Makler in London beschuldigt

Die Londoner Polizei ermittelt gegen zwei Versicherungsmakler wegen Korruptionsvorwürfen in Zusammenhang mit Abschlüssen in Indonesien. Eine Sprecherin des Maklerunternehmens Willis bestätigte gestern, Jeremy Bennett und Gerard Maginn seien im Februar von der City of London Police verhaftet und nach Verhören gegen Kaution freigelassen worden. Es gebe aber keine Ermittlungen gegen das Unternehmen Willis. „Das hat uns die Londoner Polizei bestätigt“, sagte sie. Die beiden Männer seien seit Oktober 2006 Willis-Mitarbeiter. Vor einem Jahr hatte die Londoner Polizei vier Makler wegen Betrugs und Bestechung von Politikern in Costa Rica verhaftet. Herbert Fromme

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit