne  Ist das Geschäftsmodell nachhaltig, das Konzernchef Oliver Bäte der Allianz verordnet hat? Es beruht auf stetig steigenden Gewinnen, ebenso steigenden Dividendenzahlungen, möglichst wenig Überraschungen und einer spürbaren Zentralisierung. Innerhalb und außerhalb des Konzerns gibt es Zweifel, ob die Allianz so noch lange zu führen sein wird. Zwar geben die guten Quartalszahlen Bäte und seiner Führungscrew recht. Aber die heftige Reaktion des Aktienmarktes auf die schlechten Nachrichten aus den USA zeigen die Anfälligkeit des Modells. … Lesen Sie mehr ›

Herbert Fromme

Käufer für WTW gesucht

 Herbert Frommes Kolumne  Die geplatzte Fusion der Makler- und Beraterkonzerne Aon und Willis Towers Watson (WTW) wird Folgen haben. Gerade Willis-Mitarbeiter sind frustriert, und die Aktionäre sind sauer. Sie hatten sich von dem Deal einen starken Wertzuwachs der Aon-Papiere erhofft, die sie im Gegenzug für Willis-Aktien erhalten hätten. Dass Willis die Strafgebühr von 1 Mrd. Dollar, die Aon zahlen muss, sofort als Aktienrückkaufprogramm an die Anteilseigner weitergibt, tröstet wenig. Über eine neue Fusion wird spekuliert – vielleicht mit Gallagher. Eher möglich ist der Einstieg eines Großinvestors, der dann das Ziel verfolgen wird, WTW zu zerlegen und in Einzelteilen zu […] … Lesen Sie mehr ›

Herbert Fromme

Die elektrische Herausforderung

 Herbert Frommes Kolumne  Das E-Auto kommt – und es bringt große Herausforderungen für die Versicherer. Sie stehen vor der Notwendigkeit, mit den Daten umzugehen, die Fahrzeuge in immer größerem Umfang erzeugen. Beides bietet gleichzeitig große Chancen für Anbieter, die sich rechtzeitig auf den neuen Megatrend vorbereiten. Wichtig wird die Versicherung der Batterien. Ein gutes, technisch fortschrittliches Werkstattnetz und die Nutzung von Telematik werden entscheidend sein. Die Kfz-Versicherung ist im Umbruch. … Lesen Sie mehr ›

Herbert Fromme

Industrie: Macht Schluss mit dem Kuschelkurs

 Herbert Frommes Kolumne  Die Empörung unter den Risikomanagern und Versicherungseinkäufern der Industrie lässt nicht nach. Die Art und Weise, wie sie und ihre Unternehmen sich von manchen Versicherern behandelt fühlen, verärgert sie zutiefst. Dahinter steht bei vielen auch die Erkenntnis, dass die so hoch gelobte Harmonie zwischen Industrie, ihren Versicherern und den Vermittlern auf sehr tönernen Füßen steht. Angesagt sind mehr Mut zur Konfrontation und eine klare Strategie, wie man im eigenen Haus mit Versicherungsproblemen umgeht. … Lesen Sie mehr ›

Herbert Fromme

Makler, seid ehrlich

 Herbert Frommes Kolumne  Der Makler steht auf der Seite des Kunden, klar. Deshalb ist er auch gegen Preiserhöhungen, oder? Falsch. Die meisten Industriemakler beten täglich dafür, dass der harte Markt noch eine ganze Weile so bleibt. Denn das wirkt sich direkt auf die Provisionshöhe aus – und damit indirekt auch auf die Höhe der Gebühren, wenn ein größeres Unternehmen den Makler als Berater bezahlt. Nicht nur den Versicherern täte mehr Ehrlichkeit in der Diskussion über Preise, Schadenquoten, Kosten und Provisionen gut, auch den Maklern. … Lesen Sie mehr ›

Herbert Fromme

Die Bombe gegen den Aon-Willis-Deal

 Herbert Frommes Kolumne  Das Verfahren des US-Justizministeriums gegen die Fusion der Großmakler Aon und Willis erhöht die Wahrscheinlichkeit für ein Scheitern des Deals erheblich. Dafür sprechen schon Zeitgründe: Das Closing muss in den nächsten vier Monaten vollzogen sein, sonst ist die Übernahme nichtig. Aber selbst wenn das Gerichtsverfahren bis dahin abgeschlossen oder durch einen Vergleich beendet werden kann: Die Fusion ist nicht mehr das Jahrhundertereignis für die Maklerbranche, das sie einst zu sein schien. Die Gründe dafür müssen die Beteiligten auch bei sich suchen. … Lesen Sie mehr ›

Herbert Fromme

Milliarden für Insurtechs. Warum?

 Herbert Frommes Kolumne  Im ersten Quartal 2021 flossen 2,55 Mrd. Dollar weltweit in Insurtechs, bislang ein Rekord, hat das Maklerhaus Willis Towers Watson ausgerechnet. Das zweite Quartal wird nicht viel schlechter ausfallen – und auch deutsche Unternehmen profitieren. Das gilt vor allem für Wefox mit seiner neuen Finanzierungsrunde von 650 Mio. Dollar. Aber im Alltag des Versicherungsmarktes spielen die Insurtechs bislang nur eine untergeordnete Rolle. Warum investieren Anleger Milliarden in diesen Unternehmen? … Lesen Sie mehr ›

Herbert Fromme

Der ideale Zeitpunkt

 Herbert Frommes Kolumne  Die Pandemie hat viel verändert in den Unternehmen. Die Arbeit im Homeoffice zehrt bei vielen an den Nerven, andere finden das Arbeiten ohne lange Anreise zum Büro entspannend. Für viele Mitarbeiter bedeuten die 15 Monate im fast permanenten Homeoffice auch, dass sie sich Gedanken machen über ihre Zukunft in der Firma oder überhaupt in der Arbeitswelt. Das ist eigentlich ein idealer Zeitpunkt für große Veränderungen bei den Versicherern. Doch die meisten Gesellschaften zielen darauf ab, den Zustand vor der Pandemie möglichst schnell wieder herzustellen. Dabei sollten sie die ohnehin anstehenden Veränderungen mutig angehen. … Lesen Sie mehr ›