Swiss Life trotzt Umsatzeinbruch

Der Schweizer Lebensversicherer Swiss Life hat seinen Gewinn nach Steuern um 50 Prozent von 269 Mio. Franken auf 403 Mio. Franken gesteigert. Eine Steuergutschrift von 89 Mio. Franken half – doch Konzernchef Bruno Pfister betonte, dass die Verbesserung vor allem auf Fortschritten im operativen Geschäft beruhte. Beim Umsatz meldete Swiss Life, nach Herausrechnung der Währungsänderungen, einen Rückgang um 13 Prozent auf 10,1 Mrd. Franken. „Aber dieses Geschäft hat eine bessere Qualität“, sagte Pfister. Die deutsche Niederlassung in München meldete einen um sieben Prozent auf 686 Mio. Euro gefallenen Umsatz, das operative Ergebnis war mit 31 Mio. Euro weit niedriger als die 45 Mio. Euro des Vorjahres. Der Hannoveraner Vertrieb AWD, der seit 2008 zu Swiss Life gehört, meldete ein Umsatzplus von einem Prozent auf 266 Mio. Euro. Den operativen Gewinn steigerte AWD um sieben Prozent auf 22 Mio. Euro, konnte aber die Vertreterzahl nicht halten. Ende Juni waren es 5086, nach 5378 im Vorjahr.

Herbert Fromme

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit