HSH Nordbank begibt Jumbo-Schiffspfandbrief

Die HSH Nordbank will Anfang 2008 ihren lange geplanten ersten Schiffspfandbrief mit einem Volumen von 1 Mrd. Euro begeben. Bis dahin werde wieder genügend Liquidität im Markt zur Verfügung stehen, sagte Jörg Arndt, Leiter Treasury. Den Zinssatz für den zweijährigen Festcoupons des Papiers wollte er noch nicht nennen. Er stufe das Papier aber zwischen Hypotheken und öffentlichen Pfandbriefen ein. Der Schiffspfandbrief sei nicht nur im Volumen im Markt bislang einmalig, sondern auch der erste mit einem Rating, so die Bank. Moody’s hat ein vorläufiges „Aaa“-Rating vergeben. Künftig will die HSH Nordbank bis zu 3 Mrd. Euro jährlich an Schiffspfandbriefen emittieren. Sie ist der größte Schiffsfinanzierer der Welt und eröffnet sich damit eine neue Refinanzierungsquelle.

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit