HDI-Gerling

Der bisherige VW-Versicherungschef Karsten Crede wird seinen Vorstandsposten bei der Talanx-Tochter nicht antreten. Er sollte eigentlich im November starten. Doch jetzt orientiert sich Crede offenbar anders. Über seinen künftigen Arbeitgeber ist noch nichts bekannt. Im Unternehmen hieß es, dass die geplante grundlegende Umstrukturierung bei Talanx Crede wenig gefallen habe. Jetzt soll der künftige Privatkundenchef Heinz-Peter Roß Credes Vorstandsposition in Personalunion zu seiner Chefrolle bei den HDI-Gerling-Lebensversicherern übernehmen. Herbert Fromme

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit