Herbert Frommes Kolumne rss

Run-off-Spezialisten in Turbulenzen

 Herbert Frommes Kolumne  Viridium braucht einen neuen Eigentümer, wenn das Unternehmen im Markt für die Abwicklung von Lebensversicherungsbeständen aktiv bleiben will. Mit Mehrheitseigner Cinven geht das nicht mehr. Rivale Athora hat im Herbst 2023 das Management ausgetauscht, aus gutem Grund: Das Unternehmen hatte sich mit Derivaten und anderen Kapitalanlagen verspekuliert und musste hohe Abschreibungen verbuchen. Der Run-off-Markt kommt derzeit nicht vom Fleck. Der Deal zwischen Viridium und Zurich ist geplatzt, das Geschäft zwischen Athora und Axa liegt auf Eis. Das Problem sind die Aufkäufer der Bestände, nicht die Anbieter. … Lesen Sie mehr ›

Dringender Handlungsbedarf bei KI

 Herbert Frommes Kolumne  Die künstliche Intelligenz (KI) reißt eine Barriere nach der anderen ein. Das Erstellen von täuschend echt wirkenden Bildern ist schon Routine. Jetzt kommen beeindruckend realistische Videos hinzu, die mit wenigen Befehlen erstellt werden. Der ChatGPT-Anbieter OpenAI  hat gerade das Video-Erstellungsprogramm Sora vorgestellt. Das sollte nicht nur Schauspieler und Filmbranche in Aufruhr versetzen, sondern auch Versicherer. Das Betrugspotenzial steigt rasant. Gesetzliche Maßnahmen sind nötig. Die können tatsächlich helfen. … Lesen Sie mehr ›

Rätselhafte Vertriebsstrategien

 Herbert Frommes Kolumne  Nur noch wenige deutsche Versicherer wollen das Geschäft mit kleinen und mittleren Maklern selbst organisieren. Die Folge: Die Vermittler schließen sich Maklerpools an, deren Bedeutung stark wächst. Für die Versicherer bedeutet dies, dass die Distanz zum Kunden noch größer geworden ist. Faktisch haben sie den Kundenkontakt noch weiter nach außen delegiert. Die Vertriebspolitik vieler Gesellschaften gibt zunehmend Rätsel auf. Sie werden mittelfristig schwer lösbare Probleme bekommen. … Lesen Sie mehr ›

Parametrische Policen machen Sinn

 Herbert Frommes Kolumne  Weltweit steigen die Preise für Gebäudeversicherungen aufgrund hoher Schäden durch Naturkatastrophen. In den USA ziehen sich Versicherer aus Regionen zurück, die besonders von Hurrikans und Waldbränden bedroht sind. Auch in Europa nehmen Schäden und Prämien massiv zu. Zumindest in Teilbereichen könnten parametrische Policen helfen, die nicht einen bestimmten Schaden ersetzen, sondern eine feste Summe bei Eintritt eines definierten Ereignisses zahlen. Bisher werden sie fast nur in Nischen angeboten. Dies sollten die Versicherer ändern. … Lesen Sie mehr ›

Warum die PKV nicht zu laut jubeln sollte

 Herbert Frommes Kolumne  Die Trendwende bei der Zahl der Vollversicherten in der privaten Krankenversicherung (PKV) liegt nicht an der Qualität der PKV, wie es PKV-Verbandschef Thomas Brahm gerne sehen würde. Die beiden Treiber der Entwicklung liegen außerhalb des Einflussbereichs der PKV-Chefs: die Beitragserhöhungen in der GKV und die diskriminierende Terminvergabe der Fachärzte. Doch das Verhalten der Ärzte könnte der PKV langfristig schaden. Die Branche hat zudem selbst mit großen Problemen zu kämpfen. … Lesen Sie mehr ›

Vielleicht ist es für die PKV schon zu spät

 Herbert Frommes Kolumne  Weltweit stammt rund ein Viertel aller Daten, die neu produziert werden, aus dem Gesundheitswesen. Aber beim Umgang mit diesen Daten haben sowohl die Akteure im Gesundheitswesen als auch die Versicherer gewaltige Probleme – nicht nur in Deutschland. Für die deutschen privaten Krankenversicherer (PKV) ist das Problem aber besonders kritisch, weil die meisten schlicht zu klein sind für die nötigen Investitionen. Sie müssen dringend große Verbünde zur Datenverarbeitung und Analyse schaffen, wenn sie nicht abgehängt werden wollen. … Lesen Sie mehr ›

Der peinliche E-Mail-Fehler

 Herbert Frommes Kolumne  Bei der Traditionsversicherung sind zwischen Weihnachten und Neujahr die meisten Büros verwaist. Aber Vorstand Sascha-Alexander Esposito hält die Stellung, er bereitet die Vertriebs- und Maklertagungen für Anfang 2024 vor. Eigentlich keine besonders interessante Aufgabe. Doch dann sorgt eine E-Mail einer Mitarbeiterin für Aufregung, die offenbar nicht für ihn bestimmt war, in der sie aber heftig über ihn lästert. Was wird Esposito tun? … Lesen Sie mehr ›

Neues Jahr, große Erwartungen

 Herbert Frommes Kolumne  2023 war insgesamt ein gutes Jahr für die Versicherungsbranche. 2024 könnte noch besser werden, aber das wird nicht einfach. Denn die Probleme bleiben, von den stillen Lasten in der Lebensversicherung bis hin zu noch mehr Anforderungen der Aufsicht an ESG, IT und Solvency, vom Personalmangel ganz zu schweigen. Doch zurecht haben viele Profis große Erwartungen an die kommenden Jahre. Denn die Branche nimmt die Digitalisierung sehr ernst und freundet sich mit der künstlichen Intelligenz an. Außerdem werden die Hindernisse für Fusionen und Übernahmen deutlich kleiner. Es bewegt sich viel. … Lesen Sie mehr ›

Das verlorene KI-Jahr

 Herbert Frommes Kolumne  Kaum eine Pressekonferenz zum Jahresende, bei der es nicht auch um künstliche Intelligenz (KI) geht. Auf entsprechende Fragen kommt fast immer die Antwort: Ja, haben wir, machen wir. Damit sind aber meistens Automatisierungsschritte gemeint, die wenig mit der heutigen KI gemeinsam haben. Vor einem Jahr wurde ChatGPT für die öffentlichen Nutzung freigeschaltet. Das erste Jahr haben viele Branchen damit verbracht zu staunen. Geschehen ist wenig. Das kann sich rächen. … Lesen Sie mehr ›

Und die Arbeitsplätze hier?

 Herbert Frommes Kolumne  Die US-Versicherer bauen massiv Personal ab. Neueinstellungen gibt es kaum noch. Dabei haben die US-Gesellschaften im vergangenen Jahr noch händeringend Personal gesucht. Was ist passiert? Der Hauptgrund: Der Markt für Autoversicherungen hat sich gedreht, die Preise sinken, die Unternehmen fürchten Verluste. Der zweite Grund: Die Digitalisierung und der Einsatz künstlicher Intelligenz machen viele Funktionen schlicht überflüssig. In Deutschland ist die Situation anders, die Unternehmen suchen noch Mitarbeiter. Doch das muss nicht so bleiben. … Lesen Sie mehr ›

Die Klimaschmerzen der Versicherer

 Herbert Frommes Kolumne  Der Enthusiasmus vieler Versicherer in Sachen Klimaschutz ist deutlich gedämpfter als noch vor einem Jahr. Auch bei der Weltklimakonferenz in Dubai fällt der Auftritt der Branche bescheidener aus. Zwar hat kein Konzern die offiziell verkündeten Klimaziele zurückgenommen. Doch der politische Druck von Klimaskeptikern ist spürbar, nicht nur in den USA. Gleichzeitig müssen die Versicherer damit rechnen, dass die Belastungen durch klimabedingte Schäden deutlich zunehmen. Für manche Risiken droht die Unversicherbarkeit. … Lesen Sie mehr ›

Das Wetterleuchten namens Benko

 Herbert Frommes Kolumne  Die Krise um den Immobilien- und Warenhausunternehmer René Benko trifft auch Versicherer, die sich an der von ihm kontrollierten Signa-Gruppe beteiligt oder ihr Kredite gewährt haben. Die Gothaer hat ein nachrangiges Darlehen in dreistelliger Millionenhöhe im Feuer, das demnächst fällig wird. Die Krise wird nicht auf Benko und Signa beschränkt bleiben, denn der Markt für Gewerbeimmobilien hat große Probleme. Die Versicherer sind stark engagiert. … Lesen Sie mehr ›

Axa, Allianz oder Signal: Wie mit der BaFin reden?

 Herbert Frommes Kolumne  Der Zustand der IT bei Banken und Versicherern rückt zunehmend in den Fokus der Finanzaufsicht BaFin. Gegen drei Versicherer ist die Versicherungsaufsicht bislang wegen großer Defizite vorgegangen: Axa Kranken, Allianz SE und Signal Iduna. Im Dezember 2022 hatte die Behörde angekündigt, bei Mängeln unter Solvency II Kapitalaufschläge verlangen zu können und die Namen der betroffenen Versicherer zu nennen. Die drei bisher betroffenen Unternehmen haben sehr unterschiedlich auf den Vorstoß der BaFin reagiert. Daraus können andere Versicherer Lehren ziehen, die in Zukunft betroffen sein könnten. … Lesen Sie mehr ›

Der Allianz-Zuschuss für das Elektroauto

 Herbert Frommes Kolumne  Klimaschützer werfen den Versicherern gerne vor, es mit ihrem Engagement gegen den Klimawandel nicht ernst zu meinen. Der Ausstieg vieler Unternehmen, darunter auch der Allianz, aus der von der UN initiierten Net-Zero Insurance Alliance hat sie in ihrer Skepsis bestärkt. Einige der kritisierten Unternehmen wehren sich. In Gesprächen mit Analysten hat die Allianz jetzt erstmals einen detaillierten Plan für den Weg zur Nullemission vorgelegt. Ein wichtiger Punkt: Im Falle eines Totalschadens an einem Pkw will der Konzern mehr zahlen, wenn sich der Geschädigte für ein Elektroauto als Neuwagen entscheidet. … Lesen Sie mehr ›

Industrieversicherung: Knappe Kapazität hat Folgen

 Herbert Frommes Kolumne  Bei den Preisen in der Industrieversicherung ist etwas Ruhe eingekehrt. Doch die Kapazitäten bleiben knapp oder werden noch knapper. Der Unmut in der Industrie wächst. Risikomanager suchen händeringend nach Alternativen. Viele denken über Captives nach oder haben bereits Machbarkeitsstudien in Auftrag gegeben. Meist wird es beim Nachdenken bleiben, denn Captives sind weder einfach noch billig. Die zweite Alternative: Große internationale Anbieter, die mit echten Kapazitäten kommen, sind hoch willkommen. Die traditionellen Anbieter werden Marktanteile verlieren. … Lesen Sie mehr ›