Italienische Generali steigert Gewinn deutlich

Die italienische Versicherungsgruppe Generali hat 2007 den Gewinn um 21,2 Prozent auf 2,9 Mrd. Euro gesteigert. Mit Voraussagen für das laufende Jahr hält sich das Unternehmen wegen der Krise auf den Finanzmärkten zurück. Angesichts des soliden Portfolios und der vorsichtigen Anlagestrategie sei man aber weniger exponiert als andere, teilte Generali gestern mit. Generalis französischer Konkurrent Axa rechnet nach eigenen Angaben in diesem Jahr trotz des schwierigen Marktumfelds mit einem anhaltenden Wachstum. Wachsen will Generali vor allem im Privatkundengeschäft. 2007 verbuchte Europas viertgrößter Versicherer Prämieneinnahmen von 66,2 Mrd. Euro, eine Steigerung um 2,6 Prozent. Davon entstammten 45,4 Mrd. Euro der Lebensversicherung. An der Mailänder Börse verloren die Generali-Aktien in einem äußerst schwachen Umfeld 1,2 Prozent auf 26,967 Euro.

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit