CS bündelt Cat-Bonds

Credit Suisse platziert verbriefte Risiken

Von Herbert Fromme, Köln Credit Suisse Deutschland bringt ein Portfolio aktiv gemanagter verbriefter Versicherungsrisiken auf den Markt. Damit können sich Investoren sowohl an Katastrophenanleihen beteiligen, die von Rückversicherern ausgegeben werden, als auch an Einzelverbriefungen von Risiken durch Industrie- oder Energiekonzerne. Diese Bonds erzielen einen höheren Zins als normale Anleihen, stehen aber im Risiko. Bei einem vorher bestimmten Ereignis – Erdbeben, Sturm oder Überschwemmung – kann das eingezahlte Geld verloren sein. Das Credit-Suisse-Angebot ist mit einem heftigen Ausgabeaufschlag von fünf Prozent versehen sowie einer Managementgebühr von 1,5 Prozent. Dazu kommt ein Fünftel der Wertentwicklung über zehn Prozent als Erfolgshonorar.

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit