C&A verkauft Autoversicherungen

In den 380 Filialen der Bekleidungskette C&A können Kunden demnächst auch Autoversicherungen kaufen. Die Gruppe kooperiert mit der DA Direkt, dem Direktversicherer der Zürich. Beide Unternehmen bestätigten entsprechende Meldungen, wollen Details aber erst heute bekannt geben. Nach Angaben aus Branchenkreisen werden die meisten C&A-Filialen über verschiedene Kanäle auf die Angebote des Versicherers hinweisen – sie sollen bis zu 30 Prozent günstiger sein als Policen traditioneller Anbieter. In einigen ausgewählten C&A-Filialen können sich die Kunden aber auch vor Ort zum Versicherungskauf beraten lassen. Die DA Direkt arbeitet seit kurzem auch mit den Jet-Tankstellen zusammen. Vorreiter solcher branchenübergreifender Kooperationen waren Tchibo und Axa. Der Start war aber nicht erfolgreich, die beiden trennten sich. Der Versicherungspartner des Kaffeerösters ist jetzt die Gothaer-Tochter Asstel.

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit