Ohne Bademantel zur Pressekonferenz

Editorial

Die Warnung war ernst gemeint. „Wenn Sie im Bademantel kommen, werden Sie zur Pressekonferenz nicht zugelassen“, teilte ein Sprecher des Versicherers Ergo FTD-Versicherungskorrespondent Herbert Fromme mit. Satiriker Martin Sonneborn und die Spaßpartei „Die Partei“ hatten per Facebook zu einer Party im Budapester Thermen-Dress vor der Ergo-Zentrale eingeladen, während der Konzern drinnen seine Skandalserie analysierte. Der Ansturm blieb aus – ganze neun Partygeher im Badedress wurden von 30 Journalisten umringt. „Partei“-Landeschef Mark Benecke bot per Megafon „unkomplizierte Gratiskontakte“ und „frivole Wasserspiele“ an. Ergo revanchierte sich mit kalten Getränken. Warum die Pressekonferenz weniger entspannt war, lesen Sie auf Seite 16.

Eine anregende Lektüre wünscht

Ihre Chefredaktion

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit