Branche skeptisch bei Honorarberatung

Der Verkauf von Versicherungen, bei dem die Kunden dem Berater ein Honorar zahlen, wird das bestehende Provisionssystem nach Ansicht deutscher Versicherungsmanager nicht ablösen. Das ergab eine Umfrage der Unternehmensberatung Schickler und der Universität Hohenheim in Zusammenarbeit mit der FTD. „Honorarberatung kann aber in einzelnen Bereichen eine echte Alternative werden“, sagte Schickler-Geschäftsführer Stephan Maier. Dazu gehören, so die Manager, Gewerbe- und Indudstriedeckungen sowie Lebensversicherungen, nicht aber Auto- und private Sachversicherungen. Ilse Schlingensiepen

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit