Ohio-Ausflug mit Risiko

Ob die Übernahme der Midland ein cleverer Schachzug der Münchener Rück war, wird sich in zehn Jahren zeigen. US-Spezialversicherer sind nur dann hoch profitabel, wenn sie ihr Geschäft wirklich verstehen. Sonst kann man hier viel Geld verlieren, es aber erst relativ spät merken. Das Midland-Management versteht sein Geschäft. Ob das unter der Führung der Münchener Rück so bleibt, ist offen. Für Nikolaus von Bomhard ist die Antwort klar: Er glaubt, dass sein Konzern sich bei Risiken wie kein anderer auskennt. Aber reicht das, um das erfolgreiche Familienunternehmen in der Spur zu halten? Von Bomhard hat Sorge, die Münchener Rück könne durch den negativen Preistrend im Kerngeschäft Rückversicherung unter Druck geraten. Er will Anlegern aber eine Wachstumsstrategie nachweisen. Dieser Kurs hat seine Risiken.Herbert Fromme

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit