Allianz vereinheitlicht Transportversicherung

Die Allianz bündelt ihr globales Transportversicherungsgeschäft in der Industrieversicherungstochter Allianz Global Corporate & Specialty (AGCS). Dafür legt sie die entsprechenden Sparten von AGCS und ihrer US-Tochter Fireman’s Fund zusammen. Die neue Einheit wird in New York sitzen und von Art Moossmann geleitet, der zuvor bei Fireman’s Fund für die Transportversicherung verantwortlich war. Mit einem gemeinsamen Prämienvolumen von 1,5 Mrd. $. ist die neue Einheit der weltgrößte Transportversicherer, vor der japanischen Tokio Marine. Fireman’s Fund soll sich in Zukunft vor allem auf das Geschäft mit Gewerbe- und Privatkunden konzentrieren. Patrick Hagen

 

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit